info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Mein Konto ist dein Konto: Identitätsdiebstähle im Internet auf Rekordniveau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Köln, 18. Juli 2007- Mit Phishing-Attacken greifen Kriminelle beim Online-Banking Kontodaten ab, um anschließend die Konten leerzuräumen. Die Zahl der Angriffe hat einen historischen Höchststand erreicht; lasche Sicherheitsvorkehrungen vieler Kreditinstitute erleichtern den Betrügern ihre Arbeit.

Die Zeiten, als der Anwender Phishing-Webseiten auf den ersten Blick an ihrer stümperhaften Aufmachung erkennen konnte, sind vorbei. Mit täuschend echt aussehenden Nachahmungen der Original-Bankwebseiten erschleichen Cyber-Kriminelle von Kunden im Internet sensible Kontodaten. Wenn dann auch noch das völlig veraltete PIN/TAN-Verfahren statt des sicheren HBCI (Homebanking Computer Interface) zur Absicherung der Transaktionen eingesetzt wird, können Diebe das Konto ungestört ausplündern.

Schlampiges Webdesign bei Internet-Auftritten vieler Banken macht es Phishern zudem unnötig leicht. So mussten in diesem Jahr beispielsweise Dresdner Bank, Sparkasse und Volksbank für ihre Webseiten eilig Bugfixes nachschieben, weil teils massive Sicherheitslücken publik geworden waren. Selbst reine Online-Banken wie die comdirect blieben von diesen Problemen nicht verschont.

Dramatisch ist auch die Zunahme der registrierten Phishing-Webseiten. Wie der in der Anti-Phishing Working Group organisierte Security-Dienstleister Websense mitteilt, kam es von April auf Mai 2007 zu einem Anstieg um 95 Prozent. Insgesamt waren im Mai 3.353 Phishing-URLs registriert, das ist der höchste jemals gemessene Wert.

Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Websense (Nasdaq: WBSN) schützt mehr als 25 Millionen Mitarbeiter vor externen Angriffen und internen Sicherheitslücken. Um die Computer von Unternehmen sicherer und produktiver zu machen, setzt Websense auf eine Kombination aus präventiver ThreatSeeker- und innovativer Information-Leak-Prevention-Technologie. Durch die Identifikation und Klassifizierung neuer Gefahren verhindert die Websense-Software die Ausführung von Malware, den Verlust vertraulicher Informationen und erlaubt das Management der Internetzugänge in Unternehmen, inklusive Wireless Access. Der Hauptsitz von Websense ist in San Diego, Kalifornien, der Vertrieb der Produkte erfolgt über ein weltweites Partnernetzwerk. Weitere Informationen: www.websense.de.

Pressekontakte:

Websense Deutschland GmbH
Rebecca Zarkos
Senior Manager, Public Relations
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
D-50672 Köln
Tel 0221-5694460
Fax 0221-5694354
rzarkos@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
manuela.schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 260 Wörter, 2407 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...