info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
uhrzeit.org GmbH |

Wer hat an der Uhr gedreht?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Eine kleine Geschichte der Zeitumstellung


Bald ist es mal wieder soweit: Am 28.10 werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt und die Tage werden ständig kürzer. Und regelmäßig stellt sich die Frage, was das eigentlich soll: Jahr für Jahr wird uns im Frühjahr eine Stunde stibitzt, um sie uns dann im Herbst wieder zurückzugeben. Und wir wissen nie, wann wir die Stunde gewinnen bzw. verlieren und warum das überhaupt so ist. Klar liegt der Vorteil der Sommerzeit auf der Hand: Die Tage fühlen sich länger an, weil es später dunkel wird. Aber steckt da nicht eigentlich noch mehr dahinter?

In Deutschland wurde die Sommerzeit erstmals im Jahr 1916 eingeführt, man versprach sich durch die bessere Nutzung des Tageslichtes eine höhere Energieeinsparung.
Bald darauf folgten Irland und England.
In Deutschland wurde diese Regelung dann zu Beginn der Weimarer Republik wieder rückgängig gemacht.

Der 2. Weltkrieg erforderte eine erneute Einführung der Sommerzeit, die in den Nachkriegszeiten noch durch eine Hochsommerzeit ergänzt wurde, um die hellen Stunden noch besser nutzen zu können.

Zwischen 1950 und 1979 wurde die Zeit in Deutschland nicht mehr umgestellt, obwohl der Rest Europas weiterhin an der Sommerzeit festhielt. 1980 wurden dann auch in Deutschland die Uhren wieder eine Stunde vorgestellt.

Der Ökonomische Aspekt wird immer wieder in Frage gestellt, da die eingesparte Lichtenergie im Sommer wieder durch erhöhte Heizfrequenzen im Winter zunichte gemacht werden.
Außerdem fanden Mediziner heraus, dass sich der Organismus bei manchen Menschen schlecht auf den neuen Rhythmus einstellt. Gerade Menschen mit bestehenden Einschlafstörungen brauchen länger, um sich der Zeitumstellung anzupassen.

Längere Sommertage sind aber unterm Strich betrachtet eine tolle Erfindung und da nimmt man die Stunde weniger Schlaf gerne in Kauf, schließlich bekommt man sie ja zurück.

Seit dem Jahr 1996 stellt Deutschland die Uhren nun von Ende März bis Ende Oktober (statt wie bisher Ende September) um und passt sich somit dem Rest Europas an.

Mehr Infos zur Zeitumstellung und alle Zeitzonen gibt’s unter www.uhrzeit.org.


Web: http://www.uhrzeit.org


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karolin Rutkowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 218 Wörter, 1575 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von uhrzeit.org GmbH lesen:

uhrzeit.org GmbH | 24.09.2009

Wild Life und Safari Style zaubern African Flair ans Handgelenk

Die Tage werden langsam kürzer und goldenes Sonnenlicht taucht die Natur in sanfte Töne. Da kommen bei vielen die Assoziationen mit Afrika, Safari und dem damit verbundenen „Wild Life“ auf. Tiefstehende Sonne und hinten am Horizont sieht man di...
uhrzeit.org GmbH | 12.06.2009

Die Sommerfarben in Aqua-Tönen sorgen für Südsee-Feeling und Fernweh

Wasser und Strand, Sonne und mehr: Der Sommer ist in vollem Gange und wir freuen uns bei strahlendem Sonnenschein in den Biergärten zu sitzen und ein bisschen Farbe zu bekommen. Zu gebräunter Haut sehen die neuen sommerlichen Trendfarben besonders ...
uhrzeit.org GmbH | 20.05.2009

Glamour, Glanz und Gloria versüßen uns den Fashion-Sommer

Es ist nicht zu übersehen, der Sommer hat Einzug gehalten und mit ihm natürlich auch das gute Wetter. Die Sonne strahlt, die Biergärten platzen aus allen Nähten und Fashionistas und deren Anhänger kommen voll auf ihre Kosten. Die Straßencaf...