info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TRW |

TRW STELLT SEIN AUTOMATISCHES NOTBREMSSYSTEM VOR

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


CERAM, Mortefontaine (Paris), FRANKREICH, 5. Juni 2008 – TRW Automotive Holdings Corp. (NYSE: TRW) stellte heute sein neuestes intelligentes Sicherheitssystem vor: die Automatische Notfallbremse (Automatic Emergency Braking – AEB). Das System kann die Folgen eines Unfalls abmildern und somit die Gefahr für den Fahrer und die Insassen verringern. Die Automatische Notbremse kombiniert Umgebungssensoren und Bremssystem miteinander, so dass ein Fahrzeug abgebremst und der Schweregrad eines Aufpralls im Fall einer unvermeidbaren Kollision verringert werden kann.

„Das AEB ist das beste Beispiel für Pre-Crash-Technologien von TRW“, sagte Josef Pickenhahn, Vice President Braking Engineering bei TRW. „AEB kombiniert fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und ein Premium-ESC (Elektronische Stabilitätskontrolle) miteinander, um das Fahrzeug bei einem unvermeidlichen Unfall schnell mit oder ohne Hilfe des Fahrers abzubremsen.“

Die Automatische Notfallbremse verwendet einen Fernbereichsradar (Long Range Radar, LRR) oder einen Mittelbereichsradar (Medium Range Radar, MRR) in Kombination mit einer Videokamera, die üblicherweise hinter dem Rückspiegel in Richtung Windschutzscheibe angebracht ist. Diese Sensoren sammeln unabhängig voneinander Daten – Fernbereichs- und Mittelbereichsradar haben einen weitreichenden, aber schmalen Erfassungsbereich. Die Kamera verfügt über einen breiteren Erfassungsbereich und hilft dabei, Objekte wie Fahrzeuge zu erkennen und zu klassifizieren.

Die von jedem dieser Sensoren gesammelten Daten werden in der Regeleinheit gespeichert und alle 40 Millisekunden in der sogenannten Datenfusion abgeglichen. Berechnet das System eine kritische Situation muss diese von allen Sensor-Datensätzen unabhängig voneinander verifiziert werden, um das System auszulösen. Die schnelle Abbremsung des Fahrzeugs kann dann mittels des Premium-ESC erfolgen, das sehr schnell hohen Bremsdruck aufbringen kann.

Pickenhahn erklärte: „Die AEB ist ein weiteres Beispiel für ein kognitives Sicherheitssystem, das die Fahrzeugumgebung jederzeit aufmerksam überwacht, Situationen analysiert und dann entsprechend eingreift, um Fahrzeuginsassen und andere Verkehrsteilnehmer zu schützen.“


Web: http://www.trw.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hertwig, Janina, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 198 Wörter, 1671 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TRW lesen:

TRW | 05.06.2008

TRW LIEFERT INTEGRIERTE SICHERHEIT FÜR DEN LANCIA DELTA

„Neue Fahrzeuge dieser Art sind ein Meilenstein für die Integration von Sicherheitssystemen – wir nennen ihn Kognitive Sicherheit“, erklärte John C. Plant, President und Chief Executive Officer von TRW Automotive. „Die Kombination von aktiven B...