info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Interxion Deutschland GmbH |

Frankfurter Internetknoten Interxion expandiert weiter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hessens Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel besucht Deutschlands größten Datenumschlagsplatz


Frankfurt, 15. August 2007 – Die Rechenzentren der Interxion Deutschland GmbH sind für den nationalen und internationalen Datenaustausch von zentraler Bedeutung. Für den Ausbau seiner Rechenzentrumsinfrastruktur hat Interxion in den letzten Monaten 2,5 Millionen Euro am Standort Frankfurt am Main investiert. Für den hessischen Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel Grund genug, um heute diesen größten deutschen Datenumschlagsplatz, den Interxion Internetknoten, zu besichtigen.

Frankfurt, 15. August 2007 – Die Rechenzentren der Interxion Deutschland GmbH sind für den nationalen und internationalen Datenaustausch von zentraler Bedeutung. Für den Ausbau seiner Rechenzentrumsinfrastruktur hat Interxion in den letzten Monaten 2,5 Millionen Euro am Standort Frankfurt am Main investiert. Für den hessischen Wirtschaftsminister Dr. Alois Rhiel Grund genug, um heute diesen größten deutschen Datenumschlagsplatz, den Interxion Internetknoten, zu besichtigen.

„Hessen gehört mit seinen erfolgreichen IT- und Telekommunikationsunternehmen zu den führenden Technologieländern in Deutschland. Internet und E-Business basierend auf moderner Telekommunikationsstruktur sind im Wirtschafts-, Verwaltungs- und Privatleben nicht mehr wegzudenken. Die Spitzenposition Hessens in der Online-Nutzung ist ein Beweis dafür, dass Hessens Unternehmen im virtuellen Geschäftsleben gut aufgestellt sind. Umso wichtiger ist es, dass modernste Rechenzentren wie die von Interxion eine sichere Nutzung rund um die Uhr gewährleisten", äußert sich Rhiel.

Die Besichtigung der Frankfurter Datenzentren war eine der sichersten Ortsbegehungen des Ministers, denn die insgesamt vier operativen Hochsicherheitsrechenzentren, die nur durch Personenvereinzelungsanlagen in Kombination mit Schlüsselkarten und biometrischen Zugangssystemen zu betreten sind, garantieren Kunden eine Infrastruktur zum sicheren und unterbrechungsfreien Betrieb ihrer IT-Systeme. Bis Ende Juni 2007 wurden im Rahmen eines so genannten Infrastruktur-Upgrades 750 qm modernste Rechenzentrumsfläche geschaffen.

Weitere Investitionen am Standort

„Bedingt durch die große Nachfrage wird unser Unternehmen in Frankfurt weiter expandieren. Der Standort ist nach wirtschaftlichen und vor allem infrastrukturellen Gesichtspunkten optimal. Auch die Zusammenarbeit mit hessischer Wissenschaft und Forschung hat sich bisher ausgezahlt. Hier finden wir das Know-how, das wir für den Bau von Rechenzentren nach modernsten Standards, insbesondere in den Bereichen Energieeffizienz und Hochsicherheit benötigen. Nur so können wir heute schon für morgen bauen“, erklärt Peter Knapp, Geschäftsführer Interxion Deutschland GmbH.

Bilder des heutigen Ministerbesuchs finden Sie unter: http://www.interxion.de/Pressemitteilungen/Bilder/

Über Interxion:
Interxion ist Europas führender Betreiber von Carrier-neutralen Datenzentren und Managed Services. Mit insgesamt 22 Rechenzentren verfügt das Unternehmen über die größte Präsenz an Carrier-neutralen Datenzentren in Europa und unterstützt über 1.000 Firmenkunden aus nahezu allen Wirtschaftszweigen, darunter Systemintegratoren, Internet Service Provider und Telekommunikations­gesell­schaften. Interxion bietet Zugang zu 15 der wichtigsten europäischen Internetaustauschknoten sowie zu den Netzen von insgesamt 460 Netzbetreibern. Mit höchsten Sicherheitsstandards, einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (2N) sowie einer Vielzahl von kosteneffektiven Connectivity-Lösungen erfüllen die Hochsicherheitsrechenzentren von Interxion auch die anspruchsvollsten Kundenanforderungen. Interxion verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Entwicklung und dem Betrieb von High-Density-Lösungen und unterstützt Blade-Server-Umgebungen mit bis zu 20 kW pro Rack.

Weitere Informationen zu Interxion finden Sie unter www.interxion.de.

Pressekontakt:
Interxion Deutschland GmbH, Volker Ludwig, Hanauer Landstraße 298, 60314 Frankfurt,
Tel.: 069 / 40 147-142, Fax: 069 / 40 147-159, E?Mail: volkerl@interxion.com




Web: http://www.interxion.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pia Bayer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3587 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Interxion Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Interxion Deutschland GmbH lesen:

Interxion Deutschland GmbH | 17.01.2012

Interxion setzt mit mehr als 50 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen Meilenstein für seine Rechenzentren

Interxion setzt mit mehr als 50 Prozent Strom aus erneuerbaren Energiequellen Meilenstein für seine Rechenzentren Strom aus erneuerbaren Energien bei Interxion europaweit verfügbar 100 Prozent grüner Strom in Belgien, den Niederlanden, der S...
Interxion Deutschland GmbH | 19.10.2011

FrankfurtRheinMain - Metropole des Cloud Computing

Frankfurt, 19. Oktober 2011 - INTERXION HOLDING NV (NYSE: INXN), ein führender europäischer Anbieter von Carrier-neutralen Rechenzentrumsdienstleistungen für Colocation, veranstaltet heute in Kooperation mit der IHK Frankfurt das "3. Frankfurter ...
Interxion Deutschland GmbH | 11.10.2011

Interxion baut siebtes Rechenzentrum in Frankfurt

Die neue Anlage soll der steigenden Nachfrage von Kunden nachkommen, die auch in Zukunft von der hervorragenden Konnektivität profitieren werden, die Interxion durch die Verfügbarkeit von über 150 Carriern und Internet Services Providern (ISPs) an...