info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CHEP Deutschland |

Frutsol wechselt für seine Deutschlandexporte zu CHEP

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Alcacer, Valencia, Spanien – 16. Juli 2008 – Frutsol, eines der führenden spanischen Unternehmen im Vertrieb und Export von Obst und Gemüse, stellt für seine Deutschlandexporte auf die blauen Paletten (800 x 1200 mm) von CHEP um. Dabei profitiert Frutsol vom umfassenden internationalen Netzwerk des Logistikdienstleisters. Die erstklassige Qualität und Stabilität der Paletten erfüllen die Kundenanforderungen und reduzieren die Komplexität in der Transportabwicklung. Zudem hilft die bessere Palettenqualität, Schäden an den Produkten zu reduzieren. Und schließlich kommt der Wechsel auch der Umwelt zugute, weil der künftige Dienstleister seinen Palettenbestand kontinuierlich wiederverwendet.

Der Deutschlandexport von Obst und Gemüse auf CHEP Paletten markiert eine klare Neuausrichtung in einer Industrie, die bisher traditionell auf die Tauschpaletten setzte. Mehr und mehr Erzeuger haben in den vergangenen Monaten auf das wiederverwendbare Palettensystem umgestellt, weil es von den führenden Großhändlern auf dem deutschen Markt akzeptiert wird. Sie schätzen den Vorteil, sich nach dem Export ihrer Produkte nicht wie bisher um die aufwändige Wiederbeschaffung der Tauschpaletten kümmern zu müssen.

Nicolás Belmonte, Geschäftsführer von Frutsol: „Die Nutzung der wiederverwendbaren Paletten in der Supply Chain und der Vorteil für die Umwelt stoßen bei unseren deutschen Handelskunden auf großes Interesse.
Immer mehr von ihnen verlassen den Tauschpool, um stattdessen CHEP Paletten einzusetzen.“ Er unterstreicht: „Auch die Stabilität der CHEP Paletten ist eindeutig überlegen.“

„Die Nutzung unserer Paletten- und Behälter-Pooling-Services sorgt für mehr Effizienz in der Supply Chain. So können sich Hersteller, Erzeuger und Einzelhändler wieder stärker auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“, sagt Christophe Loiseau, Senior Vice President, Sales and Marketing, CHEP Europe.
„Unsere Kunden müssen außerdem kein Geld für den Kauf von Ladungsträgern ausgeben. Auch Unkosten für Rücktransport, Reparaturen oder Verluste fallen nicht an. Das ist besonders wichtig für Exportunternehmen wie Frutsol, denn ihnen steht das internationale CHEP Netzwerk zur Verfügung. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Frutsol, und wir sind sicher, dass auch weitere Unternehmen in ganz Europa die CHEP Services zu ihrem Vorteil nutzen können – gleich, ob im Import- oder im Exportgeschäft.“

Über Frutsol
Frutsol ist ein führendes spanisches Unternehmen im Vertrieb und Export von Obst und Gemüse. Ziele von Frutsol sind insbesondere die Senkung von Kosten sowie die Vereinheitlichung von Preisen für Obst und Gemüse, das von Partnerunternehmen exportiert wird. Frutsol kontrolliert zudem die Produktion, um sicherzustellen, dass sie der Nachfrage entspricht – sowohl im Hinblick auf die Menge als auch die Qualität.

Im Jahr 2007 erntete Frutsol 120.227 Tonnen Zitrusfrüchte, von denen mehr als die Hälfte exportiert wurde. Ausfuhren gingen hauptsächlich nach England, Deutschland, Frankreich, Osteuropa und in die USA. Die Umsätze liegen über 40 Millionen Euro jährlich.

Über CHEP
CHEP ist weltweit der führende Anbieter im Pooling von Paletten und Kunststoffbehältern. Viele der weltweit größten Unternehmen zählen zum Kundenkreis. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 7.000 Mitarbeiter in 45 Ländern. CHEP nutzt modernste Technologie und eine aus mehr als 300 Millionen Paletten und Behältern bestehende Infrastruktur, um seinen Kunden herausragende und umweltfreundliche Logistiklösungen anzubieten, die die Ware optimal schützen. Hierzu gehören zum Beispiel Supply Chains in der Konsumgüter-, Frischeprodukte-, Getränke- und Automobilindustrie. Das Unternehmen arbeitet mit globalen Partnern wie Procter & Gamble, SYSCO, Kellogg's, Kraft, Nestlé, Ford und GM ganz nach seinem Motto Handling the World's Most Important Products. Everyday. zusammen. Weitere Informationen zu CHEP finden Sie unter www.chep.com.

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem bei:

Robert Hutchison
Director, Marketing & Communications
CHEP Europe
+44 (0)1932 833035
robert.hutchison@chep.com

Nathalie Freter
Specialist, Marketing Communications
CHEP Deutschland GmbH
+49 (0) 221 93 571-169
nathalie.freter@chep.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natascha Lhotak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 548 Wörter, 4321 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CHEP Deutschland lesen:

CHEP Deutschland | 03.03.2010

SPAR setzt voll auf CHEP

Wien, Österreich, 03.03.2010 – Eine wachsende Zahl mitteleuropäischer Unternehmen, darunter auch die Supermarktkette SPAR in Österreich, nutzen den CHEP Paletten- und Kunststoffbehälter-Pooling-Service. Der Grund: Höhere Effizienz und Kostenei...
CHEP Deutschland | 16.11.2009

„CHEP bietet beste Logistik für die Zuckerindustrie“

Als optimale Logistiklösung für die Zuckerindustrie bezeichnete jüngst der führende spanische Zuckerproduzent Azucareras Reunidas de Jaén (ARJ) die blauen Paletten von CHEP und sprach gleichzeitig eine Empfehlung an Zuckerhersteller in ganz Euro...
CHEP Deutschland | 29.09.2009

Wepa setzt auf CHEP

Arnsberg, 29. September 2009 – Hygienepapiere von Wepa kommen künftig auf CHEP Paletten in den Handel. Der Papierhersteller hat dazu mit CHEP einen Vertrag geschlossen und wird über zwei Millionen Palettenbewegungen pro Jahr innerhalb Europas auf ...