info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Fachdienst Erfolg: Berliner Immobilien sind ein besonders sicheres Engagement

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Internationale Investoren sind längst auf den Geschmack gekommen


Bonn/Berlin – Berliner Immobilien sind bei internationalen Investoren sehr beliebt. „Allein im vergangenen Jahr kauften sich ausländische Investoren für fast 14 Milliarden Euro in der Hauptstadt ein – nach Einschätzung des Berliner Gutachterausschusses für Grundstückswerte der bislang höchste Umsatz seit der Wiedervereinigung. 2005 habe er noch bei 8,8 Milliarden Euro gelegen“, schreibt der Focus http://www.focus.de. Extrem günstige Mieten und sehr hohe Renditeerwartungen sprächen für die deutsche Hauptstadt. Deutschland sei zurzeit der spannendste Investmentmarkt in Europa und Berlin als attraktivster Standort das Zugpferd, sagte Jürgen Michael Schick vom deutschen Immobilienverband IVD http://www.ivd.net. Deutschland gelte generell als unterbewertet, Berlin als extrem sicheres Engagement.

Bei Berliner Wohnimmobilien versprächen sich die Investoren derzeit eine Rendite von zwischen sieben und neun Prozent, so Focus. Im Vergleich zu anderen Standorten wie London, Kopenhagen oder Wien sei das sensationell. „Dort würden gerade einmal ein bis zwei Prozent Rendite erzielt. Dass Sachwerte wie zum Beispiel Immobilien seit Jahrzehnten als sichere und inflationsgeschützte Investitionen gelten, bestätigt auch der Fachdienst Erfolg. Internationale Investoren hätten bereits gehandelt und große Immobilienpakete vor allem in Deutschland gekauft. Einhergehend mit der Zunahme der Wohnfläche pro Person steige in Zukunft der Bedarf an Wohnungen immens an, obwohl die Bevölkerungszahl in Deutschland konstant bleibe. Experten gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren weiterhin zwischen 400.000 und 500.000 neue Wohnungen pro Jahr benötigt würden.

Die März-Ausgabe des Erfolg präsentiert „ein Ausnahmeobjekt“, ein „seltenes Jugendstilunikat in nachgefragter, nicht reproduzierbarer Lage, im In-Bezirk Friedrichshain“. Neben einer interessanten Rendite biete die Immobilie steuerliche Vergünstigungen, eine solide Altersvorsorge und den optimalen Inflationsschutz. Die Immobilie gewähre ein dynamischer, sachwertgesichertes und damit vor Inflation geschütztes Zusatzeinkommen. Weitere Informationen mit Immobilien-Hinweisen für Berlin sind über die EUB-Verlagsgesellschaft mbH, Grafenberger Allee 87, 40 237 Düsseldorf zu beziehen.


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Paul Humberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2288 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...