info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS Communications |

Stipendien für die kreativsten Spiele-Entwickler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Gameforge unterzeichnet Kooperation mit der SRH Hochschule Heidelberg


Karlsruhe, 29. August 2008. Gameforge, der weltweit größte unabhängige Anbieter von browser- und clientbasierten MMOGs, unterstützt ab dem Sommersemester 2009 die Nachwuchs-Programmierer der SRH Hochschule Heidelberg. Die Zusammenarbeit zwischen der Gameforge AG und der Hochschule wurde heute feierlich unterzeichnet.

Das Karlsruher Unternehmen investiert in die Ausbildung der Heidelberger Informatikstudenten und übernimmt für die drei Talentiertesten unter ihnen die Studiengebühren für das dreijährige Studium. Alle Stipendiaten absolvieren ihr Praxis-Trimester bei Gameforge und können ihr erworbenes Wissen auf diese Weise gleich in die Tat umsetzen. Zudem richtet Gameforge für alle Studenten einen Gameentwickler-Medienraum ein, der mit 30 neuen PC-Geräten sowie neuer Software ausgestattet wird.

„Die Gameforge-Stipendiatenförderung setzt deutliche Zeichen für die Zukunft“, so Klaas Kersting, CEO von Gameforge. „Als deutsches Unternehmen wollen wir den Entwickler-Nachwuchs fördern und Deutschland als Standort für kreative und erfolgreiche Spieleentwicklungen unterstützen“, so Kersting weiter. „Gute Spiele programmieren sich nicht von selbst – es braucht kluge Köpfe mit den entsprechenden Fähigkeiten, damit die fertigen Produkte auf dem Weltmarkt bestehen können.“

„Es herrscht bereits ein Fachkräftemangel, dem wir mit unserem Studienschwerpunkt Game-Entwicklung entgegensteuern wollen“, erklärt Prof. Dr. Tobias Breiner, Studiengangsleiter für Gameentwicklung an der SRH Hochschule Heidelberg. In das Stipendium ist auch ein klarer Praxisbezug eingeschlossen. „Die Kooperation eröffnet unseren Studierenden ein zukunftsorientiertes Förderkonzept und wir als Hochschule freuen uns, mit einem so innovativen Unternehmen zusammenarbeiten“, sagt der Rektor der SRH Hochschule Heidelberg, Prof. Dr. Wolfram Hahn. Die Stipendien sind ab dem Sommersemester 2009 ausgeschrieben, Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen. Interessenten können sich direkt an Prof. Dr. Breiner wenden: tobias.breiner@fh-heidelberg.de.

Über Gameforge:

Gameforge ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von browser- und clientbasierten MMOGs (Massively Multiplayer Online-Games). Mehr als 60 Millionen Spieler in über 40 Ländern haben sich weltweit für Gameforge-Spiele registriert, über 11 Millionen Menschen spielen die MMOGs des Unternehmens aktiv. Zu den wohl bekanntesten browserbasierten MMOGs des Karlsruher Gaming-Spezialisten zählt OGame. Daneben bietet Gameforge mit Ikariam, Legend Online, WarpFire, Gladiatus oder BiteFight weitere Top-Spiele im schnell wachsenden Markt der Online-Games und zählt mit seinem breiten Spieleportfolio zu den marktführenden Entwicklern und Publishern von Browser-Games in Europa. Der zweite strategische Kernbereich des Unternehmens ist das Publishing clientbasierter Online-Games wie dem Oriental Action Spiel Metin2 oder dem Fantasy-Game NosTale.

Im Dezember 2003 gründeten Klaas Kersting und Alexander Rösner, der ehemalige Mitgründer der Schlund & Partner AG, die Spieleschmiede Gameforge. Mit Accel Partners ist seit August 2007 ein renommierter Investor am Unternehmen beteiligt.
Weitere Informationen zum Unternehmen und zu den Spielen finden Sie unter www.gameforge.de

SRH Bildung & Gesundheit
Die SRH ist ein führender Anbieter von Bildungs- und Gesundheitsdienstleistungen. Sie betreibt bundesweit private Hochschulen, Bildungszentren, Schulen und Krankenhäuser. Mit 7.400 Mitarbeitern betreut die SRH mehr als 230.000 Bildungskunden und Patienten im Jahr und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 500 Mio. €. Zur SRH Kliniken GmbH gehören sieben Krankenhäuser mit 2.800 Betten in Baden-Württemberg und Thüringen. Der Konzern steht im Eigentum der SRH Holding, einer gemeinnützigen Stiftung mit Sitz in Heidelberg. Ziel der SRH ist es, die Lebensqualität und die Lebenschancen ihrer Kunden zu verbessern.


Kontakt Gameforge AG
Brigitte Kötting
Tel.: +49 721 354 808-216
pr@gameforge.de

Kontakt LEWIS PR
Carsten Otte
Tel.: +49 69 3085-5852
Gameforge@lewispr.com

Web: http://www.gameforge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Carsten Otte, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 465 Wörter, 3788 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS Communications lesen:

LEWIS Communications | 30.06.2009

Lexmark: Sicherheitsanforderungen verändern das Druckverhalten in Unternehmen

Lexmark hat bereits erfolgreich Lösungen und Services im Einsatz, die einerseits dem IT-Sicherheitsbedürfnis von Unternehmen entsprechen und andererseits sowohl die Anzahl der gedruckten Seiten als auch die Druckkosten reduzieren. Unternehmen erwar...
LEWIS Communications | 31.03.2009

Neue Lexmark Laser-Multifunktionsgeräte mit viel Leistung für kleine und mittlere Arbeitsgruppen

„Es sind unsere Kunden, denen wir für die Leistungsfähigkeit unserer Laserprodukte zu danken haben“, sagt Marty Canning, Lexmark Vice President und Präsident der Printing Solutions and Services Division. „Sie geben uns wertvolles Feedback zu de...
LEWIS Communications | 24.03.2009

Trautes Heim, Shopping-Glück allein!

München, 24. März 2009. Sind Straßengeschäfte passé? Luxuriöse Einkaufspassagen und aufwendig designte Schaufenster scheinen den Konsumenten weniger zum Kauf zu verleiten als der bequeme Mausklick in den eigenen vier Wänden. Laut der aktuellen...