info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DiBcom |

DiBcom bringt mobiles Fernsehen in Bewegung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Paris, 19. September 2007 – Ob in der Mittagspause, im Zug oder im Wartesaal: mobiles Fernsehen wird bald für Millionen Kunden weltweit Wirklichkeit. Denn nicht nur die Politik gibt das Startsignal, indem sich die EU-Kommission offiziell für DVB-H als einzige europaweite Norm für Fernsehen auf tragbaren Geräten ausspricht, auch die technischen Fortschritte ermöglichen Fernsehen inzwischen selbst unterwegs kristallklar und ruckelfrei. Der Traum vom Überall-Fernsehen pünktlich zu den Olympischen Sommerspielen 2008 dürfte sich somit erfüllen. Für das französische Unternehmen DiBcom ist Mobil-TV längst Alltag: Die Firma hat als eine der ersten das Potenzial von DVB-H erkannt und die Idee des mobilen Fernsehens verwirklicht.

DiBcom ist im Jahr 2000 von einem jungen, für Zukunftstechnologie begeisterten Team und der Unterstützung finanzkräftiger Investoren ins Leben gerufen worden. Die gemeinsame Vision: das Fernsehen durch Empfangsmöglichkeiten auf mobilen Geräten von seinen stationären Fesseln zu befreien.

Da der DVB-T Standard in Europa und Asien am weitesten verbreitet ist, hat DiBcom von 2000 bis 2003 auf dieser Basis mehrere Komponenten entwickelt, die den Empfang digitaler Fernsehsignale mit mobilen Geräten ermöglichen. DVB-T für Autos und Notebooks war erfunden, eine kleine Revolution im Fernsehbereich.

Die Mehrfachantennentechnik, mit der DVB-T heute im Auto empfangen werden kann, wurde in den firmeneigenen Forschungslabors entwickelt. Mit seinen kontinuierlichen Innovationen auf dem Gebiet der Integration hat DiBcom zusätzlich die Entwicklung des ersten USB-Sticks ermöglicht, mit dem DVB-T auf Notebooks empfangen werden kann.

Seit 2004 interessiert sich DiBcom für Fernsehen auf Mobiltelefonen und trägt aktiv zur Entwicklung des DVB-H-Standards bei, einer Fortentwicklung des DVB-T-Standards für Handhelds. Dank dieser Norm, die sich gerade weltweit durchsetzt, ermöglicht DiBcom den Zugriff auf Fernsehkanäle per Mobiltelefon, sodass selbst unterwegs die Lieblingsserie angeschaut und auch das Fußballspiel live verfolgt werden kann.

Seit Februar 2005 hat DiBcom die unangefochtene Führungsposition auf dem internationalen Markt für mobiles Fernsehen inne und bietet das komplette Produktspektrum von Empfangstechnologien für Notebooks, Mobiltelefone und Fahrzeuge an. Davon zeugen auch die Marktanteile, die die Firma bis heute gewinnen konnte:

- 50 % der Marktanteile für Notebooks
- 90 % der Marktanteile für Mobiltelefone
- 99 % der Marktanteile für Fahrzeuge

„Die Technologie von DiBcom ist das Ergebnis einer ausschließlich europäischen Forschung und Zusammenarbeit. Unsere integrierten Schaltkreise resultieren aus den Ideen zielstrebiger Ingenieure, die Tag für Tag mit Herz und Verstand daran arbeiten, diesen Traum zu verwirklichen", erklärt Yannik Lévy, Vorstandsvorsitzender von DiBcom.

„Wir sind stolz darauf, als Pioniere im faszinierenden Abenteuer des mobilen Fernsehens aufzutreten und wir sind zuversichtlich, dass DiBcom weiterhin eine entscheidende Rolle auf diesem Gebiet spielen wird."

Als Pionier auf dem Gebiet der Entwicklung von DVB-H-Chips sieht sich DiBcom für die technologische Entscheidung belohnt. Die Europäische Kommission hat am 18. Juli 2007 die strategische Entscheidung getroffen, die Einführung des mobilen Fernsehens im Kreise der 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu fördern. Sie regt die Mitgliedsstaaten und die Akteure in der Branche dazu an, die Verbreitung des mobilen Fernsehens in ganz Europa zu unterstützen und zu beschleunigen und befürwortet die Verwendung von DVB-H als europäische Norm für mobiles Fernsehen.


Über DiBcom
DiBcom ist das Herz des mobilen Fernsehens. Als Fabless-Halbleiterunternehmen entwickelt DiBcom hochleistungsfähige Chipsätze mit minimalem Stromverbrauch, die überall einen mobilen und tragbaren Fernsehempfang Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h ermöglichen. DiBcom Lösungen kommen bei Anwendungen in Fahrzeugen, auf PCs und deren Zubehörgeräten sowie auf Handheld-Geräten wie Mobiltelefonen zum Einsatz. DiBcom verfügt über umfangreiche Erfahrung bei der Lösung bestehender Empfangsschwierigkeiten beim mobilen digitalen terrestrischen Fernsehen (DTT) und konnte hier die ursächlichen technologischen Hindernisse zugunsten eines erstklassigen Empfangs überwinden. Das Unternehmen hat mehrere patentierte Algorithmen und Architekturen für eine schnelle und präzise Kanalabschätzung und hohe Dopplerkompensation entwickelt. Chipsätze von DiBcom sind mit allen gängigen internationalen Sendestandards wie DVB-T, DVB-H, T-DMB und ISDB-T kompatibel.




Web: http://www.dibcom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Isken, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 496 Wörter, 3933 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DiBcom lesen:

DiBcom | 05.07.2007

DiBcom erhöht Kapital um 20 Millionen Euro

Diese neue Finanzierung ermöglicht es DiBcom, sein internationales Wachstum zu beschleunigen, seine Aktivitäten in der Forschung und Entwicklung weiterzuverfolgen und seine Führungsposition im Hinblick auf die für 2008 geplante Einführung des Pe...
DiBcom | 04.07.2007

Neue Funktionen für Mobil TV auf PCs durch DVB-T Technologie von DiBcom

Das innovative Gerät ist das erste Produkt am Markt, welches das Potenzial des DIB7070-P von DiBcom maximiert – und somit die forschrittlichste Mobile TV Technologie für Notebook PCs. Das Chipset gewährleistet dank des Diversity Modus (Doppelante...
DiBcom | 23.05.2007

DiBcom stärkt Erfolg von DVB-T Fernsehen mit hoch integriertem 3-in-1 Chip

Empfang von digitalem terrestrischen DVB-T auf dem PC mit nur einem Chip Das innovative Chipset integriert als erstes auf dem Markt drei zum Empfang von digitalem terrestrischen Fernsehen auf dem PC notwendige Funktionen: einen RF-Tuner und Demodula...