info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River und ARC Cores:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Beschleunigte Entwicklung von konfigurierbaren System-on-a-Chip Lösungen


Neue Lösungen für Zielmärkte Vernetzung und Konsumentenelektronik

ARC Cores und Wind River haben eine Kooperation beschlossen: Ab sofort stehen das Echtzeitbetriebssystem (RTOS) VxWorks und die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) Tornado für den benutzerkonfigurierbaren Mikroprozessor-Kern von ARC Cores zur Verfügung.

ARC Cores nimmt auch am Value-Added-Reseller(VAR)-Programm von Wind River teil. Damit erhält das Unternehmen eine Lizenz für die Laufzeit des marktführenden Echtzeitbetriebssystems VxWorks. Es wird zukünftig im Bundle mit dem ARC-Prozessor angeboten. Für die Kunden bringt dieses Abkommen einen besonderen Vorteil: Sie erhalten eine Hardware- und Software-Lösung aus einer Hand. Entwickler von Embedded-Systemen für die Märkte Netzwerktechnologie und Unterhaltungselektronik können damit die Markteinführungszeit wesentlich verkürzen.

„Die Zusammenarbeit zwischen Wind River und ARC Cores bekräftigt das wachsende Interesse für den Markt der konfigurierbaren System-on-a-Chip(SoC)-Lösungen“, so Rich Wawrzyniak, Senior Market Analyst für ASIC-Services bei der Semico Research Corp. „Dank der Möglichkeit, das Silizium auf einem Chip mit wenig bzw. null Kostenaufwand zu rekonfigurieren, können Unternehmen auf Änderungen in ihren Zielmärkten schnell - und somit zu ihrem Vorteil - reagieren.“ Die Möglichkeit, ein führendes Echtzeitbetriebssystem und Entwicklungswerkzeug in Kombination mit einem Prozessor anzubieten, ist eine leistungsstarke Alternative. Auf diese Weise erhalten die Kunden genau das richtige Maß an Spezifizierung für ihre Anwendungen, ohne lange Entwicklungszyklen zu durchlaufen.

Feste Integration für die fortgeschrittene Entwicklung
Das wichtigste Merkmal der Kombination sind die speziellen Verknüpfungen zum Echtzeitbetriebssystem VxWorks und zur Entwicklungsumgebung Tornado. Mit diesen Werkzeugen können Entwickler den ARC-Prozessor einfach modifizieren und erweitern. Außerdem stehen den Ingenieuren durch den Einsatz von VxWorks und Tornado sämtliche Kapazitäten des frei erweiterbaren Instruktions-Sets der ARC-Architektur zur Verfügung. Diese speziellen Verknüpfungen sind notwendig, da wenige andere Mikroprozessor-Kerne benutzerkonfigurierbare Architekturen aufweisen und das Hinzufügen von applikationsspezifischen Instruktionen erlauben.

Diese Kooperation eröffnet den Entwicklern von ARC-Prozessoren den Zugang zur großen Anzahl der WindLink-Partner von Wind River. Sie weisen eine langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Single-Chip-Lösungen auf. Außerdem ist die Software von Wind River nun auch in die ARC-Standardentwicklungsumgebung von Meta Ware fest integriert. Bei Meta Ware handelt es sich um eine Tochter der ARC International plc. Ihr Debugger SeeCode unterstützt zahlreiche Zielanwendungen in der Entwicklung und beim Debugging. Er behandelt ein Echtzeitbetriebssystem als eine weitere Zielanwendung, indem der Datenaustausch über eine DLL (Dynamic Link Library) mit dem Tornado-Zielserver erfolgt. Der ARC-Prozessor selbst nutzt zur benutzerkonfigurierbaren und erweiterbaren Kern-Konfiguration den hochleistungsfähigen C/C++ Compiler und Assembler von Meta Ware.
Über ARC Cores
ARC Cores ist ein führender Anbieter von benutzerspezifisch anpassbaren Hochleistungs-Mikroprozessor-Kernen und den dazugehörigen Intellectual-Property(IP)-Lösungen zur Integration von Mikroprozessoren in Embedded-Anwendungen. Die Technologie von ARC ermöglicht es Entwicklern, schnelle Prototypentwürfe zur Validierung von Design-Konzepten durchzuführen. So lässt sich die Zykluszeit zwischen Entwurf, Entwicklung und physikalischem Prototyp bis hin zur Markteinführung wesentlich verkürzen. Weitere Informationen stehen unter http://www.arccores.com zum Downloaden bereit.

# # #
Wind River, Inc., mit Sitz in Alameda/Kalifornien ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für die Embedded Industrie. Das Angebot umfaßt Entwicklungswerkzeuge, Echtzeit-Betriebssysteme und fortschrittliche Netzwerktechnologie. Wind River Lösungen beschleunigen die Produktentwicklung in den Segmenten Internet, Telekommunikation, Datenübertragung, Digital Imaging, Netzwerk, Medizin, Computerperipherie, Automotive und Luftfahrt/Verteidigung. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet und unterhält Niederlassungen in 16 Ländern der Erde.
Die deutsche Niederlassung Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus vertreibt Wind River seine Produkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an.

Kontakte:
Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer, Tel.: 089/962445-0; eMail: evi.hochholzer@windriver.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089/ 386659-0; eMail: beate@lbpr.de

Web: http://www.germany.windriver.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 545 Wörter, 4771 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...