info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NetNames |

CeBIT-Veranstalter aufgepasst: So klappt’s 2009 noch besser

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


NetNames: Beim globalen Online-Markenauftritt hat die weltweit größte IT-Fachmesse Nachholbedarf


München, 6. März 2008 – Die CeBIT kann in Sachen Internationalität noch dazu lernen. Der Domainnamen-Experte NetNames rät der weltweit größten Computerfachmesse jetzt, das strategische Domainnamen-Management für 2009 zu überdenken. Bei einer Untersuchung der verschiedenen CeBIT-Websites hat NetNames herausgefunden, dass es noch Lücken bei der internationalen Domainnamen-Abdeckung gibt. So landen beispielsweise Unternehmen des diesjährigen CeBIT-Partnerlandes Frankreich im digitalen Nichts, wenn sie die Domain „cebit.fr“ eintippen. Eine mögliche Folge: Nach Angaben der Deutschen Messe haben sich in diesem Jahr nur 150 Unternehmen aus Frankreich angemeldet. Selbst die österreichischen Nachbarn finden unter „cebit.at“ keine Informationen zum IT-Branchentreff in Hannover. Ist der unausgegorene Webauftritt gar einer der Gründe, warum in diesem Jahr 300 Aussteller weniger teilnehmen als im Vorjahr? „Dieser Rückgang ist natürlich nicht allein auf die unzureichende Domainnamen-Abdeckung zurückzuführen, aber meiner Meinung nach darf dieser Aspekt auch nicht unterschätzt werden“, erklärt Bernd Beiser, Geschäftsführer der NetNames GmbH. „Mit einer internationaler angelegten Domain hätten die CeBIT-Veranstalter sicher noch mehr Aussteller und Besucher gewinnen können.“ Zusätzliche Informationen zum Thema Domainnamen-Management finden sich unter http://www.netnames.de.

Weitere Ergebnisse der NetNames-Untersuchung zeigen, dass auch Domain-Suffixe europäischer Länder wie „.es“ für Spanien, „.co.uk“ und „.org.uk“ für Großbritannien sowie „.dk“ für Dänemark nicht funktionieren. Außerdem hat sich die CeBIT bislang noch keine adäquate Domain für das IT-Boomland Indien oder das Schwellenland China gesichert. „Ein Online-Auftritt ist die Visitenkarte jedes Unternehmens“, führt Beiser aus. „Dazu gehört auch, dass sich Unternehmen die entsprechenden Domainnamen sichern. Denn für potenzielle Kunden gestaltet sich der Zugang zu den gewünschten Informationen sonst sehr schwierig. Zudem werden Cybersquatter auf den Plan gerufen. Sie sichern sich Domainnamen, um diese meistbietend zu verkaufen. Im schlimmsten Fall packen sie auf die Websites sogar Schadprogramme – solche kriminellen Aktionen können das Image nachhaltig schädigen.“ Auch mit einer rechtzeitigen Registrierung der neuen Domainsuffix „.asia“ könnten sich Unternehmen wertvolle Wettbewerbsvorteile sichern.

„Ein durchgängiges Domainnamen-Management kostet zwar Zeit und Geld, aber Unternehmen können diesen Verwaltungsakt an Spezialisten auslagern“, fügt Beiser hinzu. „Dann haben Firmen genug Zeit für ihr Kerngeschäft und darüber hinaus eine Sorge weniger.“

(352 Wörter, 2788 Zeichen)


Über NetNames
NetNames ist Teil des am Londoner Investmentmarkt gelisteten Unternehmens Group NBT plc (LSE: NBT). Mit seinem marktführenden Domainnamen-Management-Service NetNames Platinum Service verwaltet und schützt NetNames Online-Brands internationaler Organisationen. Zum Kundenstamm zählen mehr als 30 Prozent der „Financial Times Stock Exchange Index" (FTSE) 100-Unternehmen. Mit dem Kauf von Ascio Technologies im Januar 2007 ist NetNames Europas größter Domainnamen-Management-Spezialist. Im Juli des gleichen Jahres erwarb das Unternehmen außerdem Envisional Solutions und erweiterte sein Angebot um eine Reihe leistungsfähiger Services im Bereich Online-Markenschutz.

NetNames ist ein von der Internet-Behörde „Internet Corporation for Assigned Names and Numbers" (ICANN) zertifizierter Registrator für die weltweite Eintragung von Domainnamen in allen erdenklichen Domain-Suffixen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London und weiteren Niederlassungen in New York, Nizza, Madrid, Kopenhagen, Oslo und Zürich beschäftigt weltweit 250 Mitarbeiter. Das deutsche Büro befindet sich in München. Weitere Informationen sind unter http://www.netnames.com/platinum verfügbar.

Ihre Ansprechpartner für Presseinformationen:

NetNames
Anna Harper
Marketing Manager
Tel: +44 (0)207 015 9210
E-Mail: anna.harper@netnames.com

LEWIS Communications GmbH
Kathrin Wittmann
Tel: +49 (0)89 173019-26
E-Mail: kathrinw@lewispr.com



Web: http://www.netnames.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathrin Wittmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 4215 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NetNames lesen:

NetNames | 24.08.2009

David Gandy neuer Managing Director bei Group NBT

David Gandy ist seit September 2007 für die Group NBT tätig. Als Chief Executive Officer von Ascio und späterer CEO der Group NBT A/S war er bislang in Dänemark ansässig. Durch die neue Aufgabe wechselt er in die Zentrale des Unternehmens nach L...
Netnames | 13.11.2008

ICANN: Diskussionen um geplantes Zulassungsverfahren für neue Top Level Domains

Bernd Beiser, Geschäftsführer von NetNames Deutschland, erläutert, welche Auswirkungen das Bewerbungs- und Prüfungsverfahren für Unternehmen und Markeninhaber hat: „Beim ICANN Meeting in Kairo sind deutliche Fortschritte gemacht worden – so...