info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Informing AG / HUNKLER GmbH & Co. KG |

IN:ERP ist ERP-System des Jahres

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Auszeichnung im Bereich Prozessfertigung


Stans (CH) / Karlsruhe (D), 17. Dezember 2007 - Eine unabhängige Expertenjury des Center for Enterprise Research (CER) an der Universität Potsdam hat die ERP-Lösung IN:ERP der Schweizer Informing AG auf den 1. Platz im Bereich Prozessfertigung gewählt. Das speziell für mittelständische Anwender konzipierte System setzte sich dabei gegen einige namhafte Softwareangebote durch. Um sich im hiesigen Markt weiter zu etablieren, unterhält Informing eine Vertriebs- und Projektpartnerschaft mit dem Karlsruher Systemhaus Hunkler, dem ersten Oracle-Partner in Deutschland überhaupt.

Für die Beurteilung der ERP-Angebote legten die Jury des CER unterschiedliche Kriterien zugrunde: Einführungsmethodik, Kundennutzen, Ergonomie, Technologie, Integrationsfähigkeit, Support und Qualifizierung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kundenkommunikation.

Das Center for Enterprise Research ist am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam angesiedelt. Die CER-Mitarbeiter begleiten ERP-Projekte, unterstützen bei der Systemauswahl und zertifizieren solche Produkte. Bei der um-fangreichen Bewertung des ERP-Marktes teilten die Experten am CER die Lösungsangebote in die Spar-ten Dienstleistung, Einmalfertigung, Serienfertigung, Prozessindustrie und Handel ein.

Die Auszeichnung bestärkt Informing darin, sich weiter auf ganz bestimmte Branchen zu konzentrieren. Dazu zählt in erster Linie die Lebensmittelherstellung. „Was Beschaffung und Planung angeht, ist diese Branche von relativ komplexen Prozessen geprägt: Geschäftsbeziehungen, Chargenfreigabe, Bonus-Rückvergütung sind nur einige Stichworte,“ erklärt Informing-Geschäftsführer Urs Bachmann. „Ein geeignetes ERP-Tool muss diese Komplexität vollständig abbilden, aber gleichzeitig auch herausnehmen, denn die einfache Bedienbarkeit steht immer im Mittelpunkt und entscheidet über die Akzeptanz einer Lösung. Wie gut das gelingt, ist letztlich immer eine Frage der Methodik.“

Gerade in dieser Hinsicht konnte IN:ERP bei den Potsdamer Juroren punkten – eine Bestätigung für die Informing-Strategie, diesen Aspekt besonders zu betonen. „Nach unserer Einschätzung ist nur der kleinere Teil von ERP-Projekten wirklich erfolgreich, und das sind solche, bei denen im Vorfeld Prozessoptimierung, Grob- und Feinanalyse entsprechend viel Aufmerksamkeit genießen,“ sagt Bachmann.

Die auf den Mittelstand zugeschnittene ERP-Lösung ist mehrschichtig aufgebaut, die Geschäftslogik ist technisch von Datenbank und der windows-basierten Benutzeroberfläche getrennt, so dass sich die Software gut skalieren lässt. Einzelne Prozesse im Workflow können grafisch dokumentiert, simuliert und als Anwendungen intern und extern über eine webfähige Oberfläche zur Verfügung gestellt werden. Dank der offenen Architektur lässt sich die Anwendung ohne großen Aufwand an gängige Office-Programme (MS Word, Excel) anbinden.

In der Schweiz sind aktuell rund 90 Installationen von IN:ERP in Betrieb. Bei einer Kundenbasis von rund 250 mittelständischen Unternehmen zählt die Software anteilsmäßig zu den am meisten gefragten ERP-Lösungen, was sich in rund 15 Neuinstallationen und einem Lizenzwachstum von über 20 Prozent jährlich ausdrückt. Um IN:ERP auch im deutschen Markt zu etablieren, arbeitet Informing bisher mit dem Karlsruher Systemhaus Hunkler sowie mit Kontext-E (Dresden, München, Stuttgart) zusammen. Diese Systempartner werden das gesamte Projektgeschäft auf Basis von IN:ERP durchführen, von der Kundenakquise bis zu Implementierung und Support.

„Gerade in der produzierenden Industrie sind höchste Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit der IT-Kernsysteme ein unbedingtes Muss,“ kommentiert Hunkler-Geschäftsführer Rainer Hunkler. „Da auch IN:ERP auf Oracle-Technologie aufsetzt, können wir dank unserer Erfahrung im Datenbankbereich in Kooperation mit Informing durchgängige und bedarfsorientierte ERP-Lösungen anbieten. In einem ERP-Markt mit starken Konsolidierungstendenzen ist es umso wichtiger, gerade dem mittelständischen Kunden maßgeschneiderte Anwendungen bieten zu können statt teure und oft überdimensionierte Systeme zu verkaufen, die erst einmal einen enormen Anpassungsaufwand erfordern.“

ÜBER INFORMING
Die Informing AG entwickelt und vertreibt die betriebswirtschaftliche Software-Lösung IN:ERP seit Mitte 2001 (Vorgängerprodukt Office/2). Die Lösung richtet sich vornehmlich an mittelständische Anwender bis 500 Mitarbeiter, die in der produzierenden Industrie, im Großhandel und im technischen Dienstleistungsbereich tätig sind. Aktuell haben über 85 Unternehmen IN:ERP in der Schweiz installiert. Rund 15 Neuinstallationen und ein Lizenzwachstum von über 20 Prozent jährlich spiegeln eine kontinuierlich starke Nachfrage nach der Informing-Lösung wider.

Die Informing AG hat ihren Hauptsitz in Stans am Vierwaldstättersee und unterhält einen weiteren Standort bei Zürich. Das nach ISO 9001:2000 zertifizierte Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter, inklusive Tochtergesellschaften und Partnerfirmen sind derzeit rund 100 Mitarbeiter bei Informing-Projekten involviert. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Köln.
Internet: www.informing.ch

ÜBER HUNKLER
Die HUNKLER GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Karlsruhe ist ein Systemhaus, das sich ausschließlich auf Oracle-Datenbanktechnologien spezialisiert hat. Das 1987 vom heutigen Geschäftsführer Rainer Hunkler gegründete Unternehmen war der erste offizielle Oracle-Partner in Deutschland. In der jetzigen Rechtsform besteht es seit 2003.

Das Angebot gliedert sich in den Lizenzvertrieb sowie umfassende Dienstleistungen, von der Planung über die Realisierung bis zur Remote-Administration von Datenbankinfrastrukturen. Zudem unterstützt Hunkler die Kunden bei der Anwendungsentwicklung auf Oracle-Basis. Das Unternehmen ist Oracle Certified Advantage Partner und hat damit den höchsten Partnerstatus inne, den Oracle vergibt. Hunkler beschäftigt rund 20 Mitarbeiter. Die Bodenseeregion und die Märkte in Österreich und der Schweiz werden von der Vertriebsniederlassung in Konstanz aus bedient.
Internet: www.hunkler.de

PRESSEKONTAKT
Art Crash GmbH
Stefan Müller-Ivok
Weberstr. 9
D-76133 Karlsruhe
Tel. +49/721/94009-44
Fax +49/721/94009-99
E-Mail: stefan.mueller-ivok@artcrash.com
www.artcrash.com

WEITERE INFORMATIONEN
Informing AG
Urs Bachmann
Hansmatt 32
CH-6370 Stans
Tel. +41/41 618 84 44
Fax +41/41 618 84 20
E-Mail: urs.bachmann@informing.ch
www.informing.ch

HUNKLER GmbH & Co. KG
Rainer Hunkler
Bannwaldallee 32
D-76185 Karlsruhe
Tel. +49/721/49 016-0
Fax +49/721/49 016-29
E-Mail: info@hunkler.de
www.hunkler.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Müller-Ivok, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 699 Wörter, 6132 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema