info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SecureWave |

SecureWave: Podcast zum Thema Sicherheit verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Forrester-Analystin Natalie Lambert diskutiert Erfahrungen zum Schutz vor Datenlecks, Malware und anderen Bedrohungen


Luxemburg, 11. April 2007 – SecureWave, Experte für Endpoint-Sicherheit, bietet auf seiner Webseite ab sofort einen Podcast mit Forrester-Analystin Natalie Lambert. In der Debatte „Enterprise Security Threats: Defining and Avoiding Malware and Data Leakage” werden aktuelle Herausforderungen an die IT-Sicherheit diskutiert. Dazu zählen zum Beispiel die zunehmende Komplexität von Malware oder gezielte Angriffe auf einzelne Unternehmen bzw. Daten. Mit welchen Lösungen kann man sich dagegen wappnen? Der Podcast ist unter dem Link www.securewave.com/request_form.jsp?id=99361&metadataId=99361 verfügbar.

Wie Forrester Research bereits berichtete, „verändern sich die bekannten Viren-Gefahren. Sie werden ersetzt durch gezielte Attacken mit finanziellen Interessen oder um Branchenwissen auszuspionieren. Darüber hinaus steigt das Risiko der Nichteinhaltung von rechtlichen und unternehmensinternen Vorgaben. Wenn vertrauliche Informationen nicht geschützt werden, können Unternehmen zur obligatorischen Bekanntgabe gezwungen werden. Dies bedeutet jedoch ein Reputationsverlust und erheblicher Einfluss auf den Vertrieb. Somit muss sich die Client-Sicherheit den veränderten Bedrohungen in seiner Umgebung anpassen.“ („The Forrester Wave: Client Security Suites, Q3-2006“, Forrester Research Inc., 27. September 2006)

Die Software Sanctuary von SecureWave ist die erste Industrielösung, die eine einheitliche Policy-Einrichtung zum zentralen Management und Kontrolle sowohl von Anwendungen als auch mobilen Speichern ermöglicht. Damit wird ein proaktiver Schutz vor Datenlecks, Malware und anderen Bedrohungen gewährleistet. Durch diesen White-List-Ansatz können lediglich autorisierte Applikationen und Geräte an den unternehmensweiten PCs, Laptops und Servern genutzt werden. Die IT-Abteilung wird erheblich entlastet, da die bisher übliche Pflege von Black-Lists mit gefährlichen Codes von Viren, Malware etc. entfällt. Im Gegensatz zum rigorosen Sperren der Zugänge ist durch die Einrichtung von granularen Policies ein äußerst flexibler Einsatz von tragbaren Speichern sowie Anwendungen gesichert.

„Erfolgreich gegen jegliche Gefahren – sowohl externe Attacken als auch Angriffe von innen – vorzugehen, ist eine ständige Herausforderung für alle Unternehmen. Entwickler von Malware tüfteln an immer ausgefeilteren Viren, die äußerst präzise angreifen und selbst vertraute Mitarbeiter können zu einem Risiko werden“, erklärt Roger Wagner, VP Sales bei SecureWave. „Die sich verändernde Sicherheitslandschaft verlangt nach einem neuen Weg, den Bedrohungen adäquat zu antworten. SecureWave bietet einen neuen, proaktiven Ansatz, bei dem lediglich bekannte Anwendungen und Geräte zum Einsatz kommen und somit zukünftige Bedrohungen rigoros ausgeschlossen werden.“



Über SecureWave:
SecureWave ist ein führender Anbieter einer neuen Generation von Endpoint Sicherheitslösungen für den zentralen Schutz von Desktops, Laptops, Servern und Terminals. Die Sanctuary Produktreihe wird weltweit bei mehr als 1.500 Unternehmen – davon ca. 500 im deutschsprachigen Raum – aus der Finanzwelt, Produktion sowie dem Gesundheitswesen, bei öffentlichen Einrichtungen und im Militärwesen eingesetzt. Zum Kundenkreis gehören unter anderem die BVG, CSC/Anglian Water Services, MTU Aero Engines, Commerzbank und Norwich Union.
SecureWave hat seinen Hauptsitz in Luxemburg und betreut den globalen Kundenstamm über Niederlassungen in Großbritannien und Herndon, Va. Außerdem steht ein internationales Partner-Netzwerk von Resellern und Service Providern zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter +352 (265) 364 -11 oder im Internet unter www.securewave.com.

Presse-Kontakte:
SecureWave, Keren Cheryl Zaadnoordijk, Tel.: +352 (265) 364 - 261, Fax: +352.265364-12, kerenz@securewave.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations, Tel.: +49 (89) 550677 71, Fax: +49 (89) 550677 90, securewave@weissenbach-pr.de


Web: http://www.securewave.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Brigitte Harbarth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3394 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SecureWave lesen:

SecureWave | 22.03.2007

SecureWave: Bayerisches Justizministerium ist sicher

Beim Thema USB-Schnittstelle besteht für viele IT-Manager, die sich mit der internen Sicherheit beschäftigen, häufig nur die Alternative zwischen Öffnen oder Sperren. Doch beide Optionen beinhalten Risiken: Bei der unkontrollierten Nutzung kann b...
SecureWave | 08.03.2007

SafeBoot wird Partner im Hardware Vendor Partnership Programm von SecureWave

Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm bildeten umfangreiche Tests von SafeBoot for USB, einem Portfolio von hochsicheren USB-Datenträgern, um die entsprechenden Zertifizierungen zu erhalten. Dieses erste auf dem Markt eingeführte Zerti...
SecureWave | 28.02.2007

CeBIT 2007: SecureWave schützt kompromisslos

Mehr als 1.500 Kunden sind sich bereits sicher: Sie setzen die Software Sanctuary zum Schutz ihrer Endpunkte ein. Im Jahr 2006 konnte SecureWave so die Schallmauer von zwei Millionen verkauften Lizenzen überschreiten. Das Prinzip der Lösung ist ein...