info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DESKO |

DESKO und SEB AG kooperieren bei der beleglosen Scheckerfassung für Betriebskrankenkassen und Innungskrankenkassen.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


DESKO auf der CeBIT: Halle 18, Stand B 43 (1. OG)


. Die für Betriebskrankenkassen und Innungskrankenkassen optimierte Version der Lösung für den elektronischen Scheckzahlungsverkehr DESKO Cheque-IT präsentiert die Bayreuther DESKO Gesellschaft für Dateneingabe-Systeme & Konzepte mbH auf der CeBIT 2002 (13. März bis 20. März 2002) in Hannover. Die Gesamtlösung bietet eine Integration der elektronischen BSE-Scheckeinreichung in die ISKV-IT-Umgebung der Krankenkassen. Zusammen mit der Software wird eine Datenbank geliefert, in der alle bundesweit gültigen Bankleitzahlen enthalten sind. Die im System integrierte Prüfziffernberechnung ermöglicht den automatischen Abgleich, ob eine erfasste Kontonummer zu der zugehörigen Bankleitzahl passen kann. Weiterhin kann innerhalb der archivierten Dateien mit der DESKO-Software nach bereits abgelegten Schecks gesucht werden, wie es seit dem 1. September 1999 Vorschrift ist. Krankenkassen mit hohem Scheckaufkommen entstehen aus der Anwendung des Systems große Vorteile wie die Minimierung der Scheckeinreichungsgebühren und der Bearbeitungszeiten. Gleichzeitig ermöglicht die Anwendung eine sichere Erfassung der Scheckdaten sowie eine Verringerung des zeitlichen und organisatorischen Aufwands bei der Scheckeinreichung.

Mit der kombinierten Hard- und Softwarelösung können Betriebs- und Innungskrankenkassen alle Schecks bis zu einem Wert von 3000 Euro ausschließlich elektronisch einreichen. Der Originalbeleg muss der Bank nicht mehr vorgelegt werden. Cheque-IT/ISKV besteht aus einem Lesegerät mit integriertem OCR-Leser sowie einem leistungsfähigen Software-Paket und wurde speziell auf die Bedürfnisse der ISKV Anwender zugeschnitten. “Das Leistungsspektrum der Lösung reicht von der Erfassung und Archivierung der Scheckdaten über das Erstellen von Datenträgeraustausch-Dateien (DTA-Dateien) bis hin zur Anfertigung von Diskettenbegleitzetteln und Scheckprotokollen und stellt diese Scheckdaten über die ZASCH-Maske der ISKV-Software bereit”, informiert Jörg Alschwee, Vertriebsleiter bei DESKO. Weiterhin können mit DESKO Cheque-IT auch konventionelle Scheckeinreicher erzeugt werden. Das System ist außerdem mehrplatzfähig. Alle erfassten Scheckdaten werden in einer Datenbank archiviert und stehen so für spätere Auswertungen zur Verfügung. Mit der Cheque-IT-Suchfunktion können bestimmte Schecks über Suchkriterien wie beispielsweise das Datum oder der Verwendungszweck gezielt gefunden werden. Die integrierte Prüfziffernberechnung garantiert dem Geschäftskunden höchste Erfassungssicherheit.

“Mit Cheque-IT/IKSV stellen wir unseren Institutionellen Kunden eine sehr ausgereifte Lösung für die elektronische Einreichung der BSE Schecks zur Verfügung“, erläutert Wolfgang Werner, Referent für Elektronik Banking bei der SEB AG. “Mit der Übermittlung der BSE-Schecks direkt an unser Institut erreicht unser Kunde eine Reduzierung der Scheckeinreichungskosten. Auch die ca. 5 - 15 Prozent GSE- Schecks lassen sich mit der DESKO Cheque-IT / ISKV-Lösung deutlich besser bearbeiten und abwickeln. Deshalb haben wir uns auch entschlossen, in intensiver Kooperation mit DESKO diese Lösung anzubieten.”

Seit der Änderung des Scheckabkommens der Finanzinstitute vom 7. September 1998 haben Geschäftskunden von Finanzinstituten die Möglichkeit, Schecks bis zu einem Betrag von 3000 EUR im Datenträgeraustauschformat einzureichen. In der Vergangenheit waren für Bankkunden mit hohem Scheckaufkommen mit eher geringen Scheckbeträgen vor allem der intensive Arbeitsaufwand sowie die relativ hohen Bearbeitungskosten ein Ärgernis. Für Kunden mit hohen Scheckbeträgen hingegen ist eine schnelle Abwicklung der Scheckeinreichung zur Wahrung der Liquidität wichtig. Auch den Kreditinstituten bietet die Scheckeinreichung mit DESKO Cheque-IT zahlreiche Vorteile. Der hohe technische und organisatorische Aufwand wird durch die erhobenen Gebühren für Nachkodierung, Erfassung und Archivierung der Schecks nicht gedeckt. In Kundenprojekten hat sich gezeigt, dass sich durch die Einreichung von Schecks mit DESKO Cheque-IT die hausinternen Kosten auf ein Minimum reduzieren. Der personelle und zeitliche Aufwand für die Scheckeinreichung wurde deutlich geringer.

Über DESKO:
Die DESKO Gesellschaft für Dateneingabe-Systeme und Konzepte mbH hat sich seit 1991 auf Problem- oder applikationsorientierte Lösungen für Sicherheitsanforderungen spezialisiert. Die unterschiedlichen, durchweg integrierten Konzepte aus Soft- und Hardware kommen überall dort zum Einsatz, wo maschinenlesbare Daten in EDV-Systeme eingegeben werden müssen. Zu den Kunden von DESKO gehören daher seit Jahren viele Sparkassen, führende Privatbanken, Versicherungen, Behörden und Fluggesellschaften.

Über SEB AG:
Die SEB AG ist der größte nordeuropäische Finanzkonzern, der nationale Präsenz mit dem Angebot eines international agierenden Bank- und Finanzdienstleisters kombiniert.
Zu den anspruchsvollsten Geschäftspartnern der SEB AG zählen „Institutionelle Kunden“. Mit einem eigenen Geschäftsbereich ist die SEB AG, Sparte Institutionelle Kunden, seit über 10 Jahren kompetenter Ansprechpartner für maßgeschneiderte Produkte und Services – individuell und ganz auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Mit Sozialversicherungsträgern verbindet die Bank eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit. (www.SEB-inst.de - info@SEB-inst.de)


Web: http://www.desko.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presseagentur Walter GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 656 Wörter, 5425 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DESKO lesen:

DESKO | 04.03.2003

DESKO kooperiert mit Start Amadeus - Gemeinschaftsprodukt Corporate Payment Solution für den Online-Zahlungsverkehr

Bayreuth, 04. März 2003. Zur diesjährigen CeBIT präsentieren die DESKO GmbH und Start Amadeus ihre Corporate Payment Solution. Die Softwarelösung für den Karten-Zahlungsverkehr lässt sich sowohl im Handel, bei Dienstleistern, Reisebüros, Hotel...
DESKO | 14.02.2003

Freigaben für DESKO MCL 4717 pünktlich zur CeBIT

Bayreuth, 14. Februar 2003. Pünktlich zur CeBIT 2003 wurde die integrierte Tastaturlösung DESKO MCL 4717 der DESKO GmbH, Bayreuth, von zwei wichtigen Datenverarbeitungsgesellschaften freigegeben. Die Sparkassen Informatik GmbH & Co. KG erteilte die...
DESKO | 08.03.2002

DESKO zeigt Corporate Payment Solutions am Beispiel von START AMADEUS auf der CeBIT 2002

Auf der diesjährigen CeBIT zeigt die DESKO GmbH die Corporate Payment Solution am Beispiel ihres Kunden START AMADEUS live. Im Rahmen ihrer Zahlungsverkehrslösungen hat das Bayreuther Unternehmen ein neuartiges „Turn-Key-System“ für den elektr...