info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LIS AG |

WinSped integriert KEP-Dienstleister und Kooperationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit Systemverkehren zentral und kostengünstig aus der Speditionssoftware heraus kooperieren


Greven, 21. März 2007. Zur optimierten Abwicklung von Transportdienstleistungen mit WinSped hat die LIS AG, Greven, jetzt den elektronischen Datenaustausch zu sieben der führenden KEP-Dienstleister und Kooperationen in ihre Speditionssoftware integriert. Je nach benötigter Leistung wählt der Disponent einfach einen der von den Dienstleistern Calberson, CTL, GLS, Online, VTL, Star oder UPS angebotenen Service innerhalb von WinSped aus. Diesen Vorgang kann das Programm nach entsprechender Regelhinterlegung auch selbständig durchführen - wahlweise bei der Auftragskurzerfassung oder beim Import der Sendungsdaten des Kunden. Danach werden die Sendungsdaten dem gewählten Partner automatisch sowie sendungsvorauseilend zur Verfügung gestellt. Parallel erstellt das Programm automatisch das korrekte Etikett mit allen Routinginformationen. Dafür verwendet die Software die aktuellen vom jeweiligen Dienstleister zur Verfügung gestellten Referenzdaten.

Durch die Integration der KEP-Dienstleister und Kooperationen in WinSped entfällt der parallele Betrieb von Dienstleistungssubsystemen sowie die damit verbundene Doppelerfassung. Die Verwendung kooperationsspezifischer Nomenklaturen gehört ebenfalls der Vergangenheit an. Darüber hinaus wird der nahtlose Datenfluss über Unternehmensgrenzen hinweg ermöglicht. WinSped übernimmt die Übertragung aller Daten, die während des Transports anfallen; zum Beispiel diejenigen für die Sendungsverfolgung. Ist ein Telematiksystem angeschlossen, können die Daten automatisch vom Scanner bis zum Systempartner laufen. Im Gegenzug übernimmt WinSped vom Logistikpartner Informationen zu Aufträgen.

Ein zweiter Vorteil der in WinSped integrierten Systemverkehre liegt in der Option, bis kurz vor Beginn des Transports den Systempartner noch wechseln zu können. Dies ist möglich, weil die Sendungsdaten erst direkt vor Transportbeginn per EDI übertragen werden. Damit behält der Disponent die Planungshoheit bis zum Schluss. Kommt zum Beispiel kurz vorm Transport eines einzelnen Packstücks noch der Auftrag für eine größere Sendung mit gleichem Zielort, kann der Disponent die bereits erfassten Auftragsdaten auf einen anderen Dienstleister oder den eigenen Fuhrpark umswitchen und dadurch eine kostengünstigere Lösung erzielen. Das einzelne Packstück muss dazu lediglich umgelabelt werden.

Für Systemverkehre sieht LIS einen wachsenden Markt, weshalb das Softwarehaus künftig noch weitere Systempartner in WinSped integrieren will. Bei Bedarf kann dies auch kurzfristig erfolgen, „Denn“, so Hilmar Wagner, Vorstandsvorsitzender der LIS AG: „die Anbindung von Systemverkehren ist bei uns zu einem standardisierten Vorgang geworden, der die Berücksichtigung weiterer Partner sehr einfach macht.“

Derzeit integrierte Dienstleister: Calberson (Geodis-Gruppe), CTL (Cargo Trans Logistik), GLS (General Logistics Systems), Online Systemlogistik, VTL (Vernetzte Transport Logistik), S.T.a.R. (Systemtransport auf Rädern) sowie UPS (United Parcel Service).


Über LIS AG:
Die Branchensoftware der LIS AG, allen voran das heutige Flaggschiff WinSped, ist ein Logistik Management System. Dabei handelt es sich um eine modular aufgebaute Lösung für die speditionelle Disposition und Auftragsabwicklung im Sammelladungs- und Ladungsverkehr. Zu den Modulen gehören unter anderem eine Sendungsverfolgung, eine Speditionskostenrechnung und eine Ladehilfsmittelverwaltung. Als Server unterstützt die 32 Bit-Client/Server-Anwendung die Systeme Windows NT sowie verschiedene UNIX-Systeme. WinSped arbeitet mit einer breiten Palette von Datenbanksystemen zusammen. Darüber hinaus kann die Software per Standardschnittstelle zu allen führenden Telematik-Systemen Telematik-Daten in Echtzeit darstellen und für interne automatische Status-Änderungen verwenden.

Zur WinSped-Produktfamilie gehören auch die Programme ATLIS, WebSped und WinSped-XP. WinSped-XP ist die ASP-Version (Application Service Provider) von WinSped; und WebSped macht beide Anwendungen Internet-Fähig. Via Internet wird die Sendungserfassung und -verfolgung sowie die Statuserfassung und der Datenaustausch möglich. ATLIS übernimmt alle für den Zoll wichtigen Daten aus WinSped und generiert die benötigten Nachrichten

Alle Produktnamen sind rechtlich geschützt.


Kontaktadresse:
LIS AG
Hilmar Wagner
Hansaring 27
48248 Greven
Tel.: 02571 / 929-01
Fax: 02571 / 929-260
eMail: hwagner@lis-ag.de
Internet: http://www.lis-ag.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Dr. Matthias Schlierkamp
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 23878-0
Fax: 0611 / 23878-23
eMail: m.schlierkamp@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rüdiger Dartsch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 557 Wörter, 4738 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LIS AG lesen:

LIS AG | 29.01.2009

LIS AG gründet LIS Stuttgart GmbH

Die Linux Information Systems (LIS AG) baut ihre Service- und Vertriebsstruktur aus. Künftig bieten deutschlandweit mehrere eigenständige Service- und Vertriebsniederlassungen mittelständischen Kunden und öffentlichen Einrichtungen Dienstleistung...
LIS AG | 15.10.2008

LIS AG baut den Vertrieb aus

Greven, 15.10.2008. Ab sofort verstärken Giovanni Rodio (32) und Salih Cil (30) das Vertriebsteam der LIS AG, Greven. Als Area Sales Manager werden sie von Wuppertal und Memmingen aus Bestandskunden und Neukunden in den Postleitzahlgebieten 5 bis 9 ...
LIS AG | 25.09.2008

LIS AG übernimmt IBS AG

Greven, 25.09.2008. Mit Wirkung zum 1. September 2008 hat die LIS AG, Greven, alle Mitarbeiter, Kunden und Geschäfte der IBS, Internationale Business Software AG, Lauingen, übernommen. Die IBS AG war bereits als Logistik-Dienstleister und Systemint...