info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Parallels |

Parallels Server for Mac: Erste Lösung zur Virtualisierung von Mac OS X Leopard Server ab sofort verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erstmals gibt es ein Programm, mit dem die Virtualisierung von Servern, auf denen Mac OS X als Betriebssystem läuft, möglich und lizenzrechtlich gestattet ist. Virtualisierungspionier Parallels, der vor zwei Jahren schon die erste Virtualisierung für Intel basierte Mac-Rechner vorgestellt hatte, veröffentlicht heute den Parallels Server for Mac. Die erste Servervirtualisierung für OS X baut auf der Hypervisor-Technologie auf und zeichnet sich durch sehr hohe Leistungsfähigkeit, einfache Installation und Bedienung sowie niedrige Kosten aus. Parallels Server for Mac ist damit das ideale Werkzeug für Firmen, die ihre IT-Infrastruktur mit Apple-Produkten optimieren wollen.

Firmen jeder Größe können mit Parallels Server for Mac ihre bestehende IT-Infrastruktur nahtlos auf der Mac-Plattform standardisieren und integrieren. Außerdem eignet sich das Produkt zur effizienten Konsolidierung von Server-Ressourcen und -Anwendungen, zur Verringerung der Verwaltungskosten, zur Vereinfachung der Software- und Anwendungsentwicklung sowie zur Optimierung der Verfügbarkeit von Servern und Anwendungen.

Katalysator für Mac-Hardware in Unternehmen

“Parallels Server for Mac wird ein Katalysator für die Einführung von Mac-Servern in Firmenumgebungen sein, denn es ist das erste Produkt überhaupt, mit denen Administratoren mit der Leistungsfähigkeit von OS X Server arbeiten können und gleichzeitig die Flexibilität erhalten, parallel auf dem gleichen Mac-Server ihr Windows- oder Linux-Arbeitspensum zu erledigen", sagt Serguei Beloussov, CEO von Parallels. "Parallels Server for Mac ist als unser erstes Hypervisor-Serverprodukt ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Vision des 'Optimized Computing'."

Statement von Apple

"Leopard Server ist einfach einzurichten und enthält innovative Funktionen wie den Podcast Producer und den iCal Server, die man in anderen großen Betriebssystemen vergeblich sucht", sagt Ron Okamoto, Apples Vice President für Worldwide Developer Relations. "Jetzt macht Parallels Server for Mac die Kombination von Leopard Server und Xserve noch attraktiver für Geschäftskunden, die einen Wechsel zum Mac erwägen."

Parallels Server für den Mittelstand

"Wir haben zwar einen zertifizierten Netzwerkadministrator, aber keine große IT-Abteilung zum Testen neuer Technologien. Daher haben wir die Beta-Version von Parallels Server for Mac einfach ausprobiert, um damit auf unserem Mac OS X Server zwei virtuelle Maschinen mit Windows Server 2003 für unsere Finanzverwaltung und das CRM zu testen", beschreibt André Orfgen, Prokurist Autohaus Süd GmbH in Recklinghausen (www.autohaussued.de) seine Erfahrungen und fährt fort: "Die Installation, die Bedienung und der Betrieb von Parallels Server sind intuitiv und problemlos, so dass wir nach den erfolgreichen Tests den Produktivbetrieb nun auf die virtuelle Maschine auf dem Leopard-Server umstellen."

Über Parallels Server for Mac

Parallels Server for Mac ermöglicht als industrieweit erstes verfügbares Produkt Support für Mac OS X Leopard Server als Gastbetriebssystem in einer virtuellen Maschine. Mit OS X Leopard Server in einer virtuellen Maschine können Mac-Administratoren mehrere voneinander isolierte Arbeitsaufgaben auf einem einzigen mit Leopard Server-betriebenen Xserve bewältigen.

* Weitere Details

- Vier-Wege Symmetric Multi-Processing (SMP) - Nutzer können bis zu vier virtuellen Rechnerkerne an eine einzelne virtuelle Maschine binden, um besonders leistungshungrige Anwendungen zu befriedigen. Auch Zwei-Wege SMP wird unterstützt;
- RAM-Ausbau - bis zu acht GB physischen Arbeitsspeicher;
- Intel (R) Virtualization Technology - Support von Intel VT-x für die volle Ausnutzung der Hardware basierten Virtualisierungsbeschleunigung;
- Scriptfähige Parallels Management Console - zentrale Verwaltung physischer und virtueller Server lokal und über das Netzwerk. Die APIs der Parallels Management Console sind offengelegt, mit Python-Skripten lassen sich Verwaltungsaufgaben bequem von der Kommandozeile automatisiert durchführen;
- Integrierte Tools - Parallels Tools für die einfachere Verwendung der virtuellen Maschinen, Parallels Transporter, ein Assistent gesteuertes Werkzeug für die Migration von physischen oder virtuellen Servern nach Parallels Server (P2V und V2V), Parallels Image Tool für die Modifikation der virtuellen Festplatten;
- Betriebssystemvielfalt - Kombination von über 50 verschiedenen x86 (32-bit) and x86_64 (64-bit) Gastbetriebssystemen inklusive Windows Server 2008 in sicheren hoch performanten virtuellen Maschinen;
- SDK für Entwickler - Werkzeuge für andere Anbieter, um den Support für Parallels Server in ihre Produkte zu integrieren. Mit dem SDK haben die Parallels-Entwickler die Parallels Management Console programmiert.

Eine vollständige Liste der Features und Funktionen ist unter www.parallels.com/server abrufbar.

** Preis und Verfügbarkeit

Parallels Server for Mac ist ab sofort weltweit zu einem Preis von 860 Euro je Server verfügbar (Brutto-Listenpreis), unabhängig von der Anzahl der vorhandenen Prozessorkerne. Platin und Gold Maintenance-Pakete, die unter anderem bevorzugten Support und kostenlose Updates enthalten, sind ebenfalls erhältlich. Parallels Server for Mac ist über das weltweite Netzwerk von Parallels-Händlern verfügbar, eine Liste hat Parallels auf der Webseite www.parallels.com/partners/find/cp veröffentlicht. Die deutschen Distributoren von Parallels Server for Mac sind die ComLine GmbH und Ingram Micro.

Zusätzlich können Lizenzen direkt im Online-Shop unter www.parallels.com/de/buyonline erworben werden.


Über Parallels - Optimized Computing
Parallels ist ein globaler Marktführer für Automatisierungs- und Virtualisierungssoftware, die Privatanwendern, Firmenkunden und Service Providern hilft, ihre Technologien auf allen bedeutenden Hardware-, Betriebssystem- und Virtualisierungsplattformen optimal zu nutzen. Das 1999 gegründete, schnell wachsende Unternehmen mit über 900 Mitarbeitern hat Niederlassungen in Nordamerika, Europa und Asien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.parallels.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefen Niemeyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 763 Wörter, 6189 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Parallels


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Parallels lesen:

Parallels | 17.06.2015

myLoc startet myCloud Public Beta Test basierend auf HP Helion OpenStack und Odin Service Automation

Am OpenStack DACH Tag in Berlin startet die myLoc managed IT AG mit einem Public Beta Test ihre myCloud Lösung. Das auf Basis von OpenStack entwickelte Produkt wird mit HP Helion und der Odin Service Automation Plattform realisiert und auf HP ProLia...
Parallels | 08.06.2015

Parallels vom OpenStack Board zum Gold-Mitglied ernannt

Das Board of Directors der OpenStack Foundation hat Parallels als neuestes Gold-Mitglied der Foundation aufgenommen. Bekanntgegeben wurde die Entscheidung während des OpenStack Summits in Vancouver. Weil Parallels vor zwei Monaten das Rebranding sei...
Parallels | 10.08.2011

Parallels veröffentlicht Plesk Panel 10.3 mit Web Presence Builder für Facebook/Social Media-Integration und startet die Supportplattform "Parallels Product Expert"

Parallels, führender Anbieter von Technologien zur Bereitstellung von Hosting- und Cloud-Services, veröffentlicht auf der HostingCon 2011 eine neue Version von Parallels Plesk Panel, dem führenden Control Panel, um gehostete Services für kleine u...