info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
sleeq GmbH & Co. KG |

Web 2.0 meets Handy 2.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Helden der Nacht kennen das Problem: man langweilt sich in einer Kneipe und erfährt erst am nächsten Tag, dass Freunde nur zwei Straßen weiter die Megaparty feierten. Zwar gibt es inzwischen die Möglichkeit, Mobiltelefone und damit seine Freunde zu orten, aber zum einen ist diese Methode teilweise noch sehr ungenau, zum anderen schafft dies das unbehagliche Gefühl, ständig überwacht zu werden. sleeq.de löst dies auf elegante Weise. Der Benutzer teilt sleeq seinen Standort über SMS oder die sleeq-Website mit, und Freunde können dies über Handy, Web und E-Mail abfragen. sleeq verknüpft die momentanen Trends Web 2.0, Mobility und soziale Netzwerke zu einer eleganten und nützlichen Lösung für den Alltag: Man erfährt, wo seine Freunde sind, aber die Privatsphäre bleibt gewahrt.

Die Idee kam den sleeq-Denkern Michael Stadelmann, Andreas Gahr und Julian Forster im November 2005. Wie so viele wollten sie wissen, wo ihre Freunde sind, was bei einem größeren Freundeskreis mit vielen Telefonaten oder SMS verbunden ist. Besonders ärgerlich ist es dann, wenn manche Freunde beim fröhlichen Abfeiern erst gar nicht erreicht werden können, weil der Empfang im Club oder in der Kneipe schlecht ist, oder sie den Anruf bei lauter Musik schlicht überhören.

Die Lösung: Der „sleeqer“ teilt sleeq mit, wo er ist, und Freunde können dies jederzeit über Web, E-Mail oder SMS abrufen. Auf diese Weise kann auch den Handykosten ein Schnippchen geschlagen werden, da man mit nur einer SMS erfährt, wo alle Freunde gerade „eingesleeqt“ sind.

Seit Ende Oktober 2006 ist sleeq online und die sleeq-Gemeinde wächst stetig. In zweiundzwanzig Regionen Deutschlands, darunter alle wichtigen Ballungszentren, kann bereits „gesleeqt“ werden und es kommen laufend neue hinzu. Neue Regionen werden über sleeq-Scouts erschlossen, aktive sleeqer, die getreu dem Web 2.0 Ansatz mithelfen, Treffpunkte zu pflegen und sleeq in der Region bekannt zu machen.

Über Web und E-Mail kann kostenlos „gesleeqt“ werden. Möchte man den Aufenthaltsort seiner Freunde über SMS abfragen, so wird für die von sleeq versendete SMS noch der normale SMS-Tarif berechnet. Geplant ist, diesen SMS-Service kostenfrei und werbefinanziert anzubieten. Und auch sonst haben sich die Macher von sleeq einiges vorgenommen. Neben der mobilen Freundessuchmaschine gibt es einen Flirtalarm, der fernab jeden Kontaktanzeigencharmes hilft, das erste Eis zu brechen. Auf sleeq.de können sich sleeqer über einen persönlichen Kalender verabreden, Locations und Events diskutieren und sich untereinander austauschen. Jede Menge weitere Features sind in der Umsetzung werden aber vorab nicht verraten.

Derzeit sleeqt sich das sleeq-Team quer durch Deutschland, um seine clevere Idee unters Volk zu bringen. Die Lösung für ungewollte schlaffe Sofaabende, während zeitgleich der gesamte Freundeskreis in der Lieblingsbar abhängt: www.sleeq.de


Web: http://www.sleeq.de/presse/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc Beyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 304 Wörter, 2144 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema