info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Magenta Technology |

CeMAT 2008: Magenta Technology zeigt mobilen Echtzeit-Service für die Ressourcenplanung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Deutliche Vorteile durch besseren Ressourceneinsatz / Primäre Zielmärkte sind die Logistik- und Service-Industrie


Frankfurt, 3. April, 2008: – Magenta Technology, Spezialist für dynamische Planungslösungen, stellt auf der CeMAT 2008 (27. bis 31. Mai 2008) unter der Bezeichnung MRS (Mobile Resource Scheduler) die erste Web-basierte Lösung für dynamische Ressourcenplanung auf Grundlage von Multi-Agent-Technologie vor. Der Einsatz des neuartigen Service wird per Live-Demo auf dem Magenta-Messestand (Halle 27 / Stand F 57) für den Bereich der Logistikplanung vorgestellt. Durch optimierte Echtzeit-Planung stellt der MRS-Service Un-ternehmen Vorteile wie bessere Auslastung und Nutzbarmachung von Ressourcen mit entsprechenden Kos-teneinsparungen in Aussicht. Mit dem neuen Angebot adressiert Magenta insbesondere Unternehmen aus dem Logistik- und Servicesektor.

Mit MRS lassen sich mobile Mitarbeiter von Unternehmen und Organisationen unterwegs optimal für neue Aufträge und Anforderungen einplanen. MRS wird den Anwenderunternehmen auf SaaS (Software as a Service)-Basis per Web bereitgestellt und setzt auf der patentierten Multi-Agent-Technologie auf.

Der Service, der Unternehmen - durch bessere Auslastung ihrer Flotten, Fahrer, Kundendiensttechniker oder Außendienstmitarbeiter - höhere Profite und verringerte Betriebs-kosten verspricht, lässt sich gemäß Angaben einfach einrichten und bedienen. Die mobilen Mitarbeiter erhalten ein komplett über fünf Tasten zu bedienendes Enfora GPS-basiertes Device mit eingeschränkter Telefoniefunktion, über die sie Kontakt zu ihrem Unternehmen halten. Dabei erstrecken sich die möglichen Einsatzbereiche des Service von Speditionen, Kurier- und Taxiunternehmen über Serviceunternehmen bis hin zu Unfallnotdiensten und anderen Rettungsdiensten.

Bei Eingang neuer Aufträge sucht die Planungslösung den optimalen Akteur (Lkw, Fahrer, Servicetechniker usw.) zur Erledigung des Auftrags. Die im Hintergrund arbeitende Multi-Agent-Technologie von Magenta stellt sicher, dass die verfügbaren Ressourcen optimal genutzt werden und dass bei plötzlich veränderter Situation durch Neuplanung in Sekundenschnelle die wiederum bestmögliche Alternative ermittelt wird.

Wurde ein mobiler Mitarbeiter unter Berücksichtigung seiner Position, Strecke, Ladekapazität, Ladung, Qualifikation und vielem mehr als idealer Kandidat für einen Auftrag identifiziert, wird ihm der Auftrag auf sein Device zugestellt. Kann er ihn aus irgendeinem Grund nicht übernehmen, meldet er dies per einfacher Bedienung zurück, und der Auftrag wird sofort automatisiert neu geplant und die aktuell bestmögliche Alternative gefunden.

„Indem MRS Ressourcen optimal plant, einsetzt und auslastet, spart er Unternehmen nicht nur Kosten, insbesondere Benzinkosten, und verbessert deren Profitlinie, sondern sorgt auch für mehr Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit“, kommentiert Wolfgang Fechner, Niederlassungsleiter von Magenta Technology Deutschland, die Vorzüge. Durch Bereitstel-lung von MRS als Softwareservice entfallen für die Anwender zudem IT-Investitionen sowie Lizenz- und Wartungskosten.


MRS – anpassbar und integrierbar

Dabei ist MRS hochgradig konfigurier- und anpassbar. So können der Planungssystematik spezielle Kriterien und Stra-tegien zugrunde gelegt werden. Ebenso kann das System um zusätzliches Wissen ergänzt werden, um noch schnellere und bessere Entscheidungen zu bewirken. Des Weiteren lässt sich der Service problemlos in GPS-basierte Flottensteuerungssysteme, e-Maps und anderes spezielles Equipment integrie-ren.

Der über das Web bereitgestellte Service, der zudem in MapInfo und GoogleMap integriert ist, wird Nutzern gegen eine pro Tag und Ressource berechnete Gebühr verfügbar gemacht.

Über Magenta Technology
Magenta Technology (www.magenta-technology.com), 1999 gegründet, mit Firmenhauptsitz in London, England, ist ein führender Entwickler und Anbieter innovativer, hochqualitativer und kosteneffektiver Softwarelösungen und –anwendungen auf Basis der Multi-Agent-Technologie, die Unternehmen dynamisch und in Echtzeit auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren lassen. Auf der Grundlage der Multi-Agent-Plattform, dem Herzstück der Magenta-Technologie, lassen sich rasch und effektiv Anwendungen insbesondere für De-sign, Planung, Scheduling und Management von Unternehmensressourcen entwickeln, die unter anderem in Bereichen wie Supply Chain Management, Transportlogistik zu Land, Wasser und Luft, Personaleinsatzplanung oder Wissensmanagement zum Einsatz kommen. Das Unternehmen, das Niederlassungen in Russland, USA und Deutschland unterhält, beschäftigt weltweit rund 160 Mitarbeiter.


Web: http://www.magenta-technology.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Manfred Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 3844 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Magenta Technology lesen:

Magenta Technology | 05.03.2008

Magenta Technology treibt indirekten Geschäftskanal voran

Nach Einstieg des englischen Unternehmens in den deutschen Markt Ende 2007 und Gründung einer Niederlassung in Frankfurt sei dies der nächste logische Schritt zur Expansion der Geschäftsaktivitäten. „Der Aufbau des indirekten Vertriebskanals hat...
Magenta Technology | 11.02.2008

Londons größtes Taxi- und Kurieruntnehmen nutzt dynamische Planungslösung von Magenta

Addison Lee entschied sich gemäß Angaben für Magentas Scheduler, weil er effektiv, intelligent und in Echtzeit die dyamische Planung neuer Taxibestellungen ermöglicht. Die Lö-sung plant einlaufende Passagieraufträge und berücksichtigt dabei Wa...
Magenta Technology | 28.01.2008

Innovative Software für die Seefracht-Logistikplanung von Magenta Technology

Aus einer von Magenta beauftragten Befragung von Seefrachtspediteuren geht hervor, dass Frachtänderungen durchschnittlich einen Zeitverlust über 50% infolge erforderlicher Umplanung nach sich ziehen und dass knapp zwei Drittel der befragten Unterne...