info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS feiert 25-jähriges Bestehen – Unternehmen weiterhin auf Erfolgskurs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Stetiges Wachstum, langfristige Kundenbeziehungen und kontinuierliche Weiterentwicklung der Business-Intelligence-Lösungen -- CEO Jim Goodnight legt Fokus auf Mitarbeiter- und Kundenpflege


SAS feiert dieses Jahr seinen 25. Geburtstag: Das weltweit größte Softwarehaus in privater Hand ist damit auch eines der ältesten Unternehmen der Branche: „Mit fünfundzwanzig Jahren in der Software-Industrie gehören wir zu einer Minderheit“, sagt SAS-Mitgründer und CEO Jim Goodnight. „Ich freue mich besonders darüber, dass uns auch Kunden aus der Anfangszeit immer noch treu sind. Wir sind ein beständiges, sich stetig entwickelndes und wachsendes Unternehmen. In dieser Branche und in diesen Zeiten ist das eine Leistung, auf die wir stolz sein können.“

Auf dem hart umkämpften IT-Markt zählt SAS zu den wenigen Unternehmen, die weiter Arbeitsplätze schaffen anstatt Stellen en gros abzubauen. So will SAS Deutschland seine Mitarbeiterzahl um 20 Prozent auf über 500 steigern.

Goodnight erklärt, dass einige der größten Kunden von SAS auch einige der ältesten Kunden sind: Etwa 90 Prozent der Fortune 500 Unternehmen nutzen SAS Software und viele von ihnen sind bereits seit 20 Jahren SAS-Kunden, darunter Coca-Cola, Exxon, Ford, IBM und Quelle. In der Geschichte des Unternehmens haben sich die Kunden von SAS als besonders treu erwiesen. Mehr als 95 Prozent erneuern jährlich ihre Software-Lizenzverträge.

Diese Loyalität der Kunden kann vor allem dem in der Software-Industrie einmaligen Engagement von SAS für Forschung und Entwicklung zugeschrieben werden. Mehr als 30 Prozent seiner jährlichen Umsätze reinvestiert SAS in Forschungsprojekte und die Weiterentwicklung seiner Business-Intelligence-Lösungen. Dabei bleibt das Unternehmen seit 1976 seinem Credo treu: Aus Daten Wissen zu generieren. SAS unterstützt Unternehmen dabei, aus den täglich wachsenden Datenbergen Wissen für businessrelevante Entscheidungen zu gewinnen - von Kunden- und Lieferanteninformationen über Daten zur Qualitätskontrolle in der Produktion bis hin zu internen Geschäftsdaten – um daraus wertvolle Entscheidungshilfen zu gewinnen.

Für Goodnight ist nicht die Technologie entscheidend für die Erfolgsgeschichte von SAS, das durchgehend seit 24 Jahren zweistellige Wachstumsraten verzeichnet: „Letztlich sind es die Menschen hinter der Technologie, die den Erfolg ausmachen.“ Goodnight hat seine Firmenphilosophie konsequent beibehalten, bei der die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden im Mittelpunkt steht: SAS ist bekannt für seine mitarbeiterfreundliche Arbeitsumgebung, seinen kundenorientierten Ansatz sowie für seine innovative Software, mit der sich Business-Entscheidungen deutlich beschleunigen lassen. Seit seiner Gründung hat sich SAS zu einem der führenden Softwareunternehmen mit über 8.000 Mitarbeitern weltweit in 162 Niederlassungen und 37.000 Kunden entwickelt.

„Wir wussten, dass SAS erfolgreich sein würde, wenn wir unser Augenmerk auf die Mitarbeiter und die Kunden konzentrieren“, ergänzt Goodnight. „Es klingt simpel, doch unser Erfolg gibt uns Recht. Zufriedene Mitarbeiter sind die Basis für zufriedene Kunden. Zufriedene Kunden machen ein starkes Unternehmen aus. Das ist unsere Philosophie .“

circa 2.600 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

Über SAS
Mit Software und Services von SAS sind Unternehmen in der Lage, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 37.000 Unternehmen und Organisationen mit Lösungen von SAS – darunter 98 Prozent der Fortune 100- und 90 Prozent der Fortune 500-Unternehmen. Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute das weltweit größte Softwareunternehmen in privater Hand. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). Sitz von SAS Deutschland ist Heidelberg.
Weitere Informationen unter www.sas.de.


Weitere Informationen:


SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162

D-69118 Heidelberg

Fon +49 (0)62 21 / 415-0

Fax +49 (0)62 21 / 415-140

http://www.sas.de

Petra Moggioli

Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15

Petra.Moggioli@ger.sas.com

Claudia Steppacher

Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14

Claudia.Steppacher@ger.sas.com



Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner

Public Relations GmbH

Burgauerstraße 117

D-81929 München

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0

Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99

http://www.haffapartner.de

Barbara Wankerl

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40

sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46
sas@haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 508 Wörter, 4147 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...