info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
arcplan |

arcplan Enterprise – Ein Muss für SAP-Umgebungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


• Meistgenutztes Third-Party-Frontend mit umfassenden Funktionalitäten für komplexe BI-Anwendungen • Individuelle Reports ohne Programmieraufwand zu geringen Kosten

Langenfeld, 11. Juni 2008 – arcplan, internationaler Anbieter von En-terprise Performance Management-Lösungen, bietet einen unüberseh-baren Mehrwert für BI-Anwendungen in SAP-Umgebungen. The BI Sur-vey 7 (www.BI-Survey.com), vormals OLAP Survey, bestätigte das vier-te Mal in Folge arcplan Enterprise als das meistgenutzte Third-Party-Business Intelligence (BI)-Frontend im SAP BW- und SAP BI-Umfeld. Gerade bei hochkomplexen Anwendungen kommt die Lösung bei SAP-Anwendern zum Einsatz: Ohne Programmieraufwand können mittels Drag&Drop auf die individuellen Unternehmensanforderungen zuge-schnittene Reports, Planungsszenarien und Analysen erstellt werden. Häufige Einsatzbereiche sind dabei Vorstandsinformationssysteme, Management Cockpits, Vertriebsinformationssysteme und analytische Applikationen zum operativen Performance Management. Ein weiterer Pluspunkt der Lösung ist deren Integrationsfähigkeit in die SAP-Portale sowie die Unterstützung einer Vielzahl von Datenquellen. Durch die ständige Weiterentwicklung seines Produktportfolios und das An-gebot neuer Lösungen wie arcplan CFO Cockpit Premier, arcplan Excel Analytics, arcplan Analytic Services oder arcPlanning bietet arcplan seinen Kunden hohe Flexibilität bei ihrer BI-Strategie.

Einfaches Zusammenführen unterschiedlicher Datenquellen
Gerade bei der Entwicklung von BI-Anwendungen im SAP BW-Umfeld ist die Integration von weiteren Non-SAP-Daten mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden. Über die Modellierung von Datenstrukturen sowie Da-tenladeprozessen (ETL) erfolgt üblicherweise die Einbindung von ergänzen-den Datenquellen und Datenbanken, was meist mit erhöhten Ausgaben für externe Berater einhergeht. Das gleiche gilt für die Integration von mehreren SAP BW- sowie SAP R/3-Systemen in einer BI-Anwendung.
Mit arcplan Enterprise können hingegen Unternehmen echten Mehrwert aus ihren bestehenden IT-Ressourcen erzielen, indem sie die arcplan-Lösungen einfach und ohne zusätzlichen Arbeitsaufwand für die Schnittstellenpro-grammierung auf eine Vielzahl von SAP- und Non-SAP-Datenbanken auf-setzen, wie zum Beispiel Applix, IBM, Microsoft oder Oracle/Hyperion. Eben-falls kann jeder beliebige Web-Service mittels arcplan Analytic Services als Datenquelle genutzt werden. Durch den direkten punktuellen Zugriff auf die benötigten Datenquellen werden nicht nur unnötige Datenladeprozesse vermieden, sondern auch die IT-Ressourcen geschont.

Hohe Flexibilität bei grafischen Darstellungen, Druckvorgängen, Kom-mentierung und Bedienungskomfort
Je komplexer die Applikation, umso höher sind die Entwicklungskosten. Die-ser Allgemeinsatz trifft bei der Mehrzahl von BI-Entwicklungsplattformen zu. Mit der Erstellung von individuellen analytischen Applikationen, Planungs- und Reportinganwendungen sowie der zunehmenden Tiefe und Vielfalt gra-phischer Darstellungen steigen die Entwicklungskosten meist überproportio-nal. Die Farbe einer Grafik etwa lässt sich so oft nur über die Änderung des Quellcodes modifizieren. arcplan Enterprise dagegen erfordert keine Java- oder ABAP-Programmierkenntnisse. So kann bereits von einem Controller mit durchschnittlicher IT-Affinität einfach per Mausklick durch die Drag&Drop-Funktionalitäten wie in den bekannten MS-Anwendungen Excel und PowerPoint ein den Unternehmensanforderungen entsprechendes und webfähiges Berichtswesen sowie Planungsmappen erzeugt werden. Dabei können die InfoProvider und Queries aus dem Business Content des SAP BW ohne umfangreiche Modellierung als Datenquellen genutzt werden.

Ebenfalls ermöglicht die arcplan-Lösung flexible Ausgaben und Drucke in allen gängigen Formaten wie zum Beispiel MS Excel oder PDF. Frei defi-nierbare Präsentationsmappen mit automatisch generiertem Inhaltsver-zeichnis, Seitenzahlen etc. sparen Zeit, da sie nur einmal definiert werden müssen und dann als persönliche Favoriten abgelegt werden können. Au-ßerdem speziell für die Excel-Nutzer bietet arcplan im Rahmen der Produkt-komponente arcplan Excel Analytics die dynamische Ausgabe von Spreeds-heets in MS Excel mit der Möglichkeit zur Weiterverarbeitung in den analyti-schen Anwendungen oder Planungsmappen. Spezielle Kommentierungsva-rianten bei arcplan Enterprise lassen das zeilen- und spaltengenaue Setzen von Abweichungskommentaren / Planungsbemerkungen in Tabellen und Grafiken zu konkreten Menü-Selektionen leicht von der Hand gehen. Durch das individuelle Design von Navigations- und Bedienungselementen hat der Anwender die Wahl zwischen Springen, Drillen etc.

Komplexe Planungsszenarien und –modelle
Planungsszenarien und Vorschaumodelle haben in den Unternehmen eine strategische Bedeutung. Die Geschäftsentwicklung im Unternehmen ist ab-hängig von vielen internen und externen Prämissen und Faktoren, wie zum Beispiel Rohstoffpreisen, Währungskursen oder Marktverhalten. Auf Basis von arcplan Enterprise lassen sich komplexe Planungsszenarien und –modelle ohne großen Zeitaufwand abbilden. Dabei kann die Rückschreibe-fähigkeit der Planzahlen in die Quelldatenbanken wie zum Beispiel in die Planungskomponente von SAP SEM BPS genutzt werden.

Individualisierung und Personalisierung des Frontends, Integration im Portal
Gerade die Möglichkeit zur individuellen Einstellung ist für viele SAP-Kunden, wie z.B. Thyssen Krupp, Stadtwerke Bremen, EnbW oder Bayer, ein Argument, arcplan Enterprise als BI-Frontend zu nutzen. Jeder User kann seinen Desktop entsprechend seinen individuellen Einstellungen per-sonalisieren – von der Auswahl der Favoriten über Menüeinstellungen bis hin zur Sprache. Durch frei konfigurierbare Mitteilungen, Warnmeldungen, Hilfen etc. werden die Endanwender in ihrer Arbeit unterstützt. Gleichfalls lassen sich auf der Applikationsebene wie zum Beispiel auf der Berichts-, Tabellen- oder Zellenebene für jeden User individuelle Zugangsberechtigun-gen verteilen. So können zum Beispiel sehr anspruchsvolle Berechtigungs-konzepte im traditionell sehr sensiblen Personalcontrolling realisiert werden. Darüber hinaus übernimmt arcplan Enterprise automatisch die in SAP defi-nierten Rollen und Berechtigungen und kann im Rahmen der SSO (Single Sign-On) im SAP NetWeaver Portal voll integriert werden.

Webfähigkeit und Upgrades
Der Wechsel von einer Softwareversion auf die höhere bedeutet für Unter-nehmen oft eine komplette Umstellung verbunden mit der Nachmodellierung und dem Redesign von Berichten. Da arcplan Enterprise auf keine spezielle Datenbank festgelegt ist, kann die zugrunde liegende Datenbank bei Bedarf komplett ausgetauscht werden. Ein weiterer Pluspunkt von arcplan Enterpri-se ist die volle Unterstützung aller gängigen Web-Browser.
„Mit arcplan Enterprise ergänzen wir die vorhandenen Funktionalitäten der SAP Product Suite um beliebige, individuell konfigurierbare BI-Applikationen. Die Anwender erhalten so die Möglichkeit, schneller auf die Anforderungen des Managements und der Fachabteilungen zu reagieren. Im Gegensatz zu anderen Lösungen müssen keine externen Berater herangezogen werden. Mit arcplan Enterprise lassen sich alle gewünschten Anforderungen inhouse von der eigenen IT-Abteilung erstellen“, erklärt Gerhard H. Fiss, Director Services.


Über arcplan Information Services GmbH
arcplan bietet plattformunabhängige, einfach und flexibel konfigurierbare Lösungen für analytische Aufgabenstellungen, die sich nahtlos in bestehen-de IT-Infrastrukturen einfügen.

Die Lösungen verbinden operatives und strategisches Performance Mana-gement mit interaktiven Scorecards und Dashboards, die die Steuerung ein-zelner Sparten und des gesamten Unternehmens optimieren.

arcplan hat heute mehr als 2.500 Kunden und 300.000 Anwender weltweit. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.arcplan.com.


Pressekontakt:
arcplan Information Services GmbH
Markus Gisske
Marketing Manager
Tel.: +49 2173 1676 159
markus.gisske@arcplan.com

HBI PR&MarCom GmbH
Helen Mack / Alexandra Osmani
Tel.: +49 89 99 38 87-35
helena_mack@hbi.de , alexandra_osmani@hbi.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.arcplan.com oder www.hbi.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helen Mack, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 944 Wörter, 8156 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von arcplan lesen:

arcplan | 23.10.2014

Aktuelle BARC-Studie The BI Survey 14 attestiert arcplan besondere Flexibilität für den Anwender, Benutzerfreundlichkeit und Innovationsstärke

Der internationale BI- und Planungs­softwareanbieter arcplan hat in der weltweit größten unabhängigen Business Intelligence-Erhebung The BI Survey 14 der Analysten des Business Application Research Centers (BARC) erneut Spitzenpositionen in zahlr...
arcplan | 22.07.2014

arcplan rät zu mehr Übersichtlichkeit: HICHERT®IBCS-Standards verbessern Entscheidungsfindung

Langenfeld, 22. Juli 2014 – Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Eine gute Grafik gibt mehr Aufschluss über Geschäftsentwicklungen als komplizierte Zahlenkolonnen. Die Business Intelligence (BI)-Spezialisten von arcplan raten Unternehmen jetzt, i...
arcplan | 23.04.2014

Transparente Inhalte, stringente Informationen: arcplan bietet erste von BARC nach HICHERT®IBCS-zertifizierte BI-Lösung

Langenfeld, April 2014 – Business Intelligence (BI)-Software liefert Unternehmen heute mehr denn je die Entscheidungsgrundlage bei kritischen Geschäftsprozessen und ist für die Auswertung wichtiger Geschäftsdaten unverzichtbar. Eine zuverlässige...