info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cellular 3G |

Bereit für UMTS – The Carphone Warehouse vertreibt Modemkarte von Cellular 3G

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Breitband-Mobilfunkverbindungen mit 2Mbit/s


Lexington, Mass. / Hannover, 13. März 2002 – Cellular 3G (vormals 3G.com), Chip-Hersteller für mobile Endgeräte, präsentiert branchenweit die erste Modem-Karte für einen Zugang zu 3G-Netzen mit hoher Durchsatzrate (Full Rate). The Carphone Warehouse, Europas größter Einzelhändler für Mobilfunkprodukte, übernimmt den Vertrieb der neuen Technologie.

Cellular 3G bringt mit einer PCMCIA-3G-Modemkarte eine Connectivity-Lösung auf den Markt, die über die erforderliche Geschwindigkeit und Leistung für das Senden und Empfangen von 3G-Anwendungen verfügt.

Ihre Multi-Receiver-Architektur sorgt für eine verbesserte Funkleistung, die den Datentransport mit bis zu 2 MBit/s in beide Richtungen ermöglicht. Nutzer mobiler Geräte können mit der PC-Karte von unterwegs zum Beispiel drahtlos auf den Firmenserver zugreifen, Emails abrufen oder Multimedia-Inhalte wie Videosequenzen über Mobilfunknetze der 3.Generation versenden und empfangen.
Die PC-Karte verbraucht bis zu 10 Prozent weniger Strom als die Karten anderer Hersteller für die Standards des 3rd Generation Partnership Projects (3GPP). Gleichzeitig ist die Karte so klein, dass sie in verschiedene mobile Engeräte wie Handys, PDAs und Notebooks eingesetzt werden kann.

The Carphone Warehouse will mit der Technologie von Cellular 3G Produkte unterstützen, die für Datenübertragungen in den künftigen 3G-Mobilfunknetzen verwendet werden können. „Wir haben uns für die PC-Karte von Cellular 3G entschieden, um unseren Kunden drahtlose Breitbandverbindungen mit ihren Laptops zu ermöglichen“, kommmentiert Ed Moore, CTO von The Carphone Warehouse. „Cellular 3G bietet von allen verfügbaren 3G-Modemkarten die Lösung mit dem fortschrittlichsten Design und der besten Funktionalität an.“

Cellular 3G implementiert als erstes Unternehmen in seiner Modemkarte den W-CDMA-Standard (Wideband Code Division Multiple Access), der von 3GPP als Zugangsverfahren für Mobilkommunikation im Rahmen von UMTS festgelegt wurde. Der Vorteil dieses Verfahrens ist die Auslastung der zur Verfügung stehenden Bandbreiten bei einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 2 Mbit/s.

„Die Technologie für UMTS steht schon jetzt zur Verfügung – auch wenn der Markt noch in den Kinderschuhen steckt“, erläutert Menachem Kenan, CEO und Chairman von Cellular 3G. „Cellular 3G konzentriert sich seit drei Jahren darauf, drahtlose Breitband-Technologien für Endverbraucher möglich und verfügbar zu machen. Die Zusammenarbeit mit Maxim und The Carphone Warehouse bestätigt uns, dass wir diesem Ziel bereits einen großen Schritt näher gekommen sind.“

Die ersten UMTS-Dienste werden in Deutschland Ende dieses Jahres erwartet. Marktforscher wie Mummert & Partner rechnen allerdings mit einer breiten Nutzung von UMTS nicht vor 2004. Die Zahl der europäischen Breitband-Abonnenten soll laut Frost & Sullivan von derzeit 3,8 Millionen (Ende 2001) auf 28,1 Millionen im Jahr 2008 ansteigen.

Die PCMCIA-3G-Modemkarte wurde von Cellular 3G in Zusammenarbeit mit Maxim Integrated Products, einem Hersteller von integrierten Schaltungen, entwickelt.


Besuchen Sie Cellular 3G auf der CeBIT 2002: Halle 12, Stand D79



Über The Carphone Warehouse
The Carphone Warehouse Group PLC wurde 1989 gegründet und konnte in den neunziger Jahren unter der Führung von Charles Dunstone und David Ross ein schnelles Wachstum verzeichnen. Heute ist The Carphone Warehouse Group PLC der einzige unabhängige gesamteuropäische Einzelhändler für Mobilfunkprodukte und ﷓Services. Das Unternehmen vertreibt Mobiltelefone in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Schweden, Belgien, den Niederlanden und Irland. Die Gruppe verfügt über mehr als 1.000 Ladengeschäfte in 12 europäischen Märkten und beschäftigt mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Über Cellular 3G
Cellular 3G Inc. (vormals 3G.com), Hersteller von Speicher- und PC-Karten, bringt eine Modemkarte auf den Markt, die die höchsten Bitraten der 3G-Standards vollständig unterstützt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lexington, Massachusetts, und einer F&E-Abteilung in Netanya, Israel, unterstützt die Entwicklung fortschrittlicher Mobilfunkgeräte in entscheidenden Bereichen wie Cellular Design, HF-Kommunikation, VLSI-Design und Mobilfunkstandards. Cellular 3G ist seit Anfang 1999 aktiv in den 3GPP- und ETSI-Ausschüssen tätig und hat mehrere Patente in den Bereichen Kommunikation, Halbleiter und Mobilfunk angemeldet. Risikokapitalgeber wie German STAR Ventures, Jupiter International PLC (Deutsche Commerz Bank) und SFK unterstützen Cellular 3G bisher mit fast 20 Millionen US-Dollar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.cellular3g.com.

Ansprechpartner:

Judith Sterl/ Christina Joost
Herald Communications
Tel.: +49 – (0)89 230 316-0
Fax: +49 – (0)89 230 316-66
jsterl@heraldcommunications.com
cjoost@heraldcommunications.com


Web: http:\www.cellular3g.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Joost, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 573 Wörter, 4559 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema