info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UnitedScreens GmbH |

350.000 Mark Gewinn für Mediaagenturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Universal McCann, Mindshare und Springer & Jacoby Media


München, 20. März 2001. UnitedScreens, Anbieter von innovativen audiovisuellen Werbemedien für den Out-of-Home-Bereich, hat im Rahmen seiner Markteinführungskampagne „Darf es ein bisschen mehr...sein“ Werbezeit auf ihren POPScreens , die mehr als eine halbe Million Kunden täglich erreichen, verlost.

Mit sieben Motiven wirbt UnitedScreens für seine neuartige Bereitstellung von Informationen und Unterhaltung für Kunden von Tankstellen und Supermärkten, Wartenden in Bahnhofshallen und Flughäfen. Auf Plasmabildschirmen bietet UnitedScreens eine win-win Situation für Werbeanbieter und Kunden. Der Autofahrer an der Tankstellenkasse erfährt zum Beispiel, wo sich ein Stau befindet. Nebenbei kauft er sich ein Produkt für das gerade an der Kasse auf einem Bildschirm geworben wird.

Zielgruppengerecht, attraktiv, menschlich und humorvoll sind die Slogans und die dazugehörigen Werbemotive gestaltet. Sie machen die Philosophie von UnitedScreens deutlich: „Darf es ein bisschen mehr...sein“. UnitedScreens übertreibt nicht in seiner Werbung. Die sieben Variationen des Slogans treffen die Bedürfnisse von Kunden und damit von werbenden Unternehmen.

In einem Preisausschreiben konnten Mediaagenturen während der Launchkampagne von UnitedScreens eine Frage zu der Reichweite in einem Nielsengebiet beantworten und damit Sendezeit auf POPScreens in Höhe von 350.000 Mark gewinnen.


Mit der richtigen Antwort, die über den Mediarechner auf der website von UnitedScreens zu ermitteln war, hat die Agentur Universal McCann Sendezeit auf Plasmabildschirmen in Höhe von 200.000 Mark gewonnen.

Die Agentur Mindshare GmbH in Höhe von 100.000 Mark und die Agentur Springer & Jacoby Media GmbH darf sich über 50.000 Mark wertvoller Sendezeit auf POPScreens von UnitedScreens freuen, die jeweils für einen oder mehrere Ihrer Kunden einsetzbar sind.

Die persönlichen Gewinner heißen: Anne Payer von Universal McCann, Patrick Ihlefeld von Mindshare GmbH und Susanne Vollmer von Springer & Jacoby Media GmbH.

Die Preise wurden am 13.2.2001 den Agenturen Universal McCann und Mind Share sowie Springer&Jacoby am 26.2.2001 vor Ort von UnitedScreens persönlich überreicht. Die Gewinner können die Sendezeit im Zeitraum von März bis Juli 2001 einlösen.

UnitedScreens GmbH
Gegründet im September 1999 durch Dr. Ralf Klasen, Andreas Harting und Markus Teichmann, bietet das Medienunternehmen UnitedScreens ein innovatives audiovisuelles Werbemedium für den ‘Point of Purchase’; Großbildschirme als Informationsquelle, zur Unterhaltung oder als Werbeträger, die das Warten in der Schlange verkürzen. Darüber hinaus bietet das Programm 24 Stunden Nachrichten über Ticker, Stau- und Wettermeldungen sowie Werbung und wird komplett über UnitedScreens vermarktet, installiert und gewartet. Die flexible audiovisuelle Ansteuerung erfolgt via Satellitenübertragung. Zu den Partnerunternehmen zählen u.a. die Deutsche Shell GmbH, die CineMedia Film AG und der ADAC. Ein Börsengang ist geplant.

UnitedScreens hat seinen Sitz in Unterföhring bei München.

Ansprechpartner für die Presse:
Dr. Ralf Klasen
Dr. Nadia Abou-El-Ela
UnitedScreens GmbH
Zentrum für neue Medien
Betastr. 9a
85774 Unterföhring
Tel.: 089 / 99 52 96 60
Fax: 089 / 99 52 96 69
ralf.klasen@unitedscreens.de
n.abouelela@unitedscreens.de
www.unitedscreens.com


Web: http://www.unitedscreens.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Ralf Klasen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 390 Wörter, 3081 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UnitedScreens GmbH lesen:

UnitedScreens GmbH | 11.10.2001

Frank Goldberg neuer CIO bei UnitedScreens

Dr. Frank Goldberg ist neuer Geschäftsführer für Informationstechnologie (CIO) von UnitedScreens. Der promovierte Biochemiker und Wissenschaftler zeichnet für die Entwicklung und das Management der technologischen Plattform des Out-of-Home-TV - A...
UnitedScreens GmbH | 15.08.2001

Out-of-Home-TV debütiert auf der Telemesse 2001

UnitedScreens ist in 400 Convenience-Shops mit satellitengestützten Plasmabildschirmen - POPScreensTM - im Kassenbereich vertreten. Bis Jahresende werden weitere 250 Screens hinzukommen und eine Reichweite von insgesamt über 5,5 Millionen Kontakt...
UnitedScreens GmbH | 19.06.2001

Geballtes Know-how für UnitedScreens

Thies Korsmeier versteht etwas vom Verkaufen: Nach seinem Jurastudium begann er seine Karriere bei Shell im Verkauf in Hamburg. Von 1970 bis 1974 war er Verkaufsleiter in Deutschland bis er europäischen Boden bei Shell in Den Haag als Assistent für...