info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft |

Quo vadis Gesundheitswirtschaft?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft lädt zur Hochschulveranstaltung ein


Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft veranstaltet am Donnerstag, 23. Oktober 2008, von 12:00 bis circa 20:30 Uhr eine Hochschulveranstaltung rund um die Gesundheitswirtschaft. Auf dem Programm stehen neben Beratungsgesprächen zu individuellen Karrieremöglichkeiten und einem Bildungsparcours zwei Experten-Vorträge: Der renommierte Konjunkturforscher Leo A. Nefiodow und Lukas Heiny, Redakteur Gesundheitswirtschaft bei der Financial Times Deutschland, referieren über die derzeitigen und die zu erwartenden Entwicklungen in der boomenden Branche.

Welche Chancen bietet die Gesundheitswirtschaft? Wie wird sie sich in den kommenden Jahren verändern? Welche Mitarbeiter braucht das Krankenhaus von morgen? Wie beständig ist der bisher so positive Trend? Die derzeitigen Entwicklungen versprechen Positives und die Hoffnungen der Branche sind groß. Wie sich die an die Gesundheitswirtschaft gestellten Erwartungen erfüllen, darüber diskutieren zurzeit die Experten. So auch bei der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft: Im Rahmen einer Hochschulveranstaltung in den neuen Räumen der Fernfachhochschule mit Sitz nahe der Bremer Universität können Interessierte, Studierende und Vertreter aus der Wirtschaft die Meinung von Experten hören und mit ihnen Perspektiven diskutieren. „Wir möchten sowohl unseren Studierenden als auch Branchenvertretern die Möglichkeit bieten, an einem Abend gleich zwei ausgewiesene Fachleute der Gesundheitswirtschaft zu treffen“, erklärt Michael Timm, Kanzler der APOLLON Hochschule.

Impulse von zwei Experten

Durch den Abend führt Lukas Heiny. Er ist Gesundheitswirtschafts-Redakteur bei der Financial Times Deutschland (FTD) – eine der ersten deutschen Zeitungen, die erkannt hat, welche Bedeutung die Gesundheitswirtschaft haben wird und extra ein entsprechendes Ressort besetzte. Neben der Moderation erläutert Lukas Heiny in einem Kurzvortrag, warum die Themen Gesundheit und Gesundheitswirtschaft zunehmend Einzug in die Redaktionen halten, was das Besondere am FTD-Supplement „medBiz“ ist und wohin der Weg in dieser Sparte seiner Meinung nach führen wird.

Im Anschluss an dieses erste Beispiel für die zunehmende Bedeutung und Wahrnehmung der Gesundheitswirtschaft, stellt Leo A. Nefidow dar, welchen Einfluss Wirtschaftszyklen – vor allem der so genannte 6. Kondratieff-Zyklus – auf die Branchenentwicklungen haben wird.

Leo A. Nefiodow ist einer der bekanntesten Vertreter der Theorie der langen Wellen, die nach dem russischen Wissenschaftler Nikolai D. Kondratieff (1892-1938) benannt werden. Ein Kondratieff-Zyklus beschreibt jeweils einen Wirtschaftzyklus. So steht der 4. Kondratieff beispielsweise für den Zeitraum von etwa 1950 bis 1990. Basisinnovationen wie Kernenergie, der Computer und das Automobil sind bezeichnend für diesen so genannten „Einzweck-Automatisierungs-Kondratieff“. Am Ende des 5. Kondratieff bewegen wir uns aktuell. Er ist der Zyklus der Informations- und Kommunikations-Technik. Aber wie lange noch? Dieser Frage widmet sich der Zukunfts- und Konjunkturforscher Leo A. Nefiodow. Er ist der Begründer der Theorie, dass der kommende 6. Innovationszyklus durch das Thema ganzheitliche Gesundheit dominiert wird. In seinem Vortrag „Die Gesundheitswirtschaft – die Wachstumslokomotive im 21. Jahrhundert“ wird Nefiodow seine Theorie vorstellen, begründen und darlegen, was genau die momentanen Veränderungen für die Wirtschaft der Zukunft bedeuten.

Karrieremöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft

Der Nachmittag des Veranstaltungstages widmet sich vor allem den individuellen beruflichen Entwicklungspotenzialen in der Gesundheitsbranche. Welche beruflichen Kompetenz-Schwerpunkte sollten idealerweise ergänzt werden? Wie können Karriereziele bestmöglich erreicht werden? Ist der eingeschlagene Weg wirklich auf die zukünftigen Branchen-Entwicklungen abgestimmt? Interessierte haben ab 12:00 Uhr die Gelegenheit, in persönlichen Beratungsgesprächen gemeinsam mit dem Studienservice oder einer Dozentin zu erörtern, welchen Weg sie wählen können und wie sich dadurch ihr persönlicher Berufsalltag verändert. Da die Termine für Beratungsgespräche begrenzt sind, wird um frühzeitige Anmeldung unter veranstaltung@apollon-hochschule.de oder 0421/ 378266-150 gebeten.

Wer herausfinden möchte, was es eigentlich bedeutet, ein Fernstudium zu absolvieren, der sollte den Bildungsparcours der APOLLON Hochschule besuchen. An insgesamt fünf „Bildungsinseln“ können Besucher beispielsweise den Online-Campus ausprobieren, sie erhalten Einblicke in die Studienmaterialien, können Lern- und Arbeitstechniken kennen lernen und sich über Förderungsmöglichkeiten informieren. „Wir haben diesen Parcours so organisiert, dass Gäste aktiv mitmachen können und die gewünschten Informationen sowohl nachlesen als auch selbst erfahren können. Grundsätzlich ist jedes Element im Bildungsparcours erlebbar“, betont Katrin Holdmann vom Studienservice der APOLLON Hochschule. Der Bildungsparcours ist von 12:00 bis 17:00 Uhr zugänglich. Den gesamten Nachmittag über stehen Studierende und Studienleiter der APOLLON Hochschule für Fragen zum Studium, zur Vereinbarkeit mit dem Beruf und zum allgemeinen Informationsaustausch zur Verfügung.

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.
E-Mail: veranstaltung@apollon-hochschule.de, Tel. 0421 378266-121.

Veranstaltungsort/Anschrift:
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Universitätsallee 18
28359 Bremen

Weitere Informationen sowie eine Anfahrtsskizze unter www.apollon-hochschule.de




Das Programm auf einen Blick

ab 12:00 Uhr Möglichkeit zu persönlichen Beratungsgesprächen beim Studienservice der APOLLON Hochschule sowie bei
Dr. rer. pol. Kerstin Friedrich (nach Voranmeldung)

der Bildungsparcours öffnet
16:15 Uhr Informationsveranstaltung zu den Studiengängen und
Hochschulzertifikatskursen an der APOLLON Hochschule
17:00 Uhr Get Together
17:30 Uhr Begrüßung durch Staatsrat Carl Othmer (Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft)
Vortrag Lukas Heiny, Financial Times Deutschland
Frage- und Diskussionsrunde
18:30 Uhr Pause/Get Together
18:45 Uhr Vortrag Leo A. Nefiodow, Zukunfts- und Konjunkturforscher
Frage- und Diskussionsrunde
im Anschluss Get Together
voraussichtlich 20:00 Uhr Ende der Hochschulveranstaltung



Die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft

Die 2005 in Bremen gegründete APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft gehört zur Klett Gruppe, einem der größten Bildungsanbieter in Europa. Sie bietet mehrjährige berufsbegleitende Fernstudien im Fachbereich Gesundheitsökonomie mit den Abschlüssen "Bachelor/Master of Arts (BA/MA)", "Master of Health Economics (MaHE)" und "Master of Health Management (MaHM)" an. Seit Mai 2008 können Teilnehmer alternativ unter elf Zertifikatskursen wählen – zeitnah sind weitere Angebote in Planung. Prüfungsorte sind neben Bremen auch München, Köln, Göttingen, Darmstadt, Zürich, Berlin und Stuttgart.

Seit Gründung der Hochschule vergrößerte sich nicht nur die Studierendenzahl kontinuierlich (zurzeit 460 Studierende), sondern auch das Hochschulteam. Deshalb bezog die APOLLON Hochschule im August 2008 zusätzliche Räumlichkeiten in der Universitätsallee 18. Hier findet auch die Informationsveranstaltung statt.


Web: http://www.apollon-hochschule.de/hochschulveranstaltung-2008.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yvonne Bries, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 805 Wörter, 6869 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft lesen:

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft | 07.02.2011

Bachelor und Master statt Blumen und Pralinen:

Prof. Dr. Johanne Pundt, Dekanin im Fachbereich Gesundheitsökonomie der APOLLON Hochschule, ist von den Vorteilen des gemeinschaftlichen Lernens überzeugt: „Es ist wissenschaftlich belegt, dass gemeinsames Lernen viele Vorzüge hat. Beispielsweise...
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft | 02.02.2011

APOLLON Hochschule goes YouTube

Nach Twitter, Facebook und Xing tritt die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft einem weiteren digitalen Netzwerk bei. Als eine der ersten Fernhochschulen Deutschlands ist sie damit auf vielfältige Weise online vertreten und bietet Interessie...
APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft | 06.10.2010

APOLLON Hochschule initiiert neuen Studiengang für Schnittstellenmanager im Bereich Tourismus und Wellness

Das neue Bachelor-Studium richtet sich an Interessenten aus den Bereichen Tourismus, Gesundheit und Ökonomie. Kaufmännische Ausgebildete, zum Beispiel aus der Veranstaltungs- und Verwaltungsbranche oder aus Kur- und Bädereinrichtungen, können sic...