info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Level 3 |

Level 3 Communications gibt Zahlen für das erste Quartal 2002 bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Konsolidierter EBITDA von 51 Millionen US-Dollar


Das Unternehmen schloss im laufenden Geschäftsjahr bereits (3)Connect Modem-Verträge in Höhe von über 450 Millionen US-Dollar ab

Brutto-Gewinnspanne von 76 Prozent im Geschäftsbereich Kommunikation


Level 3 Communications, Inc. (Nasdaq: LVLT) gibt die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002 bekannt. Der konsolidierte Umsatz für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002 erhöhte sich auf 386 Millionen US-Dollar verglichen mit 326 Millionen US-Dollar im 4. Quartal 2001. Der konsolidierte EBITDA ohne Aufwendungen für aktienbasierte Ausgleichszahlungen stieg auf 51 Millionen US-Dollar gegenüber minus 83 Millionen US-Dollar im vorangegangenen Quartal und minus 101 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2001. Der konsolidierte bereinigte EBITDA betrug im ersten Quartal 124 Millionen US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 71 Millionen US-Dollar im Vergleich zum vierten Quartal 2001.

Das Netto-Ergebnis lag im ersten Quartal bei minus 90 Millionen US-Dollar. Das entspricht einem Netto-Ergebnis von minus 0,23 US-Dollar pro Aktie. Hierin enthalten sind Gewinne von 130 Millionen US-Dollar durch bereits vorher angekündigte Rückzahlungen von Schulden sowie durch eine Steuer-Rückzahlung in Höhe von 119 Millionen US-Dollar. Ohne diese Sondereffekte belief sich das Netto-Ergebnis auf minus 339 Millionen US-Dollar oder minus 0,87 US-Dollar pro Aktie. Frühere Prognosen gingen von einem Netto-Ergebnis von minus 1,10 US-Dollar pro Aktie aus.

„Wir haben unsere frühere Prognose für ein konsolidiertes EBITDA von 10 Millionen Dollar bei weitem übertroffen und damit unsere Fähigkeit bewiesen, die Kosten unter Kontrolle zu halten und die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen, trotz der schwierigen Zeiten für unsere Branche”, sagte James Q. Crowe, CEO von Level 3.

Prognosen für das zweite Quartal 2002

Level 3 erwartet einen konsolidierten Umsatz von etwa 560 Millionen Dollar. Hiervon sollen 270 Millionen Dollar auf das Kommunikationsgeschäft, 260 Millionen Dollar auf Informationsdienste und 30 Millionen Dollar auf andere Bereiche entfallen. Der Cash Revenue im Bereich Kommunikation soll im zweiten Quartal bei 300 Millionen Dollar liegen. Der Rückgang beim Cash Revenue im Bereich Kommunikation im Quartalsvergleich ist die Folge eines geringeren Dark Fiber IRU-Geschäfts. Etwa 240 Millionen Dollar der nach GAAP bilanzierten Kommunikationsumsätze werden voraussichtlich aus dem Dienstleistungsgeschäft stammen, der Rest aus Kompensationsgeschäften.


„Die Realisierung eines positiven konsolidierten EBITDA im ersten Quartal war ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen”, sagte Level 3-Finanzchef Sureel Choksi. „Im Rahmen unserer nachhaltigen Konzentration auf das Cash-Flow-Management erwarten wir weitere Verbesserungen bei unserer Gesamtkostenstruktur. Der vierteljährliche Kapitalverbrauch unserer laufenden Geschäftstätigkeit, definiert als konsolidiertes angepasstes EBITDA minus benötigtes Betriebskapital, Kapitalkosten und Nettozinskosten, wird sich im zweiten Quartal voraussichtlich auf etwa 100 Millionen Dollar verringern, gegenüber etwa 180 Millionen Dollar im ersten Quartal. Unter Berücksichtigung der Erlöse aus dem kürzlich abgeschlossenen Verkauf von Commonwealth Stammaktien erwarten wir eine Verbesserung unserer Liquidität im zweiten Quartal 2002.”

Prognosen für 2002

„Wir sind zwar der Meinung, dass das Schlimmste hinter uns liegt, aber es gibt weiterhin eine Unsicherheit bezüglich des Zeitpunktes der wirtschaftlichen Erholung und deren Auswirkungen sowohl auf die Carrier-Branche als auch auf die IT-Budgets der Unternehmen”, sagte Choksi. „Wir sind jedoch davon überzeugt, dass Level 3 eine gute Ausgangsposition hat, um von dem unweigerlich kommenden Aufschwung zu profitieren. Bis dahin konzentrieren wir uns auf den Cash Flow und auf die Erhaltung unserer guten Liquiditätslage.”

Das Unternehmen erwartet ein konsolidiertes angepasstes EBITDA von 400 Millionen Dollar und konsolidierte Kapitalkosten von 225 Millionen Dollar für das Gesamtjahr 2002. Für das Gesamtjahr wird ein Betriebskapitalbedarf von 225 Millionen erwartet. Die baren Mittel und marktfähigen Wertpapiere, ohne Berücksichtigung von eingeschränkt marktfähigen Wertpapieren und des nicht in Anspruch genommenen Kontokorrentkredites in Höhe von 650 Millionen Dollar, werden Ende 2002 voraussichtlich circa
1 Milliarde Dollar betragen.

Das Unternehmen erwartet die Erzielung eines positiven Cash Flow aus dem operativen Geschäft, definiert als konsolidiertes angepasstes EBITDA minus konsolidierte Kapitalkosten und Betriebskapitalbedarf, im vierten Quartal 2002. Für das Gesamtjahr 2002 wird der operative Cash Flow voraussichtlich bei minus 50 Millionen Dollar liegen. „Wir sind davon überzeugt, dass das Erreichen eines positiven operativen Cash Flow einen wichtigen Meilenstein darstellen wird, um auch einen allgemein positiven Cash Flow zu erzielen”, sagte Choksi.

Zusammenfassung

„Unsere gegenwärtige Liquidität, unsere nachhaltigen Maßnahmen zur Kostenkontrolle und unsere Überzeugung, dass wir im vierten Quartal 2002 den operativen Cash Flow ins Positive wenden werden, geben uns Vertrauen in die Stärke unserer finanziellen Position”, sagte Crowe. „Wir haben im ersten Quartal Maßnahmen zur weiteren Stärkung unserer finanziellen Position ergriffen, und wir sind weiterhin davon überzeugt, dass wir über genügend Mittel verfügen, um gemäß unserem Geschäftsplan einen ausgeglichenen allgemeinen Cash Flow mit einem ausreichenden Polster zu erreichen. Wir sind bei unserer Zielkundschaft nach wie vor gut positioniert, und wir sind davon überzeugt, dass wir unseren Marktanteil zur Erfüllung ihrer Anforderungen an Transport-, IP-, Colocation- und Managed Modem-Lösungen weiter erhöhen können.”

Über Level 3 Communications
Level 3 ist ein Kommunikations- und Informations-Unternehmen, das eine große Palette IP-basierter Dienste anbietet. Dazu gehören Breitband-Übertragungsdienste, Colocation sowie Übertragung per Unterseekabel. Als erster Telekommunikations-Dienstleister arbeitet Level 3 mit Softswitches: das sind Software-basierte Schaltsysteme, mit deren Hilfe die Leistungs-Merkmale des Internets mit denen des traditionellen Telefonnetzes kombiniert werden können. Vor allem Unternehmen, die Video-, Daten- und Sprachdienste anbieten und dafür hohe Bandbreiten benötigen, vertrauen auf Level 3.
Level 3 hat das US-amerikanische Netz sowie zwei Ringsysteme des europäischen Intercity-Netzes Ende 2000 fertiggestellt. In der gegenwärtigen Ausbaustufe verbindet das Glasfaser-System 56 amerikanische City-Netze mit 21 internationalen Geschäfts-Zentren über ein 25.700 Kilometer langes Intercity-Netzwerk in den USA und ein 7.600 Kilometer langes pan-europäisches Netzwerk. Für die interkontinentalen Verbindungen sorgen transpazifische und transatlantische Kabelstrecken. Derzeit betreibt Level 3 Gateways in 52 US-amerikanischen und neun europäischen Metropolen. Weitere Informationen zum Unternehmen finden sich im Internet unter www.level3.com.


Ihr Redaktionskontakt:

Uwe Nickl
Level 3 Communications GmbH
Rüsselsheimer Straße 22
60326 Frankfurt
Tel.: 069/50 60 8131
Fax: 069/50 60 8207

E-Mail:
uwe.nickl@level3.com


Angelika Pfahler
Hiller, Wüst & Partner GmbH
Weißenburger Str. 30
63739 Aschaffenburg
Tel.: 06021/38 666 71
Fax: 06021/38 666 51

E-Mail:
a.pfahler@hwp.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Hieronymi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 920 Wörter, 7538 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Level 3 lesen:

Level 3 | 31.10.2002

Level 3 veröffentlicht Ergebnisse für das dritte Quartal 2002

Level 3 Communications, Inc. (Nasdaq: LVLT) hat seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2002 bekannt gegeben. Der konsolidierte Umsatz stieg von 750 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal auf nun 1,067 Milliarden US-Dollar. Der konsolidierte EBITDA ...
Level 3 | 25.09.2002

Level 3 verstärkt Präsenz in Europa und erschließt sieben neue Märkte

„Die Fertigstellung dieser Netz-Ausbaustufe verstärkt unsere Präsenz in Europa erheblich. Wir können nun unsere Datentransport- und IP-Dienstleistungen in 16 europäischen Top-Märkten anbieten,“ sagt Brady Rafuse, President Europe von Level 3. ...
Level 3 | 05.09.2002

Telenor vertraut auf Level 3

„Wir waren auf der Suche nach einem Carrier, der uns diese Verbindungen so schnell wie möglich bereitstellen sollte,“ sagt Per Björck, Chief Techology Officer von Telenor Business Solutions, und ergänzt: „Außerdem wollten wir einen zuverlässi...