info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Stonesoft |

Stonesoft bietet Schutz bei Kreditkartentransaktionen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Stonegate-Lösung schützt vertrauliche Daten und ermöglicht Compliance entsprechend des neuen Payment Card Industry (PCI) Standards

München, 14. Mai 2008 – Der IT-Security-Spezialist Stonesoft (OMX: SFT1V, www.stonesoft.de) unterstützt Unternehmen mit seinen Stonegate Firewall- und IPS (Intrusion Prevention System)-Lösungen beim Erfüllen der Compliance-Anforderungen der Payment Card Industry (PCI). Die Stonegate Firewall und IPS bieten dabei eine einfache und kostengünstige Lösung für umfassenden Schutz und PCI-konforme Compliance-Berichte. Bei dem neuen PCI-Standard handelt es sich um ein Regelwerk für die einheitliche und sichere Abwicklung von Kreditkartentransaktionen und gilt für alle Handelsunternehmen und Dienstleister, die Kreditkartenstransaktionen abwickeln, übermitteln oder speichern. Ab dem 30. Juni 2008 müssen sie alle Kreditkartenanwendungen mit Webschnittstelle entsprechend des neuen Datensicherheitsstandards (PCI DSS) vor bekannten Angriffen schützen.

Kreditkartenanwendungen mit Webschnittstelle können geschützt werden, indem eine auf Anwendungssicherheit spezialisierte Organisation den gesamten Code der Kundenanwendung auf häufige Schwachstellen überprüft. Eine andere Möglichkeit wäre eine Firewall auf Anwendungsebene zwischenzuschalten, die Angriffe über das Web erkennt und verhindert. Der PCI-Standard fordert von den teilnehmenden Organisationen sowohl einen Firewall- als auch einen IPS-Schutz. Die für Unternehmensumgebungen entwickelten Stonegate Firewall- und IPS-Lösungen sind deshalb genau für diesen Zweck geeignet. Sie erlauben auf Anwendungsebene die komplette Kontrolle von Webanwendungen, können Angriffe stoppen bevor sie die Webanwendung erreichen und bieten vereinheitlichte Funktionen für die Berichts- und Buchungskontrolle. Aufgrund dynamischer Aktualisierungen garantieren die Stonegate-Lösungen einen stets aktuellen Schutz, arbeiten nahtlos zusammen und lassen sich zentral verwalten.

Sicherheitslücken bei der Datenübertragung schließen

Den Kreditkartenunternehmen entstehen jedes Jahr massive Einnahmeausfälle durch Verletzungen der Datensicherheit. Die Mehrzahl der Kreditkartendiebstähle geschieht, während Dienstleister die Daten der Karteninhaber erfassen, verarbeiten, übertragen oder speichern. Um weitere Sicherheitsverletzungen zu verhindern, verpflichten die großen Kreditkartenunternehmen die angeschlossenen Händler die PCI-Sicherheitsstandards einzuhalten. Hält sich ein Händler nicht daran, riskiert er Bußgelder und Schadenersatzzahlungen, ganz zu schweigen von möglichen Strafverfahren und einer Schädigung des Ansehens des Unternehmens und der Marke. In schwer wiegenden Fällen kann der Händler auch vom Kreditkartengeschäft ausgeschlossen werden, sollte er sich nicht an den PCI-Sicherheitsstandards orientieren.

Stonesoft sorgt für PCI-Konformität

„Das Einhalten der PCI-Datensicherheitsstandards stellt die meisten Organisationen vor ein beträchtliches Problem. Dabei werden diese neuen Anforderungen hinsichtlich des Schutzes aller Anwendungen mit Webschnittstelle vor bekannten Angriffen von unseren Firewall- und IPS-Lösungen schon seit Jahren erfüllt“, erklärt Hermann Klein, Country Manager DACH bei Stonesoft. „Die Stonegate-Lösungen wurden entwickelt, um Organisationen beim Einhalten dieser Vorschriften zu unterstützen. Darüber hinaus stellen sie die einfachste und kostengünstigste Möglichkeit dar, Transaktionen PCI DSS-konform abzuwickeln. Die Organisationen können sich darauf verlassen, dass die Stonegate Secure-Connectivity-Lösung vertrauliche Daten schützt, den Zugriff auf die Informationen der Karteninhaber kontrolliert und die PCI-Compliance-Prozesse erweitert.“

Das PCI Security Standards Council verwaltet als globales Gremium für offene Industriestandards den Payment-Card-Industry-Datensicherheitsstandard (PCI DSS), die PCI-PIN-Entry-Device (PED)-Sicherheitsauflagen für PIN-Eingabegeräte und den Payment Application-Datensicherheitsstandard (PA-DSS) für Zahlungsanwendungen. Das ursprünglich von Visa und Mastercard gegründete Gremium wurde im September 2006 um drei weitere Mitglieder – American Express, Discover und JCB – erweitert.


Web: http://www.stonesoft.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Machauf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 4105 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Stonesoft lesen:

Stonesoft | 02.12.2009

Stonesoft weiß, wo die Hacker sitzen

München, 02. Dezember 2009 - Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), innovativer Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und Business Continuity, bietet Organisationen noch besseren Schutz für ihre Netzwerküberwachung: Dan...
Stonesoft | 23.09.2009

StoneGate VPN Client kompatibel mit Windows 7

München, 23. September 2009 - Der StoneGate VPN Client von Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), dem innovativen Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und unterbrechungsfreie Konnektivität, erfüllt die Kompatibilitäts...
Stonesoft | 04.08.2009

StoneGate SSL-1030: Authentifizierung per Mobiltelefon für das Unternehmensnetzwerk

München, 04. August 2009 - Die StoneGate SSL-1030 von Stonesoft (NASDAQ OMX: SFT1V, www.stonesoft.de), dem innovativen Anbieter integrierter Lösungen für Netzwerksicherheit und unterbrechungsfreie Konnektivität, ist eine neue SSL VPN (Virtual Pri...