info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Union Investment setzt auf E-Business-Plattform BusinessWare von Vitria Technology

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Union Investment Gesellschaft mbH, eine der größten Fondsgesellschaften in Deutschland, hat sich für die Enterprise-Application-Integration-Lösung BusinessWare von Vitria Technology, einem der führenden Anbieter von E-Business-Plattformen, entschieden. Damit baut Union Investment eine flexible IT-Infrastruktur auf, die neue IT-Systeme automatisch, standortübergreifend, schnell und kostengünstig integriert.

Der Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen IT-Infrastrukturen der Union Investment-Standorte in Frankfurt, Luxemburg, Zürich, Mailand, Madrid, Tokyo, Budapest und Warschau wurde bisher von einem Schnittstellennetz realisiert. Diesem mangelte es jedoch an Flexibilität für Organisationsumstellungen und bei den Änderungen von Softwarekomponenten. Deshalb hat sich Union Investment (www.union-investment.de), mit einem Fondsvermögen von mehr als 100 Milliarden Mark eine der größten Fondsgesellschaften Deutschlands, für die E-Business-Plattform BusinessWare von Vitria Technology entschieden.

BusinessWare dient dabei als Ausgangspunkt für die Integration von Software für die Grenzwertberechnung sowie Wertpapiermanagement- und Fondsbuchhaltungssystemen in die bestehende IT-Infrastruktur. Neben der reinen Integration von Daten und Applikationen führt der BusinessWare Automator deren Einbindung auf Geschäftsprozessebene durch. Die wichtigsten Geschäftsprozesse innerhalb des Unternehmens und zu institutionellen (B2B) sowie Endkunden (B2C) werden darüber hinaus grafisch abgebildet und automatisiert. Auf Grund der standortübergreifenden Automatisierung der Geschäftsprozesse lässt sich der Informationsfluss gemäß der vorgegebenen Geschäftsbedingungen steuern und über BusinessWare an die entsprechenden IT-Systeme weiterleiten.

BusinessWare soll zukünftig unternehmensweit eingesetzt werden, wobei die Software eine Verfügbarkeit rund um die Uhr, an jedem Tag der Woche ohne Ausnahme sicherstellt. BusinessWare läuft auf vier Sun E10000-Servern, die zu HA-Clustern (High Availability) zusammengelegt sind. Innerhalb der HA-Cluster sind jeweils zwei Server miteinander verbunden, die die Ausfallsicherheit gewährleis-ten. Sollte im Ernstfall einer dieser Cluster ausfallen, übernimmt der andere Cluster sofort dessen Aufgaben.

Der Vitria-Partner entory AG (www.entory.de) in Karlsbad/ Karlsruhe, bekannt für Lösungen im gesamten E-Finance Life Circle, unterstützte Union Investment bei der Evaluierung und Implementierung von BusinessWare.

"Wir haben uns für Vitrias BusinessWare entschieden, da Vitria die Software zur Datenintegration, Steuerung der Geschäftsprozesse und zur Realtime-Analyse in einer einheitlichen Architektur bietet", erläutert Axel Erhardt, Projektleiter bei Union Investment in Frankfurt/Main. "Darüber hinaus überzeugt die E-Business-Plattform BusinessWare beim Handling von hohen Datenvolumina mit Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit."

"Das Finanzwesen ist ein strategisch enorm bedeutsamer Wirtschaftsbereich", ergänzt Martin Schröder, Managing Director Zentraleuropa bei Vitria Technology. "Gerade für diesen Bereich sind wirkungsvolle E-Business-Konzepte von steigender Bedeutung. Dass sich ein bedeutendes Unternehmen wie Union Investment für Vitria entschieden hat, spricht für die gute Arbeit, die wir mit BusinessWare leisten."

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden

Vitria Technology zählt zu den führenden Anbietern von E-Business-Plattformen. Mit seiner Lösung BusinessWare automatisiert der Softwarehersteller Mission-Critical-Geschäftsprozesse auch über Unternehmensgrenzen hinweg. BusinessWare regelt den Austausch von Informationen zwischen den internen Applikationen sowie den externen Systemen von Geschäftspartnern und Kunden. Der Einsatz der E-Business-Plattform reduziert die Zeitspanne bis zur Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen, verkürzt den Zyklus bis zum Abschluss einer Geschäftstransaktion, verringert die Kosten für Administration und erhöht die Zufriedenheit der Kunden. Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und wuchs in den letzten fünf Jahren um jeweils mehr als 300 Prozent. Vitria Technology hat in Europa Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien, die EMEA-Zentrale befindet sich in Frankfurt am Main.

Pressekontakte:
Vitria Technology
Ruth Blauel
Marketing-Managerin
Lyoner Straße 26
D-60528 Frankfurt am Main
Tel. 069-67733- 270
Fax 069-67733-355
rblauel@vitria.com



Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 461 Wörter, 4123 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...