info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kodak |

Schnelle Produktionsscanner-Familie von Kodak bekommt Zuwachs

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Höhenverstellbarer KODAK i1840 bietet erstklassige Ergonomie und Produktivität nun auch für Hochleistungsanwender mit niedrigeren Scan-Volumina


Stuttgart, 2. Juli 2007 – Kodak erweitert seine Produktfamilie schneller Produktionsscanner mit dem Modell i1840. Mit einer Geschwindigkeit von 160 Seiten pro Minute ist der neue High-Volume-Scanner insbesondere für Hochleistungsanwender interessant, die keinerlei Abstriche bei der Ergonomie und Bedienbarkeit machen wollen. Mit der Markteinführung des i1840 erhöht Kodak die Flexibilität seiner Kunden bei der Auswahl ihres Produktionsscanners. Diese können nun exakt das Modell wählen, welches ihren geschäftlichen Anforderungen am besten entspricht. Der KODAK i1840 ist ab sofort zu einem Listenpreis von € 68.990 zzgl. MwSt. erhältlich.

Ergonomie wird groß geschrieben
Der i1840 von Kodak verfügt über einen höhenverstellbaren Arbeitstisch. Damit können Anwender den Produktionsscanner je nach Bedarf komfortabel im Stehen oder im Sitzen bedienen. Sein intuitiver Farb-Touchscreen beschleunigt den Scan-Prozess, da viele Vorgänge mit nur einem Fingerdruck auf den Bildschirm ausgeführt werden können.

„Unsere wichtigsten Designkritiker sind die Anwender und diese haben den seit Anfang des Jahres verfügbaren KODAK i1860 begeistert aufgenommen. Das drückt sich in den Verkaufszahlen deutlich aus“, kommentiert Günter Wittlinger, Leiter Vertrieb und Marketing Document Imaging bei Kodak. „Im Gespräch mit den Kunden haben wir oft gehört, dass sie sich einen ergonomischen Hochleistungsscanner wie den i1860 wünschen, allerdings nicht ganz dessen ultrahohen Seitendurchsatz benötigen. Diese Wünsche haben wir in die Praxis umgesetzt und mit dem i1840 einen ‚kleinen Bruder’ entwickelt, der ansonsten alle Vorteile des i1860 besitzt.“

Ideal für papierintensive Umgebungen
Der KODAK i1840 wurde gezielt für Umgebungen mit einem sehr hohen Papieraufkommen entwickelt. Wenn kleine Stapel schnell abgearbeitet werden müssen oder das Beleggut extrem gemischt von A3-Formaten über Kassenbelege bis Visitenkarten vorliegt, ist der i1840 die ideale Wahl. Der neue Produktionsscanner von Kodak adressiert spezialisierte Scandienstleister ebenso wie Versicherungsunternehmen oder Finanzinstitute, die z. B. ihre Tagespost zentral digitalisieren und auf elektronischem Wege weiter versenden. Der i1840 eignet sich insbesondere dann, wenn zur Gewährleistung ununterbrochener Verfügbarkeit zwei Produktionsscanner redundant eingesetzt werden.

Zuverlässigkeit und Produktivität
Egal ob Visitenkarten, Ausweise, extrem dünne, durchscheinende Papiervorlagen oder Dokumente mit einer Länge von bis zu 86 cm - der KODAK i1840 verarbeitet unterschiedlichste Vorlagen extrem zuverlässig. Der Hintergrund kann dabei optional schwarz oder weiß eingestellt werden. Dank der PerfectPage-Technologie von Kodak müssen gemischte Stapel vor dem Scannen nicht sortiert oder genau ausgerichtet werden. Dadurch sinkt die Vorbereitungszeit auf ein absolutes Minimum. Im Ausgabefach werden die Dokumente dann gleich in der richtigen Reihenfolge abgelegt. Zur sicheren Erkennung von Mehrfacheinzügen verfügt der neue Hochleistungsscanner von Kodak mit einem Papiereinzug von 500 Blatt über drei unabhängige Ultraschallsensoren, die sich bei Bedarf einzeln aktivieren lassen. Zudem ist der i1840 mit hochwertigen und besonders langlebigen Xenon-Lampen ausgerüstet. Diese stellen sicher, dass selbst zerknittertes und geknicktes Papier optimal ausgeleuchtet und sauber verarbeitet wird. Auf dieser Basis garantiert der neue KODAK i1840 ein Höchstmaß an Produktivität, Zuverlässigkeit und Qualität.

Optional mit KODAK Capture Software 6.10
Der i1840-Produktionsscanner wird optional mit der neuen Version 6.10 der KODAK Capture Software ausgeliefert. Diese unterstützt nun MICR-Codes – eine wichtige Funktion zum Verarbeiten und Sortieren von Schecks mit magnetischer Tinte. Zudem bietet sie verbesserte Funktionen zur zonenbasierten Texterkennung (OCR), wie z.B. eine erweiterte Indizierung für Barcodes. Zudem lassen sich nun unerwünschte, eingebettete Bereiche bei der Texterkennung ausklammern, so dass nur die wirklich relevanten Inhalte berücksichtigt werden . Eine zusätzliche neue Funktion in Version 6.10 ist die seitenbegrenzte Version des IRIS-PDF-Ausgabeformats, mit der sich schnell und bequem vollständig durchsuchbare PDF-Dateien erstellen lassen.

Umfassender Vor-Ort-Service von Kodak Service & Support
Kodak Service & Support bietet für den KODAK i1840 ein umfangreiches Servicepaket an. So beinhaltet die zwölfmonatige Standardgarantie für den Produktionsscanner einen Vor-Ort-Service mit einer maximalen Reaktionszeit von vier Tagen. Auf Wunsch lässt sich diese Garantie auf bis zu 36 Monate erweitern - inklusive Ersatzteile (z.B. die Xenon-Lampen) und Arbeitskosten.

Über die Eastman Kodak Company
Die Eastman Kodak Company (NYSE: EK) ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der innovativen Imaging-Lösungen. Mit einem Umsatz von 10,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2006 verfolgt das Unternehmen eine digital orientierte Wachstumsstrategie, die darauf ausgerichtet ist, Menschen bei ihrer Arbeit und in der Freizeit mit besseren Bildern und Daten zu versorgen. Privatkunden nutzen die digitalen und analogen Produkte und Dienstleistungen von Kodak, um ihre Fotos aufzunehmen, auszugeben und an andere weiterzuleiten - immer und überall. Weltweit kommunizieren Unternehmen mit ihren Kunden mit Hilfe von Kodak-Lösungen für die Druckvorstufe, für die herkömmliche und digitale Druckausgabe sowie für Document Imaging. Profi-Künstler greifen zur Technologie von Kodak, um ihre Ideen in Fotos oder Filme umzusetzen. Weitere Informationen zu Kodak finden Sie unter www.kodak.com.
Zusätzliche Informationen zu den Scanner-Lösungen von KODAK Document Imaging sind unter www.kodak.com/go/documentimaging abrufbar.

Web: http://www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5153 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kodak lesen:

Kodak | 10.02.2009

Scannen auf der Überholspur: Die neuen i700er von Kodak

Stuttgart, 10. Februar 2009 – Auf der CeBIT 2009 stellt KODAK, Marktführer im Bereich der Mid-Volume-Dokumentenscanner, zwei neue Modelle vor, mit deren Hilfe Unternehmen die ständig wachsende Menge an Dokumenten und unstrukturierten Informatione...
Kodak | 26.01.2009

Kodak startet großen Scanner-Fotowettbewerb

Stuttgart, 26. Januar 2009 – Scanner von Kodak sind längst zu unverzichtbaren Begleitern in der Arbeit oder im privaten Bereich geworden. Dem entsprechend vielseitig, kreativ, ausgefallen und einfach nur clever kommen die treuen Helfer in Büros od...
Kodak | 04.03.2008

KODAK ScanMate i1120: Kompletter Dokumentenscanner für jedes Budget

CeBIT, Hannover/ Stuttgart, 4. März 2008 – KODAK Document Imaging gibt auf der CeBIT 2008 seinen Einstieg in das Personal Scanner-Segment bekannt. Der „Kleine“ von Kodak, mit dem Namen ScanMate i1120, ist eine komplette Dokumentenscannerlösung, ...