info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
mySoftIT GmbH |

mySoftIT: mehr Sicherheit und Komfort mit Quartalsrelease v5.3 von IC for VMware

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Preisgekrönte Software jetzt auf bundesweiter Roadshow


Die Kerpener mySoftIT GmbH verbessert und erweitert die Funktionalität ihrer IC-Produktfamilie (Infrastructure Center for VMware®). Das Ende Juni erscheinende Quartalsrelease 5.3 macht die Infrastruktur-Virtualisierung noch einfacher und sicherer.

Kerpen, Juni 2008 +++ Mit dem im Quartalsrelease erweiterten Modul IC-CIDeR und dem neuen Modul IC-MoRe kommt mySoftIT den Ansprüchen derjenigen Unternehmen entgegen, die besondere Anforderungen an die Datensicherung virtueller Systeme stellen. So greifen viele Betriebe, um ihre Ressourcen zu schonen, auf eine Nachtsicherung zurück. Dies funktioniert mit IC-CIDeR (Centralized Infrastructure Backup and Disaster Recovery) als Modul von IC for VMware® nun so schnell, ressourcenschonend und platzsparend, dass Anwender ohne Bedenken auch während des Tagesgeschäfts die Backups ihrer virtuellen Maschinen anstoßen können.

Die neue anwendungskonsistente Sicherung von IC-CIDeR sorgt via VM-Agent dafür, dass zum Beispiel Datenbanken für eine sehr kurze Zeit heruntergefahren werden können, um Sie in einen konsistenten Zustand zu bringen; in der Regel in weniger als 15 Minuten. Der Vorteil: Sämtliche Geschäftsanwendungen werden in kürzester Zeit verlässlich gesichert und der Systemadministrator hat einen wesentlich geringeren Nachbearbeitungsaufwand im Restorefall. Ebenso bietet das neue IC-CIDeR-Modul die Möglichkeit, Sicherungsjobs über einen externen Scheduler starten zu lassen. Auf diese Weise lässt sich die Datensicherung zeitlich flexibel auf andere wichtige IT-Arbeiten abstimmen.

Optimiertes Reporting sorgt für Sicherheit und Flexibilität
Ebenfalls verbessert wurde das Reporting. Das neue Modul IC-MoRe integriert ab sofort beide Möglichkeiten: das direkte Reporting von IC per Mail an den Administrator und das Reporting per Netzwerkprotokoll SNMP (Simple Network Management Protocol) an das Systemmanagement. In Verbindung mit diesem können Reporting-Events fortan feiner und flexibler konfiguriert werden hinsichtlich Uhrzeiten, Tageszeiten, Zuständigkeiten und Mitteilungsformat. Zusätzlich ermöglicht das neue IC-CIDeR das komplette Wegschreiben von VMDK-Dateien (Virtual Machine Disk Format).

Noch höhere Performance-Werte
Durch ein komplettes Entwicklungsredesign der Backup- und Restore-Vorgänge beschleunigt die Software nicht nur den gesamten Backup-Vorgang - im günstigsten Fall auf bis zu 50 Prozent - sondern bietet auch die volle Bandbreite an Sicherungsmethoden. IC-CIDeR lässt, als neuen Sicherungsweg, eine Sicherung via IC-Server zu und nicht mehr nur ausschließlich über den VCB-Proxy oder einen ESX Server. Auch hier liegt der Vorteil auf der Hand: Der ESX Server wird wiederum entlastet und der Administrator hat mit dem geringeren Aufwand mehr Zeit für das Tagesgeschäft.

Beacon Award und Innovationspreis 2008 für IC-CIDeR
Diese enorme Leistungsfähigkeit und Verlässlichkeit der IC-Produkte führte schließlich auch dazu, dass IC-CIDeR vom IT-Konzern IBM „zur herausragenden Tivoli® Lösung für Backup & Recovery“ gekürt wurde. Aus mehr als 725 Nominierungen wählte die IBM-Jury das leistungsstarke mySoftIT-Produkt aus und kürte es im April dieses Jahres mit dem Beacon Award. IBM prämiert mit der internationalen Auszeichnung ihre innovativen Business Partner für Einfallsreichtum und überragende Leistungen bei der Entwicklung von Geschäftsanwendungen und Erreichen von Kundenzufriedenheit.

„Hoher Nutzwert – Reich an Innovationsgehalt – und Mittelstandseignung“ - für die Initiative Mittelstand erfüllte das „Infrastructure Center for VMware“ diese Anforderungen in der Kategorie Systemmanagement mit Bravour und erhielt die Auszeichnung INNOVATIONSPRODUKT 2008. IC wurde unter 1.600 eingereichten Produkten, Lösungen und Dienstleistungen für den Mittelstand ausgewählt.

„Die mySoftIT GmbH versteht sich auf die visionäre Entwicklung von Software für virtuelle und mobile Plattformen. Um unseren Kunden größtmögliche Datensicherheit, stabile IT-Prozesse und die Kontinuität ihrer Geschäftsprozesse bieten zu können, optimieren wir die IC-Produkte permanent und stellen ab sofort Quartalsreleases zur Verfügung“, versichert Lothar Papenberg, Geschäftsführer der mySoftIT GmbH.

Preisgekrönte Software im Juni auf bundesweiter Roadshow
Wer vorab einen detaillierten Blick auf die optimierte IC-Produktfamilie werfen will, kann dies auf der Veranstaltung „Virtualisierung Partner Solution Days & IT-Entscheider Kongress“ (www.virtualisierung2008.de) tun. An vier zentralen Standorten in Deutschland zu vier unterschiedlichen Terminen lernen IT-Verantwortliche die neuesten Technologien, Produkte und Lösungen aus der Welt der Virtualisierung kennen. Die mySoftIT zeigt dort als Aussteller alle Vorteile und Funktionen von IC for VMware®. Zudem erfahren die Besucher in einem 25-minütigen Vortrag alle Verbesserungen von IC-CIDeR. Veranstaltungsorte und nächsten Termine des Kongresses sind: 12. Juni Hamburg und 17. Juni Düsseldorf.

Informationen: www.mysoftit.com

Über mySoftIT GmbH
Die mySoftIT GmbH entwickelt systemnahe Software in virtuellen IT-Umgebungen. Automation, Sicherung und Management der zentralen IT stehen dabei im Mittelpunkt der Entwicklung. Die Basis ist verankert in dem Kernprodukt IC (Infrastructure Center for VMware®). Zusätzlich werden Produkte für die Bereiche Connectivity und Mobility entwickelt und angeboten. 2006 gegründet, verfügt das national und international tätige Unternehmen schon heute über eine breite Kundenbasis. Das Kerpener Unternehmen vertreibt seine Produkte über die Value Added Reseller ConforChem Consulting, COMPAREX, SPIRIT/21, Sysdat, und RZNet, ist Technology Alliance Partner von VMware und IBM Advanced Business Partner. Distributoren sind Bell Micro und Frank Linux Systems.
VMware ist eine eingetragene Marke von VMware, Inc.
IBM und Tivoli sind eingetragene Handelsmarken von International Business Corporation USA und/oder anderer Länder.

Leser-Kontakt:
mySoftIT GmbH
Marc Luttermöller
Chief Development Officer
Kerpener Str. 154
D-50170 Kerpen
T: 02273/91474-20
F: 02273/91474-21
mluttermoeller@mysoftit.com
http://www.mysoftit.com

Presse-Kontakt:
mySoftIT GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jeannette Peters
Kerpener Str. 154
D-50170 Kerpen
T: 02273/91474-08
F: 02273/91474-09
presse@mysoftit.com
http://www.mysoftit.com

Web: http://www.mysoftit.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jeannette Peters, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 740 Wörter, 6184 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von mySoftIT GmbH lesen:

mySoftIT GmbH | 06.03.2009

mySoftIT mit IC for XenServer™: erstmals Backup & Disaster Recovery für virtuelle Infrastrukturen im Online-Betrieb möglich

Kerpen, März 2009 +++ XenServer-Anwender können erstmals auf IC for XenServer zurückgreifen, wenn es darum geht, ein professionelles Disaster-Recovery-Konzept zu implementieren. Erreicht wird dies durch eine schnellstmögliche Wiederherstellung de...
mySoftIT GmbH | 15.01.2009

mySoftIT: IC for VMware Version 5.5 ab sofort mit Integration in HP Data Protector

Kerpen, Januar 2009 +++ IC-CIDeR, die Backup-, Restore- und Disaster-Recovery-Lösung für virtuelle Infrastrukturen aus der Produktwelt „Infrastructure Center for VMware“ (IC), sichert ab sofort auch direkt in Hewlett Packards Open-View Data Prote...
mySoftIT GmbH | 30.09.2008

Mehrwert für VAD-Reseller: Azlan und mySoftIT schließen Distributionsvertrag

"Es ist ein besonderer Meilenstein in der jungen Geschichte der mySoftIT, mit Azlan/Tech Data einen der größten VAD-Distributoren in Deutschland und einen Global Player weltweit gewonnen zu haben“, so der Geschäftsführer der mySoftIT, Lothar Pap...