info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CENIT AG Systemhaus |

Zweites CENIT PLM Forum für den Karosserie- und Werkzeugbau etabliert sich als Branchenevent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Über 150 Spezialisten von OEMs und Zulieferern trafen sich zum Erfahrungsaustausch in Sinsheim – Optimierung des Gesamtprozesses im Werkzeugbau stand im Fokus


Stuttgart, den 14. Februar 2007 – Bereits zum zweiten Mal lud das PLM Beratungs- und Softwarehaus CENIT am 07. Februar 2007 im Automobilmuseum Sinsheim zu einem speziell auf die Bedürfnisse des Karosserie- und Werkzeugbaus ausgerichtetes Forum ein. Nachdem überaus erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, markierte das diesjährige Forum den Schritt zum etablierten Branchenevent im Automobilsektor. Über 150 Teilnehmer aus der nationalen und internationalen Automobilindustrie besuchten das Dialogforum über PLM Prozesslösungen im Karosseriewerkzeugbau. In praxisorientierten Vorträgen zeigten Referenten aus den Unternehmen DaimlerChrysler AG, Siebenwurst GmbH, GOM GmbH, Dassault Systèmes sowie aus dem Hause CENIT aktuelle Trends und Entwicklungen in CATIA V5-relevanten Kernprozessen zur Flächenmodellierung sowie Methodenplanung, dem Werkzeugaufbau und der NC Fertigung auf.

Um die Interessen der Branchenvertreter (OEMs, Zulieferer und Softwareunternehmen) bezüglich neuer Systemanforderungen zu bündeln, wurde 2006 ein übergreifender Anwenderkreis gegründet. Die CENIT Berater Jens Fetzer, Oliver Watter und Jos Verbakel stellten in einer offenen Diskussionsrunde die CATIA V5 Technologie-Berichte der einzelnen Arbeitskreise vor. Unter anderem ging es um die effektive Konstruktion von Schneidleisten in V5, Reverse Engineering als Teil der V5-Prozesskette, aber auch die Ermittelung und Optimierung von Blechkosten standen im Mittelpunkt.

Dem Wunsch der Teilnehmer der ersten Veranstaltung im Jahr 2006, einen Vertreter des Softwareherstellers Dassault Systèmes einzuladen, wurde Rechnung getragen. Daniel Pyzak, Competency Manager bei Dassault Systèmes, ging in seinem Vortrag speziell auf die Standardlösungen und Zusatzprodukte rund um CATIA V5 im Werkzeugbau ein.

Im anschließenden Vortrag stellte Sama Mbang, Projektleiter Betriebsmittelgestaltung und Prozessinnovation CATIA V5 bei DaimlerChrysler, die Erfahrungen des OEM zur voll integrierten Prozesskette im Betriebsmittelbau vor. Zu seiner Frage, ob diese Prozesskette noch Vision oder bereits Realität sei, lieferte er auch gleich die passende Antwort. Aus OEM Sicht zeigen die Funktionalitäten der bisherigen PLM Softwarelösungen in die richtige Richtung. Allerdings seien auf dem Weg zum optimierten Prozessfluss – also der vollen Integration – noch einige Schritte zu gehen. Die zuvor gehörten Ausführungen aus dem Hause Dassault stimmten Mbang positiv.

Einen weiteren Praxisvortrag lieferte Ludwig Gansauge, Leiter Prozessmanagement & Leiter Planung/Logistik bei der Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG, in welchem er das Prozessmanagement als Schlüssel zu mehr Effizienz im CATIA V5 Einsatz ansieht. Das mittelständische Unternehmen beeindruckte die Zuhörer mit einem beispielhaft umgesetzten ganzheitlichen PLM Prozess im Werkzeugbau. Siebenwurst ist eines der wenigen Unternehmen, welches den Gesamtprozess in diesem Bereich in einer solchen Tiefe und Komplexität bereits heute realisiert und im produktiven Einsatz hat.

„Die aufgezeigten Prozesse, Anwendungsfälle und Teilnehmerbeiträge haben bewiesen, dass CATIA V5 nicht nur im CAD/CAM Bereich etabliert ist, sondern außerdem die Chance bietet, weitere wichtige Teilbereiche schnittstellenfrei in den V5 Prozess zu integrieren,“ fasst Jens Fetzer als Leiter Prozessteam Werkzeugbau bei CENIT die Veranstaltung zusammen. Als Beispiele führt der PLM Experte die vorgestellten Aspekte des Reverse Engineering oder das Thema der Blechkosten-Optimierung an. „Wir haben in Sinsheim aufgezeigt, dass hierzu keine Nischenlösungen erforderlich sind, sondern diese und weitere Themen auch mit einer optimierten V5 Einbindung abgedeckt werden können. Im Rahmen der Arbeitskreise werden wir intensiv an diesen Einzelthemen arbeiten, um den Teilnehmerfirmen zu helfen, die bestehenden V5 Lösungen noch breiter, durchgängiger und effizienter einzusetzen als dies bereits heute der Fall ist,“ blickt Jens Fetzer in die Zukunft.

Auch weiterhin wird Kommunikation über das von CENIT initiierte Forum hinaus gefördert. Die mittlerweile über 70 aktiven Mitarbeiter in den Arbeitskreisen werden sich im Laufe des Jahres 2007 zu diversen Sitzungen treffen und weiter praxisbezogen an der Prozessdokumentation und –optimierung arbeiten. Die begleitend aufgesetzte Website (www.v5-tooling-group.de) bietet hierbei den idealen Rahmen, um sich über die Arbeitskreise, deren Sitzungen und Ergebnisse zu informieren.

Das 3. CENIT Karosserie- und Werkzeugbau Forum wird Anfang Februar 2008 stattfinden.

Über CENIT: Als Spezialist für Product Lifecycle Management, Enterprise Content Management Lösungen und Application Management Outsourcing ist das Unternehmen seit 1988 aktiv. CENIT ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und beschäftigt heute über 560 Mitarbeiter. CENIT arbeitet u.a. für Kunden wie Allianz, BMW, DaimlerChrysler, EADS, Airbus, AXA, Metro, VW und zahlreiche Mittelstandsunternehmen. http://www.cenit.de

Rückfragen an:
CENIT AG Systemhaus
Herr Fabian Rau
Vice President Investor Relations & Marketing
Industriestraße 52-54
D-70565 Stuttgart
Tel.: +49 711 7825-3185
Fax: +49 711 782544-4185
E-Mail: f.rau@cenit.de

Web: http://www.cenit.de/kwzbforum


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Michl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 659 Wörter, 5242 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CENIT AG Systemhaus lesen:

CENIT AG Systemhaus | 27.08.2008

Kostenloser CENIT Werkzeugbau Meeting Point zur effizienten Prozessoptimierung am 17.09. in Frankfurt

Im Rahmen der Veranstaltung stellen die CENIT Experten die vielfältigen Optimierungsmöglichkeiten vor, welche die Anwendung von CATIA V5 im Werkzeugbau bietet. Der Fokus liegt dabei auf der optimalen Nutzung von TG1 (Tooling Design) und CATIA NC in...
CENIT AG Systemhaus | 24.10.2007

CENIT stellt die durchgehende digitale Prozesskette für den Werkzeug- und Formenbau auf der EuroMold 2007 vor

Neben dem neuen PLM Modul zeigen die Experten der CENIT weitere spezifische PLM Lösungen für die CATIA V5 Maschinensimulation sowie Lösungen zum automatisierten Bohren und Fräsen von Werkzeugkörpern und Platten. Softwarelösungen zum Drahterodie...
CENIT AG Systemhaus | 23.10.2007

Neue CENIT Software automatisiert die Konstruktion von Schneidleisten in CATIA V5

Kurt Bengel, Vorstand der CENIT, betont: „Unsere Kunden profitieren gegenüber der bisher nötigen manuellen Erstellung der Schneidleisten von sehr hohen Zeitersparnissen und damit verbundenen Kostenreduzierungen in drei Entwicklungsbereichen: Wirkf...