info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Blankenhorn |

Blankenhorn 2007: Ein Jahrgang der Extraklasse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


In Sachen „gefühltes Wetter“ war das Jahr 2007 ja eher unspektakulär. Allenfalls der außergewöhnlich sommerliche Frühling mag in Erinnerung geblieben sein. Der Sommer selbst jedoch schien, im Vergleich zu den Hitzewellen der vorausgegangenen Jahre, eher kühl und verregnet...

Die Winzer hingegen, und ganz besonders die Winzer im südbadischen Markgräflerland, hatten schon früh frohlockt und schon lange vor der Lese gejubelt: Nach Temperaturen von bis zu 28° C im April und über 34° C im Mai konnten sie bei den Laubarbeiten über Monate verfolgen, wie ein ganz exzellenter Jahrgang heranreifte: Ausgesprochen gesunde Trauben mit qualitativen Spitzenwerten. Bis weit in den Herbst hinein spielte das Wetter mit wie selten zuvor, so dass in aller Ruhe die idealen Reife- und Lesezeitpunkte der jeweiligen Rebsorten abgewartet werden konnten.

Ganz an der Spitze der zufriedenen Winzer 2007 steht wieder einmal die Schliengener VDP-Winzerin Roy Blankenhorn. Qualität und Quantität der Trauben waren schlichtweg phänomenal: Durch die frühe Blüte hatte die Traubenentwicklung teilweise schon Mitte Mai begonnen und damit zu einer der längsten Reifephasen in der Geschichte des Weingutes geführt. Auch der ausreichende Regen beeinflusste das Ergebnis positiv: Die gute Wasserversorgung des Bodens trug zur optimalen Nährstoffversorgung bei. Alles in allem eine Situation, die sehr extraktreiche, gehaltvolle Weine in Aussicht stellte.

Für Gutschefin Roy Blankenhorn, Kellermeister Frank Schmid und das gesamte Team ein besonderer Ansporn, den gewohnt peniblen, qualitätsorientierten Ausbau mit noch mehr Hingabe und Perfektion zu betreiben.

Seit wenigen Tagen sind die ersten 07er Blankenhorn-Weine gefüllt – und das Ergebnis lässt jetzt selbst die anspruchsvollsten Weingenießer staunen: Eine strahlende Brillanz, gepaart mit Komplexität und einer intensiven Fruchtigkeit – und das ausnahmslos durch alle Rebsorten. Ein Geschmackserlebnis, von dem noch lange die Rede sein wird.

Drei Weine des Blankenhorn Jahrgangs 2007 verdienen besondere Erwähnung. Die Weiße Burgunder Spätlese, deren Komplexität und Facettenreichtum immer wieder neue, unerwartete Eindrücke und Wahrnehmungen erzeugt. Sie präsentiert sich komplex, dicht und mit unendlicher Fülle. Der Graue Burgunder Kabinett, überragend vielschichtig und vollmundig und mit schier endlosem Abgang. Und natürlich der Gutedel Kabinett, das Markgräfler „Gewächs“ par excellence, von unnachahmlicher Eleganz, mit einer Leichtfüßigkeit, die ihresgleichen sucht.

Neben den erwähnten Weinen erntete Roy Blankenhorn am 17.11.2007 den wohl ersten Eiswein des Jahrgangs bei –7,5 Grad mit 136 Öchsle. Dieser Gutedel Eiswein wurde aus vollkommen gesunden Trauben gelesen und betört ebenfalls durch seine Brillanz, die edle Süße und das faszinierende Säurespiel. Probieren lassen sich die Erzeugnisse dieses grandiosen Jahrgangs nicht nur im Weingut selbst, sondern auch bei folgenden Veranstaltungen:

08.06.2008: Präsentation des VDP Baden im Mannheimer Schloss

23.06.2008: Präsentation des VDP Baden im Kölner Eventsalon


Web: http://www.gutedel.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Das Rudel Werbeagentur, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 416 Wörter, 3145 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema