info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

NVIDIA stellt neue SDI-Grafikprozessoren für professionelle Videobearbeitung vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Santa Clara, Kalifornien, 30. Oktober 2007 - NVIDIA präsentiert zwei neue professionelle Grafikprozessoren mit SDI-Schnittstelle: Der Quadro FX 5600 SDI und der Quadro FX 4600 SDI richten sich an TV-, Film- und Videoprofis und machen Echtzeit-Rendering zu einem integralen Bestandteil des Produktions-Workflows.

NVIDIAs neue Quadro-Grafikprozessoren FX 5600 SDI und FX 4600 SDI können unkomprimierten SDI-Output in 8-, 10- und 12-Bit sowie SD-, High-Definition (HD)- und 2K-Formaten ausgeben. Darüber hinaus unterstützen die GPUs Genlock und bieten besseres 2D Video Compositing sowie 3D-Grafik- und GPU-Programmierung.

Die Features der Quadro FX 5600 SDI und Quadro FX 4600 SDI:

* 2D Video Pass Through Compositing erlaubt das Weiterleiten und Alpha Compositing sowie Luma- oder Chroma-Keying eingehender Videos über das von Quadro gerenderte Grafikimage des ausgehenden SDI-Videos

* Große Frame Buffer von 768 MB bis 1,5 GB mit ultra-schnellem Frame-Buffer-Speicher bieten einen hohen Durchsatz für interaktive Visualisierungen großer Modelle, sowie High-Performance für die Echtzeit-Bearbeitung von Texturen und Frames mit qualitativ hochwertigem Full-Scene Antialiasing (FSAA)

* Textur- und Render-Bearbeitung mit 8K ermöglicht das Texturieren und Rendern von 8K x 8K-Oberflächen

* Vertex- und Pixel-Programmierung steigern die Performance und bieten ultra-realistische Effekte. Dabei wird der Shader-Model-4.0-Standard genutzt. Darüber hinaus werden OpenGL- und DirectX-10-Anwendungen unterstützt

* Ancillary Data Support ermöglicht den Einsatz eines Hilfs-Datenkanals für Audio, Time Codes und vieles mehr.

Verfügbar ist der Quadro FX 5600 SDI ab 6.999 US-Dollar, der Quadro FX 4600 SDI ab 5.999 US-Dollar. Die neuen GPUs sind bei allen führenden Systemherstellern, Workstation- und Systemintegratoren sowie NVIDIA-Channel-Partnern wie PNY Technologies (USA und EMEA), Leadtek (Asia Pacific) und Elsa (Japan) erhältlich. Nähere Informationen dazu unter www.nvidia.de/quadro beziehungsweise unter www.nvidia.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 283 Wörter, 2566 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...