info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coverity |

Coverity Prevent SQS erkennt und beseitigt Defekte in Software von Aerosystems International

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Führender Hersteller von Software für Verteidigungssysteme optimiert Stabilität und Sicherheit komplexer Java-Anwendungen

SAN FRANCISCO, 15 Mai. 2007 – Coverity, Inc., führend bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C/C++ und Java, gab heute den Einsatz von Coverity® Prevent™ SQS bei Aerosystems International bekannt. Das Unternehmen lässt von der Coverity-Analysesoftware gefechtskritische Java-Anwendungen schon während des Schreibens der Software automatisch nach Softwaredefekten durchsuchen.

Aerosystems International (AeI) ist führend in der Analyse, Projektierung, Entwicklung und Lieferung softwarelastiger Systeme für die Rüstungsindustrie. Embedded Software von Ael arbeitet in Verteidigungssystemen mit so bekannten Namen wie dem Transportflugzeug Hercules C-130 J, den Kampfhubschraubern Apache und Black Hawk sowie Luftbetankungsflugzeugen, Schiffen und U-Booten.

„Bei den einsatzkritischen Systemen, in denen unsere Software arbeitet, muss die Software höchsten Qualitäts- und Sicherheitsansprüchen genügen“, erklärt Chris Hubbard, Leiter Produktentwicklung bei Aerosystems International. „Mit der Coverity-Lösung Prevent SQS können wir Defekte in unseren Anwendungen schon in einer frühen Phase des Entwicklungsprozesses erkennen und beseitigen – und dies bei niedrigen Falschpositiv-Raten. Das spart Zeit und Kosten.“

In den vergangenen 20 Jahren erarbeitete sich Aerosystems International in der Luftfahrt und Rüstung mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen einen hervorragenden Ruf. Ael hat Niederlassungen in den USA und Großbritannien und arbeitet gegenwärtig an Projekten, die weltweit den neusten Stand der Technik darstellen. AeI ist das erste britische Unternehmen mit einem CMMI-5-Grad für System- und Software-Engineering.

„Coverity Prevent SQS ist das einzige System für die Quellcodeanalyse, das kritische Defekte in komplexen Systemen findet, wie sie in der Rüstungsindustrie zum Einsatz kommen, weil es sich durch hochgradige Skalierbarkeit (Millionen von Zeilen Code) und hohe Präzision gleichermaßen auszeichnet“, erläutert Ben Chelf, CTO von Coverity. „Wir nehmen mit Freude zur Kenntnis, dass die von Coverity entwickelte und führende automatisierte Analysetechnologie der Welt von einem Unternehmen wie Aerosystems International für seine Software eingesetzt wird, die unter Kriegsbedingungen getestet wird und eine außerordentlich hohe Stabilität und Sicherheit aufweisen muss.“

Coverity Prevent SQS prüft in C-, C++- und Java-Softwareprojekten sämtliche Pfade. Die einzigartige Coverity-Technologie analysiert zudem Softwareabhängigkeiten, wichtige Bibliotheken von Drittanbietern und Projekte, an denen mehrere Entwicklungsgruppen gemeinschaftlich arbeiten. Die niedrige Quote an falschpositiven Ergebnissen, die Fähigkeit, kritische und unbedingt zu behebende Fehler zu finden sowie die Werkzeuge zur Behebung der Defekte erleichtern dem Entwickler das Leben und erweitern seine Möglichkeiten des Findens und Behebens von Defekten in erheblichem Maß.

Preise und Verfügbarkeit
Coverity Prevent SQS ist ab sofort erhältlich. Der Preis richtet sich nach der Projektgröße. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.coverity.com.

##


Zum Unternehmen
Coverity (www.coverity.com), Marktführer bei der Optimierung der Qualität und Sicherheit von Software, ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in San Francisco. Die bahnbrechende Coverity-Technologie vereinfacht das Erstellen komplexer Software durch automatische Erkennung kritischer Softwaredefekte und Sicherheitslecks schon während des Schreibvorgangs sowie Unterstützung bei deren Behebung. Mehr als 250 führende Unternehmen setzen auf Coverity, weil die Technologie die Überprüfung von Millionen von Zeilen Code ermöglicht, die niedrigste Quote an falsch positiven Ergebnissen aufweist und garantiert alle Softwarepfade prüft. Firmen wie Juniper Networks, Symantec/VERITAS, McAfee, Synopsys, NASA, Palm und Wind River eliminieren mit den Werkzeugen von Coverity Sicherheitslücken und Qualitätsmängel in einsatzkritischem Code.

Coverity ist eine eingetragene Marke, und Coverity Extend sowie Coverity Prevent sind Marken von Coverity, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.



Ansprechpartner Medien
Ariane Füchtner
Page One PR für Coverity
ariane@pageonepr.com
+49 30 629 89 756


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ariane Füchtner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 526 Wörter, 4365 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coverity lesen:

Coverity | 11.03.2010

Seminarbesuch Online: Coverity mit umfangreichem Webinar-Programm

Im Webinar vom 24. März „Accelerating Safety-Critical Airborne Software Integration“ geht es um Probleme durch Softwareintegration und neue Techniken, um diese Fehler schneller aufzudecken und zu lösen. Fünf von zehn Unternehmen aus Luft-& Raumf...
Coverity | 08.03.2010

Frequentis setzt bei Qualität von sicherheitskritischem Softwarecode auf Coverity

Frequentis baute Coverity zudem in den Audit-Prozess ein, um die Konformität mit eigenen und offiziellen Sicherheits- und Qualitätsstandards wie IEEE12207, IEC 61508 und ISO9000 nachzuweisen. Demzufolge müssen den internen Kunden mit jedem Produkt...
Coverity | 12.08.2008

Coverity präsentiert 'Software Readiness Manager for Java'

San Francisco/London – August 11, 2008 – Coverity, Inc., führendes Unternehmen bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C, C++, C# und Java Quellcode, erweitert sein Portfolio um den Coverity ‚Software Readiness ...