info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Weltweit setzen Forschungseinrichtungen auf Supercomputer-Lösungen von Dell

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wissenschaftler setzen auf Dell High Performance Computing Cluster, die PowerEdge-Server in Höchstleistungsrechner verwandeln: Sie unterstützen Wissenschaftler beispielsweise bei der Analyse seismischer Daten zur Rohstoffsuche oder bei der Erforschung von Meeresströmungen.

High Performance Cluster von Dell leisten unschätzbare Hilfe an Forschungsinstituten und Universitäten. Mit den Dell-Lösungen lassen sich Intel-basierte Standard-Server zu Supercomputer-Architekturen für rechenintensive Anwendungen verbinden, die im Vergleich zu proprietären Systemen deutlich kostengünstiger sind.

Hierzu stellt Dell zusammen mit namhaften Partnern wie Cray wissenschaftlichen Einrichtungen PowerEdge-Server in Kombination mit validierter Cluster-Managementsoftware zur Verfügung. Für eine schnelle Einsatzbereitschaft der High Performance Cluster sorgen umfangreiche Serviceleistungen, die Beratung, Lösungs-Design, Implementierungs-Planung und Vor-Ort-Installation umfassen.

Einige beispielhafte Installationen von High Performance Clustern im Überblick:

* Insgesamt 512 clusterfähige PowerEdge-Server mit Red Hat Linux-Plattform gingen an die Compagnie Générale de Géophysique (CGG) in Großbritannien. Als einer der führenden Dienstleister für die Öl- und Gasindustrie nimmt die Compagnie Générale aufwändige seismische Berechnungen vor, um in den Erdsedimenten neue Lager mit fossilen Brennstoffen ausfindig zu machen. "Dell liefert komplett clusterfähig konfigurierte Computersysteme", lobt Guillaume Cambois, Executive Vice President bei CGG. "Die Server-Architektur mit intelligenten Features erleichtert uns eine reibungslose und schnelle Integration." Preis- und Performance-Leistungen hätten ebenfalls die Entscheidung für Dell begünstigt.

* Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore nutzt für das Hochleistungsrechnen in der naturwissenschaftlichen Fakultät ebenfalls Dells HPC-Cluster mit dem Betriebssystem Red Hat Linux. Hier werden Meeresströmungen simuliert, um daraus Erkenntnisse über die Auswirkungen auf das Weltklima zu gewinnen. Dazu werden die Weltmeere in einem großen Raster modelliert. Jeder Rack-montierte Dell PowerEdge-Knoten simuliert die Strömungen eines kleinen Meeresquadranten.

* Die unerforschten Regionen des Weltalls kartografiert die Universität Swinburne im australischen Victoria. Dells PowerEdge-Server und Precision-Workstations verarbeiten die umfangreichen Daten, die das Radioteleskop der Universität liefert. Aufgabe sind der Vergleich radioaktiver Substanzen, die weitere Erforschung der Relativitätstheorie und das Transformieren von Daten aus dem Mars-Orbit, um realistische Filmanimationen über das Geschehen an der Planetenoberfläche zu erstellen.

Auch andere Unternehmen und Forschungseinrichtungen setzen Dells HPC-Cluster-Lösungen bereits erfolgreich ein: Dazu gehören das Cornell Theory Center, das Fiat Research Centre, das Georgia Institute of Technology, die National University of Singapore, die University of Notre Dame in Indiana, die Penn State University, die Sandia National Laboratories sowie die Universitäten Alabama (in Birmingham) und Missouri - St. Louis.

"Die kontinuierliche Verbesserung des Preis-Leistungs-Verhält-nisses geht bei Dell Hand in Hand mit der Innovationskraft auf Basis standardisierter Technologien", erklärt Susanne Schütz, Business Manager Enterprise Products Central Europe bei Dell in Langen. "Der Erfolg des HPCC-Programms unterstreicht den Bedarf an kostengünstigen Lösungen mit hoher Flexibilität und Performance."

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell gilt in Unternehmen, die einen Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- sowie einer Internet-Infrastruktur suchen, als erste Adresse. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 31,2 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell Computer GmbH
Nerses Chopurian
Public Relations Manager
Central Europe
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Germany_Pressoffice@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Michaela Müller
PR-Beraterin
Tel. +49-89-59997-801
Fax +49-89-59997-999
michaela.mueller@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401



Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 487 Wörter, 4430 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...