info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micro Focus |

Micro Focus: COBOL wird auch auf der Azure-Services-Plattform von Microsoft laufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ismaning, 30. Oktober 2008 - In Zusammenarbeit mit Microsoft unterstützt Micro Focus die Entwicklung von COBOL-Applikationen für Windows Azure, die Plattform für Cloud-Computing-Dienste. Microsoft hat Azure erstmals auf seiner Professional Developers Conference 2008 in Los Angeles öffentlich präsentiert.

Micro Focus unterstützt im Rahmen seiner Strategie zur Modernisierung von Enterprise Applications jetzt auch die neue Azure-Services-Plattform von Microsoft. Unternehmen sind damit in der Lage, das vorhandene Know-how ihrer Micro Focus-Entwickler weiter zu nutzen. So schützen sie ihre Investitionen und können die Applikationen nach dem Software-plus-Service-Ansatz auch auf der Azure-Plattform bereitstellen. Mit dieser Ankündigung bauen Micro Focus und Microsoft ihre bestehende strategische Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Modernisierung von Enterprise Applications weiter aus.

Auf der Microsoft Professional Developers Conference 2008 in Los Angeles zeigte Micro Focus erstmals, wie Unternehmen ihre vorhandenen COBOL-Applikationen entweder als unternehmensinterne Cloud-Services oder als allgemein verfügbare Cloud-Applikationen anbieten können. Die neuen Technologien der Cloud-Services erschließen IT-Abteilungen deutliche Vorteile: Sie bieten eine sehr gute Verfügbarkeit und Skalierbarkeit und führen zu geringeren laufenden Kosten, denn vorhandene Investitionen können weiter genutzt werden.

„Aktuelle Erfahrungen zeigen klar die Vorteile einer offenen, agilen Plattform, bei der die Betriebskosten für Applikationen deutlich sinken können. Das Cloud-Computing-Modell ermöglicht eine weitere Konsolidierung und Virtualisierung auf dem Weg zu einer vereinheitlichten Betriebsumgebung. Wir gehen davon aus, dass sich die künftigen Investitionsaufwände dadurch spürbar reduzieren lassen", erklärt Stuart McGill, CTO bei Micro Focus in Newbury, Großbritannien. „Unternehmen sollten bereits heute die Technologien von Micro Focus und Microsoft nutzen und mit der Vorbereitung von Enterprise Applications für die Azure-Services-Plattform beginnen."

Robert Wahbe, Corporate Vice President, Connected Systems Division bei Microsoft, ergänzt: „Die Azure-Service-Plattform unterstützt Partner wie Micro Focus bei der Modernisierung von Applikationen und ermöglicht deren Kunden mehr Kontrolle, Flexibilität und Wahlmöglichkeiten. Entwickler können dabei mit den vertrauten Tools, mit weniger Komplexität und auf einer offenen Plattform Cloud-Applikationen erstellen."


Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Mit den innovativen Lösungen von Micro Focus können Unternehmen den Wert von vorhandenen Enterprise-Anwendungen steigern. Micro Focus Enterprise Application Modernization Software erlaubt es, diese Applikationen mit modernen Technologien und Architekturen wie Java, Linux, .NET oder SOA zu verbinden. Enterprise-Anwendungen lassen sich so mit weniger Risiko und geringeren Kosten betreiben. Auf dieser Basis können Unternehmen mit ihren bestehenden Applikationen schneller auf Veränderungen von Geschäftsprozessen oder Märkten reagieren.

Micro Focus verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bereich Enterprise-Anwendungen; die Micro Focus-Werkzeuge für die Entwicklung von COBOL-Applikationen sind heute international Standard. Mit den Produkten und Lösungen von Micro Focus arbeiten weltweit mehr als 15.000 Kunden. Partnerschaften bestehen unter anderem mit IBM, Microsoft, Oracle und EDS. Micro Focus ist an der FTSE 250 notiert. Das Unternehmen beschäftigt weltweit etwa 500 Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist in Newbury, Großbritannien; Niederlassungen bestehen unter anderem in Dortmund und Ismaning bei München. Weitere Informationen unter www.microfocus.com/de.

Pressekontakte:

Markus Schaupp
PR-COM GmbH
Nußbaumstr. 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-804
Fax +49-89-59997-999
Markus.Schaupp@pr-com.de
www.pr-com.de

Heike Braches
Micro Focus GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
D-85737 Ismaning
Tel. +49-89-42094-0
Fax +49-89-42094-444
Heike.Braches@microfocus.com
www.microfocus.com/de

Web: http://www.microfocus.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 427 Wörter, 3806 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micro Focus lesen:

Micro Focus | 28.09.2009

Micro Focus stattet Studio EE und Server EE Version 6.0 mit Modernization Workbench aus

Micro Focus, der führende Anbieter für Modernisierung, Test und Management von Enterprise-Applikationen, hat die nächste Generation von Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition vorgestellt. Diese Lösung, mit der Unternehmen ihre En...
Micro Focus | 18.08.2009

Micro Focus stellt Modernization Workbench vor

Mit der Modernization Workbench von Micro Focus können sich Unternehmen einen umfassenden Einblick in die Struktur komplexer, unternehmenskritischer Anwendungen verschaffen. Die Lösung erstellt eine zentrale Knowledgebase für das gesamte Applikati...
Micro Focus | 28.07.2009

Micro Focus schließt die Übernahme von Borland erfolgreich ab

Borland hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Markt für Application Lifecycle Management (ALM) einen Namen gemacht. Die Produkte von Borland umfassen Application Testing, Automated Software Quality (ASQ), Requirements Management, Software C...