info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tandler.com - Umweltinformatik |

Wertvolle historische Daten sichern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein Meilenstein in der Digitalisierung von Messschreiberrollen


Messschreiberrollen kamen und kommen in ungeahnt vielen Bereichen zum Einsatz – im Grunde in all jenen, in denen zeitkontinuierliche Daten aufgezeichnet, archiviert und ausgewertet werden müssen. Nicht zuletzt das Ingenieurwesen macht von ihnen in der Mess-, Steuer- und Regeltechnik Gebrauch. Aktuell ist es bereits möglich, diese Aufzeichnungen in digitaler Form vorzunehmen – doch nach wie vor ist die herkömmliche Papierrolle gebräuchlich, darüber hinaus gibt es Altbestände und Archive, die es gilt, vor natürlichen Alterserscheinungen zu retten, um eine lückenlose Dokumentation und Auswertung zu gewährleisten.

Das kann nur durch die Überführung der Daten vom Medium Papier in die digitale Form bewerkstelligt werden. Bislang war dies ein höchst zeit- und kostenaufwendiger Prozess – die Rollen mussten stückweise verarbeitet werden, entweder durch das Scannen einzelner Abschnitte auf Flachbettscanner oder aber die manuelle Digitalisierung mit Hilfe von Digitalisiertischen. Das Resultat: Die Messschreiberrolle in digitalen Einzelstücken sowie eine verhältnismäßig hohe Fehleranfälligkeit, die sich u. a. daraus ergibt, dass der Streifen vor jedem Scannen neu ausgerichtet werden muss. Allein bei einer Monatsmessung sind mindestens 30 Einzelvorgänge nötig, um die ganze Rolle zu erfassen, von einem noch längeren Zeitraum ganz zu schweigen. Was tun, um diesen Prozess zu optimieren?
Es muss eine automatische Scanvorrichtung mit Schnittstelle zum PC geschaffen werden, welche die Rolle im Ganzen „abfotografieren“ und die Messkurve erkennen kann sowie diese anschließend für weitere Arbeitsschritte digital verfügbar macht. Ein kürzlich angemeldetes Patent kann dies erstmals bewerkstelligen. Nach dem Einspannen des Messstreifens in die entwickelte Vorrichtung wird diese im Ganzen vollautomatisch digitalisiert – die Voraussetzung für jegliche Datenanalyse und –auswertung. Die Länge desselben ist dabei ohne Belang. So entsteht zunächst ein virtuelles Abbild der vorliegenden Rolle als Ganzes, die automatische Mustererkennung auf modernstem Niveau erzeugt im nächsten Schritt die Messkurven in digitaler Form bei einer Erkennungsquote von 98 Prozent.
Das bedeutet: Die Teile der Messkurve müssen nicht mehr manuell zu einem Ganzen zusammengesetzt oder einzeln betrachtet werden. Eine eigens zu diesem Zwecke entwickelte Software macht es möglich, die digitalisierten Rollen in vielfältiger Weise auszuwerten und zu verwalten, der Aufwand für Recherche und Archivzugriff kann so komfortabel und wirtschaftlich gestaltet werden. Durch die Ausschaltung des manuellen Digitalisiervorgangs wird die Fehleranfälligkeit auf ein Minimum reduziert, der Anwender hat darüber hinaus die Möglichkeit, den Scan mit dem digitalen Abbild zu überlagern, zu vergleichen, die Kurven nachzubearbeiten, vielfältig zu visualisieren und in beliebige Anwendungen zu exportieren. Analysetools ermöglichen zum Beispiel wasserwirtschaftliche Auswertungen wie Volumenberechnungen oder Schwachstellenanalysen.
Das Ergebnis ist eine vollautomatisch digitalisierte Messschreiberrolle und die damit einhergehende Kosten- und Zeitersparnis, die optimierte Aufarbeitung von Altbeständen sowie effiziente Verwaltung und Analyse – ein Meilenstein in diesem Bereich, der dafür sorgen kann, dass wertvolle historische Daten langfristig erhalten bleiben und effektiv genutzt werden können. Für weitere Informationen steht der Patentnehmer, das Haus für Umweltinformatik tandler.com (www.tandler.com), jederzeit gerne zur Verfügung.


Web: http://www.tandler.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angela Schneider, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 375 Wörter, 2941 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von tandler.com - Umweltinformatik lesen:

tandler.com - Umweltinformatik | 02.05.2007

„Wasserforum International“ – Umwelt-Know-how aus Bayern setzt Maßstäbe im Kampf gegen den Klimawandel

Am 10. Mai 2007 findet in der Freiheitshalle Hof das „Wasserforum International – Zugang zu Auslandsmärkten“ statt. Wie der Name bereits sagt, widmet sich diese Veranstaltung einer Thematik von essenziellem und internationalem Belang: der interna...