info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Loomondo GmbH |

Loomondo: Virtueller Jobvermittlungsdienst im Internet gestartet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Heimarbeit im Web 2.0: Wissen und Können vom Sofa aus weitergeben


Nürnberg, 03. November 2008 – Heute ist Loomondo – die Neuinterpretation von Heimarbeit im Web 2.0 – gestartet, auf dessen Plattform Aufgaben und Jobs zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern vermittelt werden.

Ab sofort können Unternehmen wie auch Privatpersonen ihre Aufgaben, die es zu lösen gilt, unter www.loomondo.de auf die Plattform stellen. Dadurch sparen sie Zeit und Geld für die Suche nach geeigneten Kandidaten und erhalten Zugang zu einer Ressource an Arbeitskräften, die jederzeit verfügbar ist, und die Aufgaben in kurzer Zeit gemeinsam erledigen kann. Loomondo greift dabei auf einen weltweiten Homeoffice-Pool zurück und bietet mit seiner einzigartigen Börse für alle Beteiligten die jeweils optimale Lösung, die über das Internet realisiert wird.

Wie es funktioniert: Interessenten bewerben sich um einen Job und können loslegen, sobald sie das OK vom Auftraggeber erhalten haben. Die Aufgaben können alleine oder auch mit anderen erfüllt werden – im Ergebnis werden die Aufgaben so schneller erledigt. Dabei können die Auftragnehmer sich das Projekt zeitlich wie auch mengenmäßig einteilen und sind auch räumlich ungebunden. Die Ergebnisse werden anschließend direkt über die Plattform an den Auftraggeber zurückgeschickt.

„Die Zahl der Deutschen, die nicht ohne weitere Jobs auskommen, ist im letzten Jahr auf 6,7 Millionen angestiegen. Zusätzlich gibt es unter anderem tausende Schüler, Studenten, Rentner, Hausfrauen und Spezialisten, die ihr Wissen einfach nur gern mit anderen teilen wollen“, erläutert Marcel Setzer, einer der Geschäftsführer von Loomondo, die derzeitige Situation. „Die Entwicklung zeigt, dass sich das Internet immer mehr zum Arbeitsmarkt für kleine Aufgaben entwickelt. Unsere Plattform bietet dafür allen Beteiligten die optimale Lösung der Arbeitsteilung.“

Tatsächlich geht das Nürnberger Unternehmen mit einem breiten Aufgabenspektrum an den Start. So können Auftragnehmer zum Beispiel neue Produktverpackungen für Markenartikler testen, Übersetzungsdienste leisten oder mittels Zeitungslesen Recherche betreiben. Neben kommerziellen Aufgaben gibt es auf Loomondo aber auch die Möglichkeit, zu lebenswichtigen Sach- oder Knochenmarkspenden aufzurufen.

Darüber hinaus können diejenigen, die Aufgaben lösen, zusätzliche Bonuspunkte, so genannte Loomis sammeln. Mit diesen Bonuspunkten sind Gutscheine namhafter Firmen erhältlich. Die Mitglieder können mit den gesammelten Loomis beispielsweise Elektrogeräte, Bücher oder die neuesten Modetrends erwerben.

Loomondo bietet außerdem den Vorteil eines Komplett-Services: Wenn zum Beispiel 20 Auftragnehmer gleichzeitig für einen Job arbeiten, übernimmt Loomondo für den Auftraggeber optional den mühsamen Zahlungsverkehr. Neben den üblichen Zahlungsmethoden sind sowohl Moneybookers als auch Paypal auf der Plattform integriert.

Noch befindet sich die Seite von Loomondo im „Beta-Stadium“. Loomondo wird aber in den kommenden Monaten ständig weiterentwickelt und mit neuen Features versehen, welche anhand von Benutzer-Feedback, Umfragen und Zugriffszahlen getestet werden.

Über Loomondo: Loomondo ist ein virtueller Jobvermittlungsdienst (www.loomondo.de), dessen Ziel es ist, Auftraggeber und Auftragnehmer für die Durchführung von Aufgaben zu verbinden. Die Mitglieder der Internet-Plattform haben die Möglichkeit, Aufträge für verschiedene Dienstleistungen anzubieten, sich auf entsprechende Angebote zu bewerben sowie die Auftragsabwicklung über die Plattform von Loomondo zu verwalten. Loomondo bietet so mit seiner einzigartigen Börse für alle Beteiligten die jeweils optimale Lösung und greift dabei auf einen weltweiten Homeoffice-Pool zurück.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nora Feist, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 448 Wörter, 3528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema