info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Ohoven kritisiert zu hohe Gehälter von Konzernmanagern und Mindestlöhne

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mittelständische Unternehmer verdienen teilweise weniger als ihre leitenden Angestellten


Bonn/Bielefeld – Mittelständische Unternehmer beziehen teilweise weniger Gehalt als ihre leitenden Angestellten. Und gemessen an ihrer persönlichen Verantwortung sind die deutschen Konzernmanager das Geld nicht wert, das sie beziehen, sagte Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) http://www.bvmwonline.de, im Gespräch mit dem Westfalen-Blatt http://www.westfalen-blatt.de. Der Fachkräftemangel zwinge den Mittelstand dazu, sich an das Gehaltsniveau der Industrie anzupassen, da ihm sonst die besten Mitarbeiter davonlaufen. Dies schlage sich auf die Höhe der Gehälter der leitenden Angestellten nieder.

Ohoven bemängelte, dass ein Konzernmanager schlimmstenfalls, „wenn er schlecht gearbeitet hat, mit einer üppigen Abfindung an das nächste Unternehmen weitergereicht“ werde: „Es ist nicht nachzuvollziehen, dass ein Vorstand das Zehn-, Zwanzig- oder sogar Dreißigfache eines leitenden Angestellten verdienen soll. Schließlich haftet ein Mittelständler zumeist mit seinem Hab und Gut für eventuelle Fehlentscheidungen.“ Doch auch mit den aktuellen Lohnforderungen der Gewerkschaften ging der Mittelstandspräsident ins Gericht. Sie seien übertrieben. Für einen „großen Schluck aus der Pulle fehlt einfach das Geld“. Und auch Mindestlöhne würden die Arbeitskosten für einfache Tätigkeiten erheblich verteuern. Außerdem würde durch „ein staatliches Lohndiktat die Schwarzarbeit“ erheblich zunehmen: „Der Mittelstand wird sich deshalb mit allen Mitteln, also auch juristisch, gegen ein solches Gesetz zur Wehr setzen“.



Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicolaus Gläsner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 197 Wörter, 1600 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...