info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INRANGE Technologies GmbH |

INRANGE und InterSAN wollen das Management von Speichernetzwerken verbessern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue Akzente im Markt für Speichernetzwerke


INRANGE Technologies, führender Anbieter von skalierbaren Lösungen für Speichernetzwerke (SAN), und InterSAN Inc., der Pionier im neuen Marktsegment Storage Area Management (SAM) Software, versprechen Anwendern eine erhebliche Erleichterung beim Management von Speichernetzen. Mit seinem Softwarepaket Pathline wird InterSAN künftig die unter dem Label FC/9000 firmierenden Fibre Channel Switches und Directoren von INRANGE unterstützen.

INRANGE Technologies, führender Anbieter von skalierbaren Lösungen für Speichernetzwerke (SAN), und InterSAN Inc., der Pionier im neuen Marktsegment Storage Area Management (SAM) Software, versprechen Anwendern eine erhebliche Erleichterung beim Management von Speichernetzen. Mit seinem Softwarepaket Pathline wird InterSAN künftig die unter dem Label FC/9000 firmierenden Fibre Channel Switches und Directoren von INRANGE unterstützen.

Mit Pathline können INRANGE-Anwender künftig den gesamten Datenverkehr von den Applikationen über die Infrastruktur bis hin zu den Speichersystemen mit einer Software managen. Dadurch werden die Total Cost of Ownership (TCO) in heterogenen Speichernetzwerken erheblich reduziert.

Die Managementsoftware Pathline arbeitet applikationsorientiert und bildet die gesamte Infrastruktur von komplexen SANs ab. Heterogene Devices in Speichernetzwerken mit verteilten Standorten können mit Pathline automatisch von einer zentralen Stelle aus konfiguriert, verwaltet und überwacht werden. Waren für die Bereitstellung und Konfiguration von Ressourcen in Storage Area Networks bisher mehrere manuelle Arbeitsschritte nötig, so ist nun mit Pathline und dem FC/9000 nur noch eine einzige Operation notwendig, die automatisch abläuft. Bedienerfehler können ausgeschlossen werden. Policy-basierte „Best Practices“ können definiert und deren Einsatz sichergestellt werden. Damit kann nun nicht nur die Effizienz beim Speichermanagement sondern auch das Service Level Management verbessert werden.

INRANGE, laut der Marktforschungsgesellschaft IDC eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen im SAN-Markt, entwickelt Lösungen, die den Ausbau, das Management und die Vernetzung von Speichernetzen vereinfachen. Grundlage dafür sind die spezielle Switching-Architektur des FC/9000 Directors sowie die Metro und WAN Extension Technologien von INRANGE, die verteilte SANs über optische Netze, iSCSI, IP und andere Transportprotokolle verbinden. Darüber hinaus bietet der FC/9000 die höchste Portkapazität auf dem Markt.

Die Zusammenarbeit zwischen der InterSAN-Software Pathline und den INRANGE Switches und Directoren bezieht sich insbesondere auf die ständige Zustandsüberwachung, Device-Erkennung und transparente, automatische Konfiguration. Dadurch kann die Verfügbarkeit und Integrität der Daten sichergestellt und die Produktivität erhöht werden. Gleichzeitig kann das Management der gesamten Umgebung zentralisiert und so die Gesamtkosten reduziert werden.

Die Partnerschaft zwischen INRANGE und InterSAN eröffnet neue Perspektiven für SAN-Anwender. „Mit der Vereinfachung des SAN-Managements machen sich auch die Investitionen schneller bezahlt“, unterstreicht Peter Weil, Vice President EMEA von INRANGE in München. „Durch die Zusammenarbeit mit Marktführern wie InterSAN vereinen wir Hardware, Software und Services zu einer durchgängigen leistungsfähigen Lösung, die das Management von heterogenen Speichernetzen erheblich vereinfachen wird.“

Dem kann sich Chris Melville, President und CEO von InterSAN, nur anschließen. „InterSAN kooperiert mit führenden Herstellern wie INRANGE, um die integrierten Lösungen anbieten zu können, die unsere Kunden verlangen. Die Reduzierung der Managementkosten von Speichernetzwerken hat inzwischen Top-Priorität in allen Unternehmen - und genau diese Anforderung sprechen wir mit unserer umfassenden policy-basierten Management-Lösung an.“

InterSAN

InterSAN, Inc. gilt als Pionier im neuen Marktsegment Storage Area Management (SAM) Software.

Pathline von InterSAN, Inc. ist die erste applikationsbasierte Management-Software für Speichernetzwerke (SAM), die es erlaubt, Policies und Geschäftsziele in das Management von Speichernetzen mit einzubeziehen. Pathline arbeitet applikationsorientiert und bildet die komplexe Struktur der zugrundeliegenden SAN-Infrastruktur ab, so dass große heterogene SANs mit mehreren verschiedenen Plattformen und Protokollen effizient verwaltet werden können. Die Software automatisiert IT-Aufgaben wie Bereitstellung, Konfiguration, Überwachung und Erkennung von heterogenen SAN-Komponenten.
Die InterSAN-Software Pathline, die auf der Virtual Private DataPathä-Technologie basiert, verbessert die Verfügbarkeit von Applikationen, erhöht die Datensicherheit und optimiert das Service Level Management. Durch zentralisiertes, automatisiertes Management von komplexen Speicherinfrastrukturen erhöht Pathline die operationale Effizienz und Wachstumsdynamik großer Unternehmen.
Weitere Informationen zu InterSAN:

Tel. 001-831-430-0692 oder www.intersan.net

INRANGE
INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG) ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist eine 90 prozentige Tochter der SPX Corp. Der Hauptsitz von INRANGE Technologies befindet sich in Lumberton, USA.

INRANGE Technologies ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Europazentrale befindet sich in München, weitere Niederlassungen in Deutschland sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart.

Die IN-VSN Produktfamilie von INRANGE bietet durchgängige „End-to-End“-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches und HBAs sowie DWDMs und Produkte für die Anbindung von SANs über WAN, die die Verlängerung von Speichernetzwerken über die traditionellen geografischen Grenzen hinaus ermöglichen.

INRANGE erzielte im Jahr 2000 mit rund 900 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 233,6 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, West LB, Allianz, BMW, Siemens, Amadeus, Info AG, Colt, VIAG Interkom und T-Mobil.

Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar

Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!

Pressekontakt:
Marketing Communications
Ingrid Vos
Oberdorfenerstraße 13a
84405 Dorfen b. München
Tel. 08081-95 97 72
Fax 08081-95 97 73
ivos@markcom.de

Weitere Informationen:
INRANGE Technologies GmbH
Christine Schmidt
Martin-Kollar-Straße 15
81829 München
Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294
Fax 089-427 411-99
Christine.schmidt@INRANGE.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 777 Wörter, 6796 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INRANGE Technologies GmbH lesen:

INRANGE Technologies GmbH | 11.06.2003

Gartner zeichnet CNT als Visionär im Markt für Speicher-Services aus

Mit der Klassifizierung als Visionär unterstreicht Gartner die hohe Kompetenz und Erfahrung von CNT in der Planung sowie Realisierung von heterogenen, lokalen oder remote Speichernetzwerken. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Anwenderun...
INRANGE Technologies GmbH | 10.06.2003

CNT präsentiert weltweit ersten FC/FICON Director mit WAN- und MAN-Funktionalitäten

Der FC/9000 Director ist eine „core-to-edge-to-anywhere“-Lösung, die mittels Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen so genannte „Langstrecken“-Appli­­­­­ka­tionen unterstützt und das über jede beliebige Entfernung hinweg. Die zusätzliche U...
INRANGE Technologies GmbH | 08.05.2003

Storage Networking World Europe 2003 in Cannes: Im Interoperability Lab präsentiert INRANGE neue SAN-Management-Lösungen

Angesichts des zunehmenden Speicherbedarfs darf der Informationsfluss zwischen heterogenen und geografisch verteilten Standorten nicht ins Stocken geraten. Zugleich sollte die technologische Basis aber auch künftige Entwicklungen unterstützen. Dies...