info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coverity |

Coverity präsentiert 'Software Readiness Manager for Java'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neues Produkt untersützt Erfüllung von Qualitätsstandards


Coverity präsentiert ‘Software Readiness Manager for Java’ Neues Produkt unterstützt die Erfüllung von Qualitätsstandards

San Francisco/London – August 11, 2008 – Coverity, Inc., führendes Unternehmen bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C, C++, C# und Java Quellcode, erweitert sein Portfolio um den Coverity ‚Software Readiness Manager for Java’. Das Produkt ermöglicht die objektive Einschätzung von kritischem Code durch die Kombination entscheidender Daten aus mehreren Quellen, darunter auch die statische Analyselösung Prevent. Mit dem Software Readiness Manager können Entwicklerteams einwandfreien Code liefern, der sämtlichen Qualitätsanforderungen in der Produktentwicklung gerecht wird.

Der Software Readiness Manager erfasst und analysiert Daten aus mehreren Quellen und ermittelt so das Risiko von Fehlern nach der Freigabe der Software (post-release). Zusätzlich bietet er wertvolle Unterstützung bei Identifizierung, Priorisierung und Anweisung der Reparatur von Codezweigen, die das größte Risiko eines Fehlverhaltens in sich bergen. Er liefert detaillierte Angaben zu ausschlaggebenden Kriterien der Produktreife wie Codekomplexität, Abweichung von genormten Abläufen, Softwarearchitektur, gegenseitige Abhängigkeiten und Vollständigkeit der Tests. Mit den ausgeklügelten Anzeigemöglichkeiten (dashboard) und der detaillierten Untersuchung können Entwicklungsleiter die Qualität und Wartbarkeit ihrer Software noch vor deren Freigabe objektiv bewerten. Zudem ermöglicht der Software Readiness Manager sofortige Einsehbarkeit in Code unbekannter Herkunft und Qualität, bevor dieser ausgelagert, offengelegt, angekauft oder wiederverwendet wird.

Gemäß Forrester Research, Inc. „betrifft Software heute nicht nur Mitarbeiter, sondern auch Partner und sogar Kunden. Unabhängig von der Anwendung wird der Spielraum für Fehler
immer kleiner. Läuft die Software beim ersten Versuch fehlerfrei, lassen sich enorme Ausgaben für die Reparatur von Fehlern im laufenden Betrieb vermeiden, die man besser in neue Geschäftsfunktionen steckt.“ (Best Practices in Release Management, Forrester Research, Inc. December 2007).

„Wenn es um die Lieferung anspruchsvoller Software geht, stehen Entwickler vor mehreren Herausforderungen – Codekomplexität, Schnelligkeit von Veränderungen, und begrenzte Ressourcen, um nur einige aufzuführen“, erläutert Ben Chelf, CTO von Coverity. „Der Software Readiness Manager bietet Entwicklern, die in schnelllebigen Umgebung arbeiten, umsetzbare Daten, um Software auszuliefern, die vor ihrer Freigabe vollauf gebrauchsfertig läuft.“

Der Software Readiness Manager gibt den Entwicklern objektive Daten an die Hand, mit denen sich die Planbarkeit des Entwicklungsprozesses, die Effizienz von Entwicklungsteams und die Qualität von Software optimieren lassen. Zu den Key Features zählen:
• Die automatische Identifizierung von fehleranfälligem (risikoreichem) Code über große und komplexe Softwaresysteme hinweg
• Die Übersetzung von umfangreichen Daten aus mehreren Quellen in verwertbare, priorisierte Empfehlungen zur Code-Verbesserung
• Er setzt Angaben zu durchgeführten Tests mit risikobehaftetem Code in Beziehung und ermittelt, ob fehleranfällige Abschnitte bereits getestet wurden
• Er ermittelt problematische Programmierkonzepte schon früh in der Entwicklungsphase und ändert diese, bevor sie negative Auswirkungen auf das Projekt haben
• Er erstellt Benchmark-Verfahren für Qualität und Risiko, um zu prüfen, ob Code wieder verwendet werden kann

Der Coverity Software Readiness Manager ist sowohl für interaktive (agile) als auch für kaskadierte (waterfall) Entwicklungsumgebungen geeignet. Das Produkt basiert auf der kürzlich von Coverity übernommenen Solidware Technologies, Inc.

Preise und Verfügbarkeit
Der Coverity Software Readiness Manager ist ab sofort verfügbar, bei Preisen ab unter ca. 6.600 Euro (10.000 US-Dollar). Weitere Information steht unter: www.coverity.com
# # #
Über Coverity (www.coverity.com):
Coverity, Marktführer bei der Optimierung der Qualität und Sicherheit von Software, ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Stammsitz in San Francisco. Die Coverity-Technologie vereinfacht die Entwicklung von komplexer Software durch die automatisierte Identifizierung als auch Beseitigung von kritischen Softwaredefekten und Sicherheitslücken in C/C++ und Java-Code. Über 300 führende Unternehmen setzen auf Coverity’s Prevent SQS - die Technologie ermöglicht die Überprüfung von Millionen von Zeilen Code, weist die niedrigste Quote an falsch positiven Ergebnissen auf und prüft garantiert alle Softwarepfade. Firmen wie Ericsson, HP, Samsung, EMC und Symantec eliminieren mit den Werkzeugen von Coverity Sicherheitslücken und Qualitätsmängel in ihrem einsatzkritischen Code.

Coverity ist eine eingetragene Marke, und Coverity Extend, Coverity Prevent und Coverty Prevent SQS sind Marken von Coverity, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.


Ansprechpartner für die Presse: Coverity Inc., Jim Shissler, Director Public Relations; Tel: +1 (0) 415 694 5342, jshissler@coverity.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: +49 (0) 8122 / 55917-22, beate@lorenzoni.de


Web: http://www.coverity.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5253 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coverity lesen:

Coverity | 11.03.2010

Seminarbesuch Online: Coverity mit umfangreichem Webinar-Programm

Im Webinar vom 24. März „Accelerating Safety-Critical Airborne Software Integration“ geht es um Probleme durch Softwareintegration und neue Techniken, um diese Fehler schneller aufzudecken und zu lösen. Fünf von zehn Unternehmen aus Luft-& Raumf...
Coverity | 08.03.2010

Frequentis setzt bei Qualität von sicherheitskritischem Softwarecode auf Coverity

Frequentis baute Coverity zudem in den Audit-Prozess ein, um die Konformität mit eigenen und offiziellen Sicherheits- und Qualitätsstandards wie IEEE12207, IEC 61508 und ISO9000 nachzuweisen. Demzufolge müssen den internen Kunden mit jedem Produkt...
Coverity | 07.08.2008

Qualitätsprobleme kosten Unternehmen Millionen pro Jahr

Eine neue Untersuchung der International Data Corporation (IDC) ergab: Die Maßnahmen zur Sicherung der Softwarequalität sind angesichts der durch Softwaredefekte auftretenden internen und externen Kosten in den meisten Firmen unzureichend. Laut der...