info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lauterbach |

Lauterbach unterstützt Blackfin von Analog Devices

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hofolding, März 2007 - LAUTERBACH, Hersteller von Mikroprozessor-Entwicklungssystemen, unterstützt ab sofort mit seinen Debuggern TRACE32-ICD und TRACE32-PowerTools die Mitglieder der Blackfin-Familie von Analog Devices. Die Blackfin Prozessoren vereinigen die Performance eines DSP mit dem Programmier-modell einer RISC CPU. Die Blackfins werden vorzugsweise in Multimedia- oder Automotive Telematics und Infotainment Applikationen eingesetzt.

Lauterbachs TRACE32-ICD und PowerDebug Module werden über USB oder Ethernet an einen Windows oder LINUX Hostrechner angeschlossen. Sie ermöglichen auch das Multicore Debugging, welches notwendig wird, wenn ein Dual-Core Blackfin Prozessor zum Einsatz kommt oder wenn der Blackfin zusammen mit anderen Cores, wie z.B. ARM betrieben wird. Die graphische Darstellung von Variablen und die Behandlung von großen Arrays sind Anforderungen, die von Applikationen wie Multiformat Audio, Video und Image-Processing an die nächste Generation von Debugtools gestellt werden. Diese werden ebenso wie alle Hardware- und Software Features des Chips vom TRACE32 Debugger unterstützt. Selbstverständlich sind eine unbegrenzte Anzahl von Software Breakpoints im RAM- und im FLASH-Memorybereich, Debugging auf HLL- und Assemblerebene und der Support aller wichtigen C- und C++ Compiler. Eine Kombination aus Debugger und PowerIntegrator Logic Analyzer ermöglicht eine Echtzeitmessung wie z.B. den dynamischen Energieverbrauch der CPU. Momentan wird das JTAG Interface von Analog Devices unterstützt, andere Schnittstellen können aber auch auf Anfrage implementiert werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Evi Ederer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 160 Wörter, 1169 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lauterbach lesen:

Lauterbach | 05.06.2008

TRACE32® ermöglicht Hardware-Debugging auf UML-Ebene jetzt auch für Rhapsody in C

In enger Kooperation mit Telelogic hat Lauterbach die Kopplung der beiden marktführenden Werkzeuge „Rhapsody“ und „TRACE32“ erweitert. Rhapsody ist ein für den embedded Markt zugeschnittenes UML-Tool, bei dem nach UML 2.0 spezifizierte Diagra...
Lauterbach | 14.05.2008

TRACE32® und ThreadX® unterstützen SMP

Beim Symmetric Multi-Processing (SMP) wird eine Applikation auf mehrere gleichartige Prozessoren oder Cores verteilt. Das Betriebssystem übernimmt das dynamische Verteilen der Laufzeit-Einheiten (Threads) und bemüht sich dabei um eine möglichst gl...
Lauterbach | 26.02.2008

Lauterbach unterstützt PIC32 von Microchip

Der bereits vorhandene MIPS32 Debugger wurde um die neue PIC32 Familie von Microchip erweitert und ermöglicht ein komfortables Debugging auf C oder C++ -Ebene über die im Silizium integrierte Debugschnittstelle. Über diese JTAG-Schnittstelle des P...