info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DNUG |

DNUG Conferences: Strategy & Experience on Lotus Software 2007

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


IBM Middleware unter Anwenderaspekten


Jena, 23. Mai 2007 – Roadmap, Strategie und neue Features der Lotus-Produktfamilie sowie Anwenderszenarien, Diskussionsrunden und Partner-Ausstellung stehen auf der Agenda der 26. DNUG Konferenz. Vom 11. bis 13. Juni 2007 treffen sich DNUG Mitglieder und Notes Anwender aus Europa im Maritim Hotel & Internationalen Congress Center Dresden, um einen detaillierten Einblick in IBMs Collaboration- und Portallösungen sowie deren Einsatz zu erhalten. Ab Montag präsentieren sich im Ausstellungsbereich mehr als 30 Mitglieder und Partner der DNUG gemeinsam mit IBM und dem IBM Expert’s Lab.

Unterstützt von IBM startet die DNUG Konferenz am 11. Juni mit dem kostenlosen Konferenzteil IBM Lotus FUTUREINSIGHT in Form von thematisch unterschiedlichen Jump Start Sessions. Auch dieses Jahr sind wieder hochrangige Vertreter der IBM Software Sparte dabei: Die Vice Presidents Ken Bisconti, Kevin Cavanaugh und Ron Sebastian eröffnen mit ihren Keynotes offiziell die Veranstaltung. Das Lab, der etablierte Treffpunkt von Anwendern und Lotus-Entwicklern, steht den ganzen Tag offen. Parallel dazu finden am Vormittag mehrere Arbeitskreise der DNUG statt. Ab 17.00 Uhr beginnt ebenfalls in mehreren Tracks das traditionelle DNUG Konferenzprogramm.

Unter dem Motto „Strategy & Experience on Lotus Software 2007“ informieren Experten in über 80 Vorträgen über unterschiedliche Aspekte rund um Lotus Notes/Domino 8, Lotus Connections, Lotus Quickr und Sametime. Anwender berichten über ihre Erfahrungen beim Einsatz der Technologien. Tipps aus der Praxis geben Unternehmen wie Bayer, Deutsche Telekom, Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft, FIDUCIA IT AG, GAD AG, Gauselmann Gruppe, LVM Versicherungen, Max-Planck-Gesellschaft, Miele & Cie., Siemens sowie die Universität Paderborn.

In eigener Sache präsentiert sich die DNUG zu Beginn des zweiten Konferenztages. In einer Mitgliederversammlung informiert und diskutiert der Vorstand über den Status und erreichte Meilensteine des Konzeptes „DNUG 2010“. Innerhalb dieses Konzeptes positioniert sich der Verein neu. Der Tag schließt mit dem Get Together und der Verleihung des DNUG Award 2007. Am letzten Konferenztag besteht für Mitglieder die Möglichkeit, mehr über den DNUG Auftritt auf der CeBIT 2008 zu erfahren.

Blackberry fördert die Veranstaltung als Premium Info Sponsor Gold, die Firma CooperTeam ist Premium Info Sponsor Silber. Weitere Sponsoren sind CENIT AG Systemhaus, iAnywhere Solutions und IBM. Als Medienpartner unterstützen Der EDV-Leiter, DV-Dialog, IT-Mittelstand, silicon.de und tecChannel.de die Konferenz.

Im Ausstellungsbereich zeigen IBM und zahlreiche Partner mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten ihre Lösungen und das Zusammenspiel mit den aktuellen Notes Versionen. Zu den Ausstellern gehören folgende Unternehmen: acceptIT GmbH, BCC Unternehmensberatung GmbH, Blackberry, COC AG, CONET Solutions GmbH, conis Informationssysteme GmbH, CooperTeam, C•O•S Enterprise Management Solutions AG, FOCONIS AG, GFI Informationsdesign GmbH, GROUP Technologies AG, Hypersoft Informationssysteme GmbH, IBM, ilink Kommunikationssysteme GmbH, Imixs Software Solutions GmbH, konplan GmbH, MK Net.Work S.A., PAVONE AG, Pentos AG, proClients GmbH, QKom GmbH, SIT GmbH, SoftVision Development GmbH, SOFTWERK Innovative Technologien GmbH, Sybase iAnywhere, thetakom.telekommunikationssysteme GmbH, TIMETOACT Software & Consulting GmbH, Trust Factory B.V., TwentyOne GmbH, We4IT GmbH, WIN-Verlag GmbH & Co.KG (digitalbusiness magazin) sowie Ytria Inc.

Detaillierte inhaltliche und logistische Informationen zur Konferenz sowie touristische Kennenlern-Angebote der Elbmetropole Dresden stehen unter www.dnug.de/conference bereit.


DNUG e.V.
Der DNUG e.V., Jena, wurde 1994 als User-Group "von Anwendern für Anwender" gegründet. Vereinsinhalt ist der Erfahrungsaustausch der Mitglieder beim Einsatz von Lotus Domino/Notes, Lotus Workplace, IBM WebSphere und damit verbundenen Technologien in kollaborativen IT-Systemen. Ziel ist es, den ROI und den Geschäftserfolg der Unternehmen durch den Einsatz optimaler Lösungen zu steigern. Die DNUG bietet ihren Mitgliedern vielfältige Leistungen wie zwei Konferenzen mit Ausstellung pro Jahr, themenspezifische Workshops und Arbeitskreise. Im Rahmen der DNUG Hochschulinitiative und eines Diplomarbeiten-Wettbewerbs wird der studentische Nachwuchs gefördert. Der Verein steht in ständigem Kontakt zur IBM Software Group, um die Interessen der Mitglieder gebündelt zu vertreten. Die DNUG zählt derzeit über 1.500 Spezialisten in rund 500 Mitgliedschaften von Anwenderunternehmen, IT-Dienstleistern, Hochschulen und Einzelpersonen.

Web: http://www.dnug.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ursula Schemm, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4102 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DNUG lesen:

DNUG | 01.07.2008

DNUG verleiht Preis an AI-X AG für innovative Internet-Handelsplattform

Mit Platz 1 prämierte die DNUG die Plattform “Alternative Investment Exchange“ der AI-X AG. Über sie wickeln bisher nicht börsennotierte Unternehmen und risikoorientierte Anleger ihren Wertpapierhandel direkt im Internet auf Basis des IBM Lotus ...
DNUG | 12.06.2008
DNUG | 20.11.2007

Die DNUG blickt nach vorn

Auf der diesjährigen Herbstveranstaltung fand der thematisch am meisten diskutierte Programmpunkt bereits am Vorabend statt: Die Neuausrichtung der Vereinigung mit dem Ziel, die DNUG zukunftsfähig zu machen. Unter Federführung des Vorstands hatte ...