info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

Neue HP - neues Rückerstattungsprogramm für Fachhandelspartner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Satte Prämien beim Absatz von Bundles aus HP-Rechnern und MS Office


Noch bis 31. Juli bietet die neue HP ihre aktuellen Top Value-Produkte mit einer Microsoft Office-Lizenz an. Davon profitieren nicht nur die Käufer durch das vorteilhafte Preis-Leistungsverhältnis, sondern auch die Händler: Für jedes verkaufte Bundle mit der SBE-Version (Small Business Edition) der Software erhalten Händler 30 Euro, die Rückvergütung für ein Paket aus HP-Rechner und Microsoft Office XP Professional beträgt sogar 50 Euro. Die Aktion ist exklusiv den Teilnehmern der Partnerprogramme Smart Partner und Business Partner Connect vorbehalten.

HP Top Value: Kosten sparen, Verfügbarkeit optimieren

Mit dem Distributionsmodell Top Value bietet HP seinen Fachhändlern sofort verfügbare Laptops, Desktop-PCs, Server und Monitore mit den gängigsten Konfigurationen zu Sonderkonditionen und in hoher Stückzahl an. Weitere Geräte lassen sich flexibel nachbestellen – bei Lieferzeiten von nur einem Tag. Das Resultat: Händler befreien sich beim Einkauf und der Lagerverwaltung von unnötigen Wartezeiten und Kosten. Involviert sind im Juni 2002 zehn Konfigurationen der Desktop-Familien HP XE 310-s2se, HP E-PC 40se, HP E-PC 42se, HP VL 420se und HP VL 800se, zehn Ausführungen der Laptop-Serien HP Omnibook XE 4100, HP Omnibook XE 4500, HP Omnibook XT 1000, HP Omnibook XT 1500 und HP Omnibook XT und VT 6200 sowie zwölf Konfigurationen der Netserver-Serien TC2100, TC2110, TC3100 und TC4100.

Microsoft Office bietet Unternehmen und privaten Anwendern ein nahtlos integriertes Paket aus Softwareanwendungen für den Büroeinsatz. Als optimales Angebot für anspruchsvolle Firmen eignet sich die Version XP Professional, die neben den Standard-Applikationen auch die Präsentations-Software Microsoft PowerPoint und die professionelle Datenbank Microsoft Access umfasst. Die SBE-Edition hingegen erweist sich gerade für kleinere Unternehmen und Heimanwender als effizientes Einstiegspaket in die Office-Welt.

Über HP

HP ist ein führender Anbieter von Produkten, Technologien, Lösungen und Dienstleistungen für Endanwender und Unternehmen. Das Angebot der neuen HP umfasst Lösungen für die Bereiche IT-Infrastruktur, Personal Computing, Drucken und Bildbearbeitung sowie Zugangsgeräte zum Internet und IT-Services. Das fusionierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2001 einen gemeinsamen Umsatz von zirka 81,7 Milliarden US-Dollar. Informationen zum Unternehmen, zu den Produkten und den Jobangeboten sind im Internet unter www.hp.com/de abrufbar.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen, die neben Risiken und Unwägbarkeiten auch Annahmen enthalten, die, sofern sie sich nicht erfüllen oder als unwahr herausstellen, dazu führen könnten, dass die von HP und seinen Tochterunternehmen erzielten Ergebnisse wesentlich von den in den zuvor genannten Aussagen in Aussicht gestellten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Alle getroffenen Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, können daher als zukunftsorientierte Aussagen angesehen werden. Hierzu zählen auch Ertrags- und Umsatzprognosen sowie Verwaltungsziele für zukünftige Vorhaben, Aussagen zugeplanten neuen Produkten, Services oder Entwicklungen, Aussagen über zukünftige wirtschaftliche Verhältnisse oder Entwicklungen, auf individuellen Überzeugungen basierende Aussagen sowie Annahmen, die den zuvor genannten Aussagen zu Grunde liegen. Zu den hier aufgeführten Risiken, Unwägbarkeiten und Annahmen zählen auch die Mitarbeiterverwaltung, die zeitgerechte Entwicklung, die Produktion und Akzeptanz von Produkten und Services und deren Merkmale, die Herausforderungen im Bereich der Verwaltung von Anlagegütern (einschließlich Bestandsverwaltung), der Produktabfluss in Vertriebskanäle Dritter, Schwierigkeiten bei der Begrenzung steigender Ausgaben bei gleichzeitiger Umsatzsteigerung sowie weitere Risiken, die von Zeit zu Zeit in den Berichten der HP Securities and Exchange Commission aufgeführt werden – einschließlich des Jahresberichts (jedoch nicht begrenzt auf diesen) auf Formular 10-K für das Geschäftsjahr mit Ende am 31. Oktober 2000 und der nachfolgenden Berichte. HP übernimmt hierfür keinerlei Gewährleistung und beabsichtigt nicht, diese zukunftsorientierten Aussagen zu aktualisieren.




Web: http://www.hp.com/de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eleonore Körner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 3720 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...