info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) |

Mit Recht einzigartig: Der Euro-FH Fernstudiengang Wirtschaftsrecht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Europäische Fernhochschule Hamburg bietet ab dem 02. Juli 2007 einen in Deutschland einzigartigen Fernstudiengang zum Wirtschaftsjuristen an. In nur 36 Monaten können Studierende ihren Abschluss Bachelor of Laws (LL.B.) per Fernstudium machen und dabei sogar zwischen vier Studienschwerpunkten wählen.

Wirtschaftsjuristen besitzen eine Doppelbegabung – sie kombinieren praxisorientierte rechtswissenschaftliche Kenntnisse mit einem ausgeprägten Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. So ist es nicht verwunderlich, dass sich der Wirtschaftsjurist in den letzten Jahren etabliert hat.

Die Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) trägt dieser Entwicklung Rechnung und bietet ab dem 02. Juli 2007 ein in Deutschland einzigartiges Fernstudium „Wirtschaftsrecht“ an, das mit dem international anerkannten akademischen Grad eines Bachelor of Laws (LL.B.) abgeschlossen wird. Das Besondere: Die Studierenden können sich zwischen den Studienschwerpunkten „Marketing and Sales“, „Human Resources“, „Financial Services“ und „Tax and Audit“ entscheiden. „Für uns war es sehr wichtig, den Studierenden eine größtmögliche Auswahl an Spezialisierungsmöglichkeiten zu bieten, denn nur so haben sie die Möglichkeit, sich konkret für ihren Beruf zu spezialisieren und die Fertigkeiten zu erlangen, die für ihre individuelle berufliche Entwicklung von großem Vorteil sind“, sagt Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Euro-FH. Diese Kombination der Studienschwerpunkte ist in Deutschland einmalig – im grundständigen Bereich gibt es derzeit an keiner anderen Hochschule ein vergleichbares Angebot.

Die Studieninhalte sind genau an den Bedürfnissen der Wirtschaft ausgerichtet. Bei der Entwicklung des Curriculums ist die Euro-FH den Standards der Wirtschaftsrechtlichen Hochschulvereinigung (WHV) für wirtschaftsrechtliche Bachelor-Studiengänge gefolgt. Diese Standards fordern für die Verleihung des akademischen Grades eines Bachelor of Laws einen Anteil an juristischen Fächern von mindestens 50 Prozent. Das Studium Wirtschaftsrecht an der Euro-FH beinhaltet sogar 60 Prozent juristische Fächer und übertrifft damit diesen Standard deutlich.

Dass der Fernstudiengang für die Wirtschaft attraktiv ist, bestätigt auch Dr. Martin Zieger, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Partner bei der KPMG: „Hier ist ein Studienkonzept entstanden, das Studierende optimal auf die Anforderungen im Beruf vorbereitet. Durch die Spezialisierungsmöglichkeit und die hohe Flexibilität des Fernstudiums ist dieser Studiengang ideal geeignet, um sich berufsbegleitend weiterzubilden.“

Neben den juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten zählt außerdem eine wirtschaftsrechtliche Sprachausbildung zu den Studieninhalten. In der Studieneinheit „American Law and Legal English“ trainieren die Studierenden ihre Fähigkeit, Verhandlungen aktiv auf Englisch zu führen und lernen die Grundzüge sowie die einschlägigen Fachtermini des amerikanischen Rechtssystems kennen. Mit dem Erwerb des International Legal English Certificate, einem weiteren international anerkannten Abschluss, endet diese Studieneinheit. Außerdem ist ein internationales Präsenzseminar integraler Bestandteil des Fernstudienganges. Die Euro-FH, die über Partnerhochschulen unter anderem in Lincoln (GB), Boston (USA) und Peking (China) verfügt, bietet mit diesem Auslandsaufenthalt den Studierenden die Möglichkeit, einen Einblick in eine ausländische Rechtskultur zu bekommen und gleichzeitig den sicheren Umgang mit der englischen Sprache zu üben.

Je nach persönlichem Zeitbudget kann das berufsbegleitende Fernstudium in 36 oder auch 48 Monaten absolviert werden. Das Fernstudium „Wirtschaftsrecht“ kostet monatlich 260,- Euro (bei 48 Monaten) und 330,- Euro (bei 36 Monaten). Für weitere Informationen oder ein individuelles Beratungsgespräch steht die Studienberatung der Euro-FH unter Tel.: 040 / 675 70-700 zur Verfügung. Ausführliche Informationen zum Studium gibt es außerdem unter www.Euro-FH.de.

Pressestelle der Euro-FH
c/o Laub & Partner
Myriel Maass
Kedenburgstraße 44
D-22041 Hamburg
Fon: 040/656 972-30
Fax: 040/656 972-50
E-Mail: myriel.maass@laub-pr.com
www.laub-pr.com

***
Über die Euro-FH

Die 2003 gegründete Europäische Fernhochschule Hamburg gehört zur Klett-Gruppe, einem der größten europäischen Bildungsanbieter, und ist hervorgegangen aus dem Institut für Lernsysteme (ILS) in Hamburg. Das berufsbegleitende Studium der Europäischen Betriebswirtschaftslehre kann nach drei Jahren mit dem „Bachelor of Arts (B.A.)“ und nach vier Jahren als „Diplom-Kauffrau (FH)“ bzw. „Diplom-Kaufmann (FH)“ abgeschlossen werden. Seit Januar 2004 bietet die Euro-FH, ebenfalls nebenberuflich, das zweijährige Aufbaustudium „International Management“ mit dem Abschluss „Master of Business Administration (MBA)“ an. Darüber hinaus können seit Juli 2004 einzelne Kurse auf Hochschulniveau belegt werden, die mit einem eigenen Hochschulzertifikat abgeschlossen werden. Neu im Studienangebot der Euro-FH ist der Bachelor-Studiengang „Wirtschaftsrecht“, der ab Juli 2007 belegt werden kann. Die Euro-FH kooperiert mit renommierten Hochschulen im In- und Ausland, insbesondere mit der in Deutschland führenden ESB European School of Business der Hochschule Reutlingen sowie mit namhaften Managementschulen in Europa, USA und China.
***


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Myriel Maass, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 615 Wörter, 5130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) lesen:

Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) | 08.04.2009

Absolventen-Umfrage belegt: Fernstudium steigert Karrierechancen!

Hamburg. Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) unter Absolventen des Studiengangs „Europäische Betriebswirtschaftslehre“ zeigen: Sechs von zehn Absolventen konnten bereits während oder kurz nach Abs...
Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) | 14.08.2007

In sechs Monaten zum „Rating Advisor“ an der Euro-FH

Die Aufgabe des Rating Advisors ist es, Unternehmen auf Ratings vorzubereiten. Kompetent durchgeführt, generiert ein Rating nachhaltiges Vertrauen und erhöht die finanzielle Flexibilität des untersuchten Unternehmens. Der Hochschulkurs „Rating Ad...
Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) | 03.07.2006

Einstieg ins Fernstudium: Euro-FH ermöglicht Interessenten die kostenlose Teilnahme an Einführungsseminaren

An der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) können Interessenten als Einstieg in den Bachelor-, bzw. Diplom-Studiengang "Europäische Betriebswirtschaftslehre" kostenlos am ersten Präsenzseminar des Fernstudiengangs teilnehmen. Während d...