info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CERATIZIT |

CERATIZIT eröffnet Büro in Mexiko

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


CERATIZIT S. A., Mamer, Luxemburg (Zentrale), März 2007. Ab März ist die CERATIZIT Gruppe direkt auf dem mexikanischen Markt vertreten. Standort der neugegründeten Tochtergesellschaft CERATIZIT México ist Querétaro, 200 km nördlich von Mexico City. „Das ist ein logischer Schritt beim Vorantreiben unserer Strategie zur internationalen Ausrichtung unserer Unternehmensgruppe“, so Thierry Wolter, Mitglied des Vorstandes und zuständig für den Bereich Zerspanung. „Der mexikanische Markt gewinnt immer mehr an Selbständigkeit und Eigendynamik und entwickelt sich rapide. Wer ihn ernsthaft bearbeiten will, kann nicht länger nur von den USA aus operieren, sondern muss direkt vor Ort Stärke beweisen.“ Eine ähnliche Entscheidung traf die CERATIZIT letztes Jahr, als sie ein Büro in Brasilien eröffnete, das bereits sehr erfolgreich operiert.

Als Geschäftsführer der neuen CERATIZIT Organisation wurde Jesko Klippstein (44) bestellt. Klippstein verfügt über mehrjährige Erfahrung als Geschäftsführer der mexikanischen Tochtergesellschaft eines europäischen Unternehmens und kennt den Markt für Zerspanungswerkzeuge sowie Verschleißschutz gut. Insbesondere im Bereich Automotive, einem der wichtigsten industriellen Sektoren Mexikos, verfügt er über einen hohen Erfahrungsschatz.

Das neue Team wird den Schwerpunkt seiner Aktivitäten zunächst auf die Automobil-, Öl- sowie die Luft- und Raumfahrtindustrie bei der Zerspanung und die Bereiche Schnitt- und Stanzwerkzeuge, Rohrherstellung sowie die Befestigungstechnik beim Verschleißschutz legen.

„Die Gründung einer Vertriebsgesellschaft in Mexiko ist das Ergebnis einer konsequenten globalen Wachstumsstrategie“, so Geschäftsführer Klippstein. „Insbesondere für die Automobilindustrie gewinnt Mexiko zunehmend an Bedeutung. Jeder wichtige Hersteller ist inzwischen mit mindestens einer Produktionsstätte im Markt vertreten. Dies hat zur Folge, dass sich auch alle bedeutenden Automobilzulieferer in Mexiko angesiedelt haben. Dies war auch ein Kriterium bei der Standortwahl. Neben einer ganzen Reihe von logistischen Vorteilen verfügt Querétaro im Vergleich zu allen anderen Regionen des Landes über die zahlenmäßig größte Ansiedlung von Automobilzulieferfirmen.“

Die mexikanische metallbearbeitende Industrie hat ein jährliches Wachstum von rund fünf Prozent. Es hat sich immer wieder gezeigt, dass die Präsenz mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft und die dadurch entstehende Kundennähe die Voraussetzung für den Geschäftserfolg ist. Klippstein: „Die Produkte eines Herstellers können noch so gut sein, im Zweifelsfall wird sich der Kunde für den Lieferanten entscheiden, der schnell zur Stelle ist, wenn man ihn braucht. Je komplexer und anfälliger ein Prozess, desto wichtiger ist es, anwendungstechnische und logistische Kompetenz ohne Zeitverzögerung vorhalten zu können.“ Dies stellt sehr spezifische Anforderungen an das Personal. Neben den notwendigen Sprachkenntnissen sowie der in einem internationalen Unternehmen erforderlichen multikulturellen Kompetenz stehen eine ziel- und erfolgsorientierte Arbeitsweise im Vordergrund. Unter dieser Maßgabe wird zur Zeit ein Team von Mitarbeitern zusammengestellt.


Web: http://www.ceratizit.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ursula Katthöfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 289 Wörter, 2384 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CERATIZIT lesen:

CERATIZIT | 13.06.2007

CERATIZIT Kundenstory: Brovedani zerspant mit MaxiClick

„Wir suchten nach einer neuen Lösung, die es uns ermöglichen sollte, das Werkzeug möglichst schnell und einfach auszutauschen“, erklärt Denis Pistor, Technical Tool Manager bei Brovedani. „Die zu bearbeitenden Teile erfordern ein permanent hoh...
CERATIZIT | 24.05.2007

Kaltumformung – CERATIZIT macht Druck!

Der Geschäftsbereich Industrieanwendungen Verschleiß der CERATIZIT Gruppe entwickelt, produziert und liefert für die Kaltumformung unterschiedliche Werkzeuge aus Hartmetall, wie Hochleistungs-Kaltschlagwerkzeuge für die Befestigungstechnik, Matri...
CERATIZIT | 23.04.2007

Sieg nach Punkten: Schäldrehen vs. Drehen

Das Schäldrehen ist ein spanabtragendes Verfahren (Schwerzerspanung). Dabei geht es um die spanende Bearbeitung von geschmiedeten Stangen, um die Oxyd- und Walzhaut sowie mögliche Oberflächenrisse zu entfernen. Beim Schälen erhalten die Stangen d...