info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
[kapete] |

e-learing-presseclub organisiert erste Fachveranstaltung in Berlin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn übernimmt die Schirmherrschaft


Der e-learning-presseclub führt am 27. und 28. Juni in Berlin zum Thema "Qualtitätsstandards im E-Learning" seine erste Veranstaltung für Fachjournalisten durch. Schirmherrin ist Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung. "Den e-learning-presseclub haben wir erst Anfang des Jahres in Karlsruhe auf der Learntec mit rund 20 Journalisten gegründet. Es ist für uns eine große Auszeichnung, dass unsere noch junge Initiative durch die Bundesbildungsministerin in dieser besonderen Art unterstützt wird", freut sich Mitinitiatorin Ulrike Timmler über die Zusage aus dem Ministerium.

Mit den Grußworten der Ministerin wird Ministerialdirektor Dr. Peter Krause die Veranstaltung am 27. Juni im Ludwig Erhard Haus der Wirtschaftsförderung Berlin eröffnen. Es folgen Beiträge, Life-Demonstrationen und Diskussionsrunden mit Partnern aus der Wirtschaft wie bureau42, digital spirit, ibis acam partner und Ses Astra. Die Referenten werden den Journalisten und einigen geladenen Gästen aus Politik und Wissenschaft Qualitätsaspekte für E-Learning wie Point of Investment, Messwerte – Nutzerzufriedenheit, Awards und Zertifikate und satellitengestützes Lernen vorstellen und diskutieren.

"Wir sind überzeugt, dass wir eine qualitativ hochwertige Veranstaltung mit interessanten Themenaspekten, Referenten und Diskussionspartnern zusammengestellt haben. Für Journalisten ist das eine hervorragende Möglichkeit, abseits von Kongress- und Messestress sich intensiv mit dem Thema E-Learning auseinander zu setzen", erläutert Ulrike Timmler.

Bereits im Vorfeld der Gründungsveranstaltung auf der Learntec 2002 verbuchte der e-learning-presseclub mit rund 130 Rückmeldungen eine hohe Resonanz. Über 80 Journalisten und mehr als 50 Firmen und Institutionen bekundeten ihr Interesse an einer solchen Initiative. An der Gründung nahmen über 20 Journalisten teil.

Die Teilnahmebedingungen am e-learning-presseclub richten sich nach den Regeln, die auf der Gründungsveranstaltung am 5.2.02 abgestimmt wurden. Journalisten müssen ihre hauptberuflich journalistische Tätigkeit nachweisen. Die Auswahl der Gäste aus Politik und Wisschenschaft richtet sich nach den Vorschlägen der Journalisten und beteiligten Partnerfirmen. Interessierte Journalisten, Multiplikatoren und Unternehmen können sich über die Webseite www.e-learning-presseclub.de in entsprechende Verteiler eintragen lassen.

Die nächste Veranstaltung ist am 19./20. September in München mit dem Thema geplant.

Hintergrund
Der e learning-presseclub will interessierte Journalisten über aktuelle Entwicklungen informieren und bindet Anbieter und Anwender von e-learning-Produkten ein. Zielsetzung des Clubs ist es, in Kooperation mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, mehr Informationstransparenz im e-learning-Markt zu schaffen und die fachliche Qualifizierung von Journalisten zu fördern.
Initiatoren sind Ulrike Timmler, Agenturinhaberin [kapete] und Martin Pichler, Chefredakteur, Wirtschaft & Weiterbildung.

Informationen und Kontakt:
www.e-learning-presseclub.de oder
[kapete], Ulrike Timmler
Tel.: 0221 / 972 57 63


Web: http://www.e-learning-presseclub.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Timmler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 379 Wörter, 3166 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von [kapete] lesen:

[kapete] | 09.05.2006

[kapete] überzeugt Deutsche Zentralbibliothek für Medizin

Die Kölner Kommunikationsagentur [kapete] OHG ist unter sechs Wettbewerbern als Sieger aus dem Pitch um den Medpilot-Etat der ortsansässigen Deutschen Zentralbibliothek für Medizin hervorgegangen. Das Marketing- und Werbekonzept von [kapete], das ...
[kapete] | 21.02.2006

WEBACAD und [kapete] rennen offene Türen ein

„Wir machen E-Learning aber keiner macht mit“. Dieser Ausspruch wird der Vergangenheit angehören, wenn man die Regeln des Marketing auch auf die interne Kundschaft überträgt. Das versprachen zumindest Sünne Eichler von WEBACAD und Ulrike Timmle...
[kapete] | 04.08.2005

Wie Mitarbeiter überzeugte eLearner werden - Internes Marketing für eLearning

Nach wie vor stoßen Unternehmen und Institutionen bei der Einführung von eLearning-Maßnahmen auf zu geringe Akzeptanz und emotionale Beteiligung ihrer Zielgruppen. Trotz hochwertiger eLearning-Produkte und Blended-Learning-Konzepte werden die Ange...