info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
demandR |

demandR.com: Nachfrageportal mit zu vielen Kunden – Händler und Dienstleister gesucht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Beliebteste Nachfragekategorien: Produkte und Dienstleistungen rund um Tourismus, Computer und Autos


Paradiesische Verhältnisse für Anbieter: Bei demandR.com, dem neuen Nachfrageportal für Produkte und Dienstleistungen, herrscht ein deutlicher Nachfrageüberhang. Die Nachfrager suchen z.B. den speziell zugeschnittenen Gamer-PC, möchten verreisen und gleich die Eintrittskarten für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten erwerben oder wünschen sich ein Angebot für ein neues oder ein gebrauchtes Auto. Die Anbieter müssen sich bei demandR.com bloß registrieren und können so völlig kostenlos zehn Kontakte zu Usern mit konkretem Kaufwunsch bekommen. Nach Abschluss der Beta-Phase kostet der Kauf eines Kontakts lediglich 1 Euro. Auch auf Dauer bleibt demandR.com ganz unkompliziert: keine kostenpflichtigen Abos, keine Kündigungsfristen, keine Provisionen.

demandR.com ist für Anbieter eine völlig neue Option: Statt in Online-Werbung zu investieren, nutzt der Verkäufer künftig demandR.com und erhält für 1 Euro einen heißen Sales-Lead. Einmal registriert und als Anbieter mit speziellen Angebotsbereichen erfasst, erhält der Anbieter nur Mails zu Nachfragen, die zu seinen selbst definierten Angebotsbereichen passen. Bei jeder Nachfrage kann er individuell entscheiden, ob er ein maßgeschneidertes Angebot abgeben möchte oder nicht. Insbesondere in der jetzigen Phase stehen die Chancen auf einen Kaufabschluss dank relativ geringer Anbieterkonkurrenz extrem gut.

Anbieter sollten jetzt einsteigen
„Da demandR.com etwas völlig Neues im Web ist, verzeichnen wir bei den Anbietern eine Hemmschwelle, sich mit dem System zu beschäftigen und die Vorteile zu erkennen“, berichtet demandR.com-Gründer Ulf Kossol. „Um die Anwendung unseres Systems so anschaulich und knackig wie nur möglich zu vermitteln, haben wir jetzt Anbieter-Tutorials zusammengestellt. In drei Minuten bekommen damit Händler und Dienstleister alle Hinweise zu einer gewinnbringenden Nutzung von demandR als zusätzlichem Verkaufskanal.“

Über demandR
demandR (http://www.demandr.com) ist die erste, rein nutzergetriebene und branchenübergreifende Nachfrageplattform der Welt. Online-Verbraucher können dort ganz einfach spezifische Nachfragen zu Produkten und Dienstleistungen aller Art einstellen und maßgeschneiderte Angebote von Händlern und Dienstleistern erhalten. Für den Verbraucher ist demandR.com völlig kostenlos, der Anbieter bezahlt 1 Euro Vermittlungsgebühr, um mit dem Nachfrager in Kontakt treten zu können.
Hinter demandR.com steht die Kossol Media GmbH aus Dresden von demandR-Erfinder und Geschäftsführer Ulf Kossol. Weiterer Geschäftsführer ist Daniel von Wedel.
Weitere Informationen:
http://www.demandr.com
http://www.wunsch-los-gluecklich.de


Web: http://www.demandr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Seufert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 329 Wörter, 2695 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von demandR lesen:

demandR | 17.03.2008

demandR.com: Verbraucher senden ihre Wünsche und bekommen maßgeschneiderte Angebote

Nachfrage eintragen und zurücklehnen: Einfachheit ist Trumpf bei demandR.com, der weltweit ersten, rein nutzergetriebenen Nachfrageplattform, die am 15. März zum Weltverbrauchertag startete. Bei demandR.com können alle Leute, die gerade auf der Su...