info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro |

Trend Micro informiert: Malware-Szene missbraucht Situation in Tibet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hacker manipulieren Webseite der tibetischen Exilregierung, um Malware zu verbreiten


Trend Micro (TSE:4704) informiert Internet-Nutzer über einen neuen Web Threat: Durch Manipulation der offiziellen Webseite der tibetischen Exilregierung ist es Hackern gelungen, bekannte Sicherheitsschwachstellen in Internet-Browsern auszunutzen. Die Folge: Angreifer erlangen unter Umständen die vollständige Kontrolle über die Systeme der Website-Besucher.

Mittlerweile ist es fast die Regel, dass die Malware-Szene versucht, Themen von öffentlichem Interesse für ihre Zwecke zu missbrauchen. Bei dem Angriff auf die Webseite der tibetischen Exilregierung wurde erneut ein Javascript eingeschleust, mit dem Browser auf andere Webseiten umgeleitet werden können. Diese Seiten enthalten sogenannte IFrames, über die wiederum Malware heruntergeladen und eine bekannte Schwachstelle im Graphical Device Interface (GDI) angegriffen wird. Durch speziell manipulierte Bilddateien (.EMF oder .WMF) kann es dazu kommen, dass Angreifer per Fernzugriff die komplette Kontrolle über verwundbare Systeme erhalten.

Die Web-Threat-Protection-Technologie in den Trend Micro Produkten blockiert den Zugriff auf potenziell gefährliche Webseiten, sodass Kunden umfassend geschützt sind. Darüber hinaus rät Trend Micro allen Computernutzern dringend, nicht nur die verwendeten Sicherheitslösungen aktuell zu halten, sondern auch verfügbare Patches für das Betriebssystem möglichst schnell zu installieren.

Weitere Informationen sind im TrendLabs Malware Blog von Trend Micro abrufbar: http://blog.trendmicro.com/tibetian-issues-take-heavy-casualties-in-malware-and-exploits/


Über Trend Micro
Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrecht erhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com.


Web: http://www.trendmicro-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schafroth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 262 Wörter, 2180 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro lesen:

Trend Micro | 02.04.2009

Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wi...
Trend Micro | 24.03.2009

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Mic...
Trend Micro | 19.03.2009

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physische...