info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS |

Private Probleme überlagern berufliche Ängste der Marketing Manager

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


LEWIS-Studie zeigt überraschende Ergebnisse


München - Eine Mehrheit von Marketing-Verantwortlichen nennen als größten Stressfaktor, die richtige Balance zwischen Berufs- und Privatleben zu finden. Dies ist der häufigste Grund für schlaflose Nächte und nicht etwa Themen, wie beispielsweise der konjunkturelle Abschwung oder die Angst vor Entlassungen.

Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine Studie der IT PR-Agentur LEWIS unter Marketing Managern. Gemäß der Umfrage kämpfen 82 Prozent der befragten Personen um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben. Dagegen geben nur 45 Prozent an, dass ihnen die Rechtfertigung ihrer Position unter ROI-Gesichtspunkten Sorgen bereitet, obwohl heute insbesondere im Bereich Marketing eingespart wird. Nur ein Viertel aller Befragten haben Angst davor, bei ihren Marketing Kenntnissen nicht mehr auf dem aktuellen Stand zu sein.

LEWIS befragte 70 leitende Marketing-Mitarbeiter von IT- und TK-Unternehmen aus Europa, USA, Asien und Australien. Die Studie kommt auch zu dem Ergebnis, dass es erhebliche Unterschiede in der Gewichtung der Stressfaktoren gibt, abhängig vom jeweiligen Markt.

So ist es für Marketing-Experten in Deutschland, USA, Frankreich und den Niederlanden sehr wichtig, die Bedeutung und den Wert des Marketings innerhalb des Unternehmens herauszustellen (65 %), gefolgt von der ständigen Herausforderung innovativ zu sein (45%). Befragte aus Australien dagegen sorgen sich primär darum, das passende Personal zu finden und zu halten.

„Unsere Studie zeigt einen generellen Trend: Der Großteil aller Marketing-Verantwortlichen hat ein schlechtes Gewissen der Familie gegenüber. Sie wären gerne öfters zu Hause, können dies aber nicht realisieren, da ein enormer Druck auf ihnen lastet, ihren Beitrag zur Performance des Unternehmens zu leisten," sagt Andres Wittermann, Geschäftsführer der LEWIS Communications GmbH.

„Trotz der aktuell schwierigen Wirtschaftslage wollen viele hochrangige Marketing-Spezialisten beruflichen Erfolg nicht dem Hausfrieden opfern. Das Problem ist lediglich, dass vielen einfach die Zeit fehlt, um dieses Ziel zu erreichen," so Andres Wittermann weiter.
(300 Wörter / ca. 2.200 Zeichen)

KURZINFORMATIONEN FÜR DIE PRESSE:

Über LEWIS
LEWIS Communications ist ein Spezialist für Media Relations und Marketing-Beratung für IT-Unternehmen in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Der Hauptsitz befindet sich in London. Daneben unterhält LEWIS Büros in München, Paris, Maastricht, Sydney, Boston und San Diego. Das Unternehmen verfügt mit nahezu 60 Prozent über eine der höchsten Zuwachsraten in seiner Branche.

Die 1999 gegründete LEWIS Communications GmbH in München beschäftigt derzeit zwölf Mitarbeiter. Der Jahresumsatz 2001 beträgt voraussichtlich etwa € 1,26 Millionen.

Für weitere Presse-Informationen wenden Sie sich bitte an
Andres Wittermann oder Uwe Lang bei LEWIS, der IT PR Agentur:
Tel.: 089 / 173019-0 Fax: 089 / 173019-99
E-Mail: uwel@lewispr.com andresw@lewispr.com
Webseite: http://www.lewispr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Lang, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 396 Wörter, 3078 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LEWIS


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS lesen:

LEWIS | 30.09.2016

Hankyu Hanshin Express setzt in Belgien auf Kewill Global Forwarding

  Die multimodale Lösung von Kewill ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf wichtige Sendungsinformationen. Gleichzeitig erhöht sie die Transparenz entlang der gesamten Lieferkette. Darüber hinaus profitiert Hankyu Hanshin Ex...
LEWIS | 29.09.2016

it-sa 2016: RadarServices präsentiert Methoden zur Erkennung von unbekannten Cyberangriffsmustern

Der österreichische Spezialist hat in Zusammenarbeit mit Hochschulen und einem international tätigen Versicherungskonzern als Pilotkunden eine Software entwickelt, die gemeinsam mit einer eigens dafür eingesetzten Hardware-Appliance die Grundlage ...
LEWIS | 19.09.2016

Der französische Tennisverband setzt auf Sicherheitslösungen von efficient iP zur Verbesserung der DNS Performance

Der FFT ist Veranstalter von Großveranstaltungen wie dem Roland Garros Grand Slam, der auch als French Open bekannt ist. Während des Roland Garros Turniers 2015 war es aufgrund einer enorm hohen Zahl an DNS-Anfragen binnen kurzer Zeit zu Leistungse...