info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PeopleSoft GmbH |

PeopleSoft erneut mit Rekordergebnis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Lizenzeinnahmen steigen um 30 Prozent – operativer Gewinn erreicht 58 Millionen US-Dollar


PeopleSoft hat am 24. Januar 2002 das Geschäftsergebnis für das vierte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2001 bekannt gegeben. In dem zum 31. Dezember 2001 beendeten Quartal stieg der Umsatz mit Softwarelizenzen auf eine Rekordhöhe von 174 Millionen US-Dollar, der Gesamtumsatz stieg auf 528 Millionen US-Dollar. Die Einnahmen aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erhöhten sich um 40 Prozent auf den Rekordwert von 58 Millionen US-Dollar oder 0,18 US-Dollar pro Aktie, gegenüber 41 Millionen US-Dollar oder 0,13 US-Dollar pro Aktie im gleichen Quartal 2000.

Für das gesamte Geschäftsjahr 2001 erhöhte sich der Umsatz durch Softwarelizenzen um 30 Prozent auf 645 Millionen US-Dollar, und der Gesamtumsatz stieg um 19 Prozent auf einen Rekordwert von 2,07 Milliarden US-Dollar. Die Einnahmen aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit erhöhten sich um 107 Prozent auf einen Rekordwert von 190 Millionen US-Dollar oder 0,59 US-Dollar pro Aktie, gegenüber 92 Millionen US-Dollar oder 0,30 US-Dollar pro Aktie im Jahre 2000.

Die Finanzmittel und Beteiligungen des Unternehmens erhöhten sich zum 31. Dezember 2001 auf 1,67 Milliarden US-Dollar, diese stiegen im vierten Quartal um 158 Millionen US-Dollar und im gesamten Geschäftsjahr 2001 um 577 Millionen US-Dollar. Das Debitorenziel in Tagen (Days Sales Outstanding, DSO) lag Ende 2001 bei 64 Tagen und verbesserte sich damit gegenüber dem Wert von 83 Tagen Ende 2000.

“Das Quartalsergebnis von PeopleSoft ist ein hervorragender Abschluss für ein sehr starkes Jahr”, erklärt Präsident und CEO Craig Conway. “Führende Unternehmen in aller Welt entscheiden sich für die rein internetbasierten PeopleSoft 8 Anwendungen um ihre Leistungsfähigkeit zu steigern und echtzeitbasiert agieren zu können. Mit PeopleSoft 8 erreichen diese Unternehmen beträchtliche Kostensenkungen und Produktivitätssteigerungen.”

“Das Jahr 2001 war ein außerordentliches finanzstarkes Jahr für PeopleSoft, mit einem Rekord-Gesamtumsatz, Rekordeinnahmen aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit, generierten liquiden Mitteln und Beteiligungen von mehr als 500 Millionen US-Dollar und dem niedrigsten Debitorenziel in Tagen der gesamten Branche”, so Conway. “Gleichzeitig haben wir neue erfolgreiche Produktlinien eingeführt, darunter PeopleSoft 8 CRM und PeopleSoft Enterprise Service Automation. Mit dem Vorteil unserer rein Internet-basierten Technologie, unserem breiten Angebot von erstklassigen Business-Applikationen und einem starken Management-Team befindet sich PeopleSoft in einer guten Ausgangsposition, um Marktanteile zu gewinnen und im Jahr 2002 die Führung in der Branche zu übernehmen”, sagte Conway.

Neukunden weltweit

PeopleSoft konnte sich im vierten Quartal bei wichtigen Geschäftsabschlüssen in allen Produktlinien und in allen Regionen gegenüber dem Mitbewerb durchsetzen. Zu den Kunden, die sich für Enterprise-Applikationen von PeopleSoft entschieden, gehören: American International Group (AIG), American Red Cross, Bausch & Lomb, Blue Cross of California, Borders Group, Carrefour S.A., Citigroup, British Telecom, Duke Energy, Hewlett-Packard, Intel, Lockheed, Lufthansa, Mitsubishi Motors, Nike, Nippon Paper, Quest Diagnostics, Royal Bank of Canada, Sears Canada, Sprint, State of Oklahoma, Sun Microsystems, United Parcel Service und Verizon Wireless.


Einnahmen durch außergewöhnliche Posten

Das Ergebnis des vierten Quartals 2001 enthält keine außergewöhnlichen Posten.

Im Ergebnis für das gesamte Geschäftsjahr 2001 sind zwei außergewöhnliche Posten enthalten: eine Anpassung der vorhandenen Rückstellungen für Übernahmen in Höhe von
4,9 Millionen US-Dollar (4,9 Millionen US-Dollar nach Steuern) und Aufwendungen im Zusammenhang mit einer Übernahme in Höhe von 4,9 Millionen US-Dollar (3,0 Millionen US-Dollar nach Steuern) wirkte sich vorteilhaft aus. Unter Berücksichtigung dieser außergewöhnlichen Posten liegt der Nettogewinn für 2001 bei 192 Millionen US-Dollar oder 0,59 US-Dollar pro Aktie und damit genauso hoch wie das Ergebnis pro Aktie aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.

Das Ergebnis des vierten Quartals 2000 enthielt einen außergewöhnlichen Posten zugunsten einer Anpassung der vorhandenen Rückstellungen für Übernahmen in Höhe von
3,5 Millionen US-Dollar (2,8 Millionen US-Dollar nach Steuern). Unter Berücksichtigung dieses außergewöhnlichen Postens lag der Nettogewinn für das vierte Quartal 2000 bei 44 Millionen US-Dollar oder 0,14 US-Dollar pro Aktie; dies ist 0,01 US-Dollar pro Aktie höher als das Ergebnis pro Aktie aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.

Das Ergebnis für das gesamte Geschäftsjahr 2000 enthielt drei außergewöhnliche Posten: Gewinne aus dem Verkauf von Dividendenpapieren in Höhe von 129,6 Millionen US-Dollar
(79,7 Millionen US-Dollar nach Steuern), Aufwendungen durch die Aufgabe von Produktlinien in Höhe von 35,9 Millionen US-Dollar (28,6 Millionen US-Dollar nach Steuern) und eine Anpassung der vorhandene Rückstellungen für Übernahmen in Höhe von
3,5 Millionen US-Dollar (2,8 Millionen US-Dollar nach Steuern). Unter Berücksichtigung dieser außergewöhnlichen Posten lag der Nettogewinn für 2000 bei 146 Millionen US-Dollar oder 0,48 US-Dollar, das heißt um 0,18 US-Dollar höher als das Ergebnis pro Aktie aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit.

Erfolgreiches EMEA-Geschäft

Steve Rowley, Senior Vice President und General Manager, PeopleSoft EMEA, kommentierte: “Im vierten Quartal zeigt PeopleSoft EMEA ein starkes Geschäft in einem anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld. Treibende Kräfte für den Umsatz in Q4 waren die anhaltend starke Kundennachfrage nach den rein internet-basierten PeopleSoft 8 Applikationen und die Erweiterung unseres Europageschäfts. Die Einführung von PeopleSoft 8 bei Kunden in Europa war in diesem Quartal besonders ausgeprägt. Zahlreiche Kunden führten im vierten Quartal PeopleSoft 8 ein, darunter FedEx, Société Générale und die Europäische Investitionsbank. PeopleSoft steht nach wie vor an der Spitze des Marktes für Enterprise-Applikationen mit einer bewährten rein Internet-basierten Lösung, welche die Geschäftsprozesse der Kunden in Echtzeit in den Online-Bereich hinein erweitert.”

EMEA – Neukunden

PeopleSoft konnte folgende neue EMEA-Kunden gewinnen: Brinks, Eutelsat SA, BT Ignite, Club Méditerranée, GIE AXA, Ministère de la Culture et de la Communication, ESSILOR, Tesco plc, Targasys Srl (Fiat-Gruppe) und Six Continents Retail.

Weitere wichtige neue Kunden, die PeopleSoft im Laufe des Geschäftsjahres 2001 gewinnen konnte, sind: France Télécom, Deutsche Bank, Lufthansa, BNP Paribas, Securitas, Allied Bakeries, Telefónica de España und Belgacom SA.
Das Unternehmen PeopleSoft

PeopleSoft ist einer der weltweit führenden Anbieter von Collaborative Enterprise Software. Die rein internetbasierten Lösungen ermöglichen es Unternehmen mit Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern über das World Wide Web zusammenzuarbeiten. Zu den integrierten Applikationen von PeopleSoft gehören Lösungen für Personal- und Finanzmanagement, Customer Relationship-, Supplier- und Enterprise Performance Management sowie Enterprise Service Automation. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 8.500 Mitarbeiter, davon 2.700 E-Business-Berater. In mehr als 107 Ländern arbeiten über 4.700 Kunden mit den Produkten von PeopleSoft. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und erzielte im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 2, 07 Milliarden US-Dollar. Firmensitz ist Pleasanton/Kalifornien. Die deutsche Hauptniederlassung befindet sich in München. Produktschwerpunkte in Deutschland sind Personalmanagement- und Finanzapplikationen sowie CRM-Lösungen. Weitere Informationen zu PeopleSoft und seinen Produkten finden sich im Internet unter http://www.peoplesoft.com und www.peoplesoft.de.


Ihr Redaktionskontakt:

PeopleSoft GmbH
Irene Böhme
Marketing Communication Manager
Münchner Str. 14
85774 München-Unterföhring
Tel.: + 49/ (0) 89/99 215-151
Fax: + 49/ (0) 89/99 215-002
irene_boehme@peoplesoft.com

Hiller, Wüst & Partner GmbH
Ines Gensinger
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel.: + 49/ (0) 6021/38 666-42
Fax: + 49/ (0) 6021/38 666-30
i.gensinger@hwp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Monika Staab, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 948 Wörter, 7761 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PeopleSoft GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PeopleSoft GmbH lesen:

PeopleSoft GmbH | 14.03.2002

PeopleSoft präsentiert rein internetbasierte CRM-Lösung für die Kommunikationsindustrie

Aufbauend auf der reinen Internet-Architektur von PeopleSoft ermöglicht PeopleSoft CRM for Communications die sofortige Erfassung von Verkaufsaufträgen, die Auftragsverwaltung sowie das Service-Management. Kundenprozesse werden über verschiedene K...
PeopleSoft GmbH | 14.03.2002

PeopleSoft setzt Maßstäbe mit neuer CRM-Produktversion

Schneller Datenabgleich erhöht Nutzerakzeptanz PeopleSoft CRM Mobile Sales und Mobile FieldService ermöglichen Mitarbeitern den Offline-Zugriff auf Kundeninformationen – jederzeit und überall. Durch ein zum Patent angemeldetes Synchronisationsve...
PeopleSoft GmbH | 12.03.2002

PeopleSoft Enterprise Service Automation (ESA) trifft die Erwartungen von Kunden und Branchen-Analysten

PeopleSoft mit Frost & Sullivan Market Engineering Leadership Award ausgezeichnet PeopleSoft hat für seine Lösungen zur Automatisierung des Dienstleistungsgeschäftes von Frost & Sullivan den Market Engineering Leadership Award erhalten. Die una...