info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) |

Erfolgreicher Abschluss der IAA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand des Automotive Cluster Ostdeutschland zeigen sich zufrieden


Nicht nur die 62. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover endete am 02. Oktober 2008 mit Rekordzahlen, auch für den Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) waren die knapp 840 qm Standfläche und die 45 mitausstellenden Firmen und Länderinitiativen des ACOD-Gemeinschaftsstandes in der Halle 23 ein Rekord. Abgerundet wurde der erfolgreiche Messeauftritt am Schlusstag mit dem Besuch von Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Während seines Rundganges auf dem Stand informierte er sich über die ausstellenden Firmen sowie die Situation der ostdeutschen Zulieferindustrie und sagte dem ACOD seine Unterstützung zu.

Neben Besuchen von Politikern und Vertretern des VDA konnten die Aussteller auch zahlreiche Geschäftspartner auf der Messe begrüßen. „Wegen der internationalen Resonanz der nur alle zwei Jahre stattfindenden IAA Nutzfahrzeuge sind es vor allem diese Kontakte, die einem mittelständischen Unternehmen die Tür in den einen oder anderen Markt öffnen“, so Dr. Matthias Zschuppe, Geschäftsführer der CTM Fahrzeugbau GmbH und Aussteller auf dem ACOD-Gemeinschaftsstand.
Zusätzliches Interesse wurde bei den Standbesuchern durch das Rahmenprogramm auf der standeigenen Bühne geweckt. Diese ermöglichte es den Ausstellern und Vertretern der Kompetenzcluster ihre Produkte und branchenspezifischen Informationen zu präsentieren, die im Anschluss im IAA-TV einer großen Zuschauerzahl zugänglich waren.
Auch Dr. Andreas Dikow, Netzwerkmanager des automotive-mv zog eine sehr positive Bilanz aus dem Messeauftritt und den daraus resultierenden Geschäftsbeziehungen: „Wir sind äußerst zufrieden mit der Art wie der ACOD die ostdeutschen Zulieferer auf der IAA präsentiert hat. Der Messestand war durch die Gestaltung ein wesentlicher Anziehungspunkt in der Halle 23. Die Aussteller aus Mecklenburg-Vorpommern hatten ausgezeichnete Gesprächspartner am Stand, die konkretes Interesse an den Zulieferleistungen zeigten.“
Gestützt wurde dieses Resümee auch durch die Mitaussteller, so ergänzte Joerg Gerdes, Werkleiter der MA-BA-TECH GmbH in Parchim: "Die Messe übertraf alle Erwartungen. Wir hatten tolle Bedingungen als Partner des automotive-mv auf der IAA und Erfolg mit unserem Angebot. Daher werden wir uns in Zukunft weiter mit der Zulieferinitiative des Landes und dem ACOD an Messen beteiligen."

Für das Jahr 2009 hat der ACOD seine Teilnahme an der 63. IAA PKW in Frankfurt beschlossen. „Wir hoffen, dass auch im kommenden Jahr zahlreiche Firmen die Möglichkeit nutzen, sich auf dem Gemeinschaftsstand des ACOD einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und an den Aktivitäten partizipieren werden“, fasste Dietmar Bacher, Geschäftsführer der ACOD GmbH zusammen.

Kontakt: Frau Anke Müller, Mail: anke.mueller@acod.de, Tel.: +49(0)3378 – 51806833, Mobil: +49(0)177-21 28 657.

Der Automotive Cluster Ostdeutschland (ACOD) ist die länderübergreifende Initiative zur Entwicklung der Automobilindustrie in Ostdeutschland. Ziel ist es, regionale Aktivitäten zu bündeln und Synergien innerhalb der Branche für ganz Ostdeutschland zu erzeugen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silke Rommel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2492 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema