info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
kronsoft e.K. |

kronsoft für den „IT-Sicherheitspreis NRW 2007“ nominiert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Am 21.11.2007 wurden die Sieger des diesjährigen "IT-Sicherheitspreises NRW" in den Kategorien Mittelstand und Bildung - im Rahmen des 6. IT-Sicherheitstages geehrt.

"Der von kronsoft eingereichte Beitrag "BDAdmin IT-Management" - in der Kategorie Mittelstand - "hat leider nicht gewonnen, aber auch nicht verloren, denn bereits die Nominierung zeigt ja schon, das sich der Beitrag von anderen abhebt", so Gerhard Kron, Inhaber von kronsoft e.K.. Gewonnen und mit der Auszeichnung "Gewinner in der Kategorie Mittelstand" geehrt, wurde Herr Dietmar Pokoyski mit der hervorragenden Lösung "Askit", mit deren Hilfe z.B. die BSI-Grundschutzmaßnahme "2.198 Sensibilisierung der Mitarbeiter für IT-Sicherheit" bestens realisiert werden kann.

"Ein gutes und interessantes Produkt von Herrn Pokoyski, das sich durchsetzen wird. Unser Beitrag zum diesjährigen Wettbewerb", stellt Kron weiter dar, "konzentriert sich auf die ganzheitliche Verwaltung und Steuerung des IT-Sicherheitsprozesses, insbesondere um den Regelkreislauf "PDCA" (Plan, Do, Check, Act) bewältigen zu können".

Unser Produkt "BDAdmin IT-Management" besteht aus:

1. dem IT-Sicherheitsmodul SecuMax,
das auf dem BSI-Grundschutzhandbuch und der Vorgehensweise nach BSI-Grundschutz basiert, das per „Wizard“ auch dem Nicht-Fachmann die Erstellung eines IT-Sicherheitskonzeptes, eines Maßnahmenplanes, des Basissicherheitschecks nach BSI – einfach und vollautomatisch auf Knopfdruck nach Eingabe des IT-Verbundes ermöglicht, das den Aufbau eines Information-Security-Management-Systems (ISMS) auf Basis der ISO27001 unterstützt und Zertifizierungen sowohl nach BSI-Grundschutz, als auch nach der ISO 27001 ermöglicht.

2. dem Datenschutzmodul BDAdmin,
das vom Datenschutzbeauftragten und seinen Helfern bedient wird. BDAdmin ist direkt mit den im IT-Sicherheits-Modul entwickelten Maßnahmen gekoppelt. Es ist vorkonfiguriert auf die Anforderungen des BDSGs, kann aber automatisch auf alle 16 deutschen Landesdatenschutzgesetze oder manuell auf jedes beliebige Gesetz eingestellt werden.

3. dem IT-Management- und Inventarisierungs-Tool ScanMax,
das Windows-Rechner nach Hard- und Software inventarisiert und auch SNMP-fähige Netzelemente auslesen kann. Die Inventarisierung wird dabei zentral vorgenommen. Für sehr weit entfernte oder auch Rechner mit älteren Betriebssystemen (z.B. Windows NT) gibt es noch einen eigenständigen Agenten, der direkt auf dem zu inventarisierenden Rechner läuft und die Ergebnisse "zum Server schickt".

4. dem Helpdesk BDAdminUHD,
wo die Schnittstelle zum Anwender hergestellt wird, der sicherheitsrelevante Probleme und Vorfälle melden kann. Ein etabliertes ISMS und das Datenschutz-Management funktionieren nämlich nur dann, wenn von den IT-Anwendern Vorfälle, Probleme und Abweichungen zu Vorschriften gemeldet werden. Der First-Level-Support stuft die Meldungen unter anderem auch in IT-Sicherheitsrelevante Kategorien ein und macht sie dadurch automatisch für die verschiedenen „Fachaufgabenträger“ (des IT-Sicherheits-Projekt-Teams) zugänglich. Keine Information, die im PDCA-Regelkreis zur Steuerung gebraucht wird kann mehr „untergehen“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gerhard Kron, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 3188 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von kronsoft e.K. lesen:

kronsoft e.K. | 05.10.2015

CSC-Studie: Alternativen zum GSTool

CSC-Studie: Alternativen zum GSTool CSC hat in einer breit angelegten Studie acht ISMS-Tools untersucht. Dabei waren: DHC Vision Information Security Manager, HiScout GRC Suite, iris, opus i, QSEC V4.2, SAVe V4.4 bzw. V5.0, Sidoc und last but not lea...
kronsoft e.K. | 06.01.2014

Das GSTOOL und opus i - zwei IT-Sicherheitsmanagementsysteme, die sich gut verstehen

Die aus wirtschaftlichen Gründen getroffene Entscheidung das GSTOOL nicht mehr weiter zu entwickeln, hat in der Welt der IT-Sicherheitsverantwortlichen für beträchtliche Furore gesorgt. Das BSI verweist seine derzeitigen Kunden an die anderen, am...
kronsoft e.K. | 21.08.2012

Datenschutz und IT-Sicherheit sind Kostentreiber und behindern

Grundsätzlich und pauschal müssen wir der Behauptung, dass Datenschutz und IT-Sicherheit Kostentreiber und Behinderung darstellen bejahen. Die Kosten gehen ja in die Höhe, wenn wir unsere Firewall aufwändig konfigurieren, sie gehen in die Höhe,...